Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Schneller Griff in den Rucksack
Dass der Geldbeutel im Rucksack nicht gut aufgehoben ist, erfuhr am Montag eine 71-Jährige.

Ulm (ots) - Die Frau hielt sich mit ihrem Ehemann zwischen 12.50 Uhr und 13.30 Uhr in der Ulmer Innenstadt auf. Den Geldbeutel hatten sie unvorsichtigerweise in den Rucksack gepackt. Das nutzte ein Dieb und griff unbemerkt zu. Das Paar bemerkte den Diebstahl erst später. Im Lauf des Tages fanden Zeugen den Geldbeutel vor einem Geschäft in der Neuen Straße. Das Geld hatte der Dieb entnommen.

Die Polizei rät:

   - Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Lassen 
     Sie beim Bezahlen an Kasse oder Schalter (Bahnhof) niemanden in 
     Geldbörse oder Brieftasche blicken.
   - Seien Sie im Gedränge besonders aufmerksam, achten Sie ganz 
     bewusst auf Taschendiebe.
   - Geld, Scheck- und Kreditkarten, Handy, Schlüssel und Papiere auf
     verschlossene Innentaschen der Kleidung verteilt dicht am Körper
     tragen.
   - Brustbeutel, Gürteltasche, Geldgürtel oder am Gürtel angekettete
     Geldbörse benutzen.
   - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen vor dem Körper 
     oder unter den Arm geklemmt.
   - Handtasche auch im Restaurant, im Laden, im Kaufhaus, selbst bei
     Anprobe von Schuhen oder Kleidung nicht an Stuhllehnen hängen 
     oder unbeaufsichtigt abstellen.
   - Beim Einkaufen Geldbörse nicht oben in Einkaufstasche, -korb 
     oder -wagen legen.
   - Bei Bahnreisen Handtaschen oder Kameras nicht an Abteiltüren 
     oder Wagendurchgängen aufhängen, während der Nachtruhe Abteil 
     nach Möglichkeit von innen verschließen. 

+++++++++++++++++

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: