Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Giengen - Drei Scherverletzte und ein Schaden von 23.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls in Hürben an der Einmündung zum Lonetal

Ulm (ots) - Eine 56-jährige Opel-Lenkerin wollte am Montagnachmittag gegen 14.20 Uhr vom Lonetal nach links in Richtung Hürben abbiegen. Dabei hatte sie einen VW Bus übersehen. Der 45-jährige VW-Bus-Lenker versuchte noch durch einen Vollbremsung den Unfall zu verhindern, prallte aber frontal in die Fahrertür des Opels. Dabei wurde die Opel-Lenkerin eingeklemmt. Die Feuerwehren von Giengen und Hürben, die mit vier Fahrzeugen und 20 Mann ausgerückt waren, mussten die Frau aus dem Opel bergen. Ein Rettungshubschrauber, der gegen 14.45 Uhr an der Unglücksstelle landetet, flog die schwerverletzte 56-Jährige in eine Klinik. Die 83-jährige Beifahrerin im Opel wurde, wie der VW-Bus-Lenker, ebenfalls schwer verletzt. Beide Fahrzeuge waren so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung war die Einmündung in Hürben in Richtung Lonetal bis 15.45 Uhr gesperrt.

Rudi Bauer Telefon 0731/188-1111, E-Mail ulm.pressestelle@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: