Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Erneuter Einbruch in Bäckereifiliale und Einbruchsversuche in Gaststätten - Polizei sucht verdächtigen Fahrradfahrer

Ulm (ots) - Die Polizei sucht einen jüngeren Mann mit sehr kurzen dunklen Haaren, der im Verdacht steht, Einbrüche in Biberacher Einzelhandelsgeschäfte, Gaststätten und Filialen zu verüben. In den vergangenen Wochen schlug der Unbekannte bereits 14-mal zu. In den meisten Fällen wuchtete der Mann die Glasschiebeelemente der Eingangstüren auf, die Geschäfte wurden gezielt nach Bargeld durchsucht. Aktuell war eine Bäckereifiliale am Zeppelinring betroffen. In der Nacht zum Dienstag wurde die Glasschiebetüre und im Innern ein Schrank aufgebrochen. Zwei Geldmappen mit etwas Wechselgeld kamen abhanden. Eindringen wollte der Unbekannte in der Nacht zum Dienstag auch in eine Gaststätte und in ein Friseurgeschäft am Alten Postplatz und in eine Gaststätte in der Pfluggasse. Der Täter gab sein Vorhaben auf, zurück blieben Schäden an den Türen. Am frühen Sonntagmorgen war derselbe Täter bei einem Einbruch in eine Bäckereifiliale am Marktplatz von einer Mitarbeiterin überrascht worden. Er konnte mit einem Fahrrad flüchten. Bei diesem handelte es sich um ein älteres Damenfahrrad mit Fahrradkorb. Die Polizei hat eine Ermittlungsgruppe eingesetzt und fährt verstärkt Streife.

TIPP der Polizei

Untersuchungen der Polizei belegen: Mehr als ein Drittel aller Einbruchsversuche scheitern an Einbruchssicherungen. Um den Täter erfolgreich ins Handwerk zu pfuschen, müssen keineswegs immer gleich teure technische Sicherungen - wie etwa eine Alarmanlage - zum Einsatz kommen. Schließlich sind meistens nicht Profis mit schwerem Gerät am Werk. Vielmehr handelt es sich oftmals um Gelegenheitstäter, die mit Schraubendrehern schlecht gesicherte Türen oder Fenster aufbrechen. Hier können Zusatzschlösser und andere mechanische Sicherungsmaßnahmen gute Dienste leisten. Umfassende Informationen über geeignete Sicherheitstechniken und Verhaltensempfehlungen vermittelt die Broschüre "Einbruchschutz für Gewerbeobjekte", die unter www.polizei-beratung.de im Bereich Medienangebote zum Download bereitsteht.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: