Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Langenau - Autobahn A7 nach Auffahrunfall für zwei Stunden in Richtung Würzburg gesperrt

Ulm (ots) - Vier Leichtverletzte und ein Schaden von 30.000 Euro an fünf beteiligten Fahrzeugen sind die Bilanz eines Auffahrunfalls auf der A7 bei Langenau. Der Verkehr auf Höhe der Anschlussstelle Langenau hatte sich kurz vor 11.30 Uhr in Richtung Würzburg gestaut. Dies hatte ein Fiat-Lenker zu spät bemerkt und war auf der Überholspur auf einen Passat aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser noch auf einen Dacia geschoben. Ein nachfolgender BMW-Mini-Lenker aus der Schweiz versuchte noch nach rechts auszuweichen und streifte dabei einen 12 Tonner Lkw auf der rechten Spur. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge, der Mini und der Dacia mussten abgeschleppt werden, musste die Autobahn für zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde ausgeleitet. Dabei kam es zu einem Rückstau, der sich bis zum Autobahnkreuz Ulm - Elchingen erstreckte.

Rudi Bauer, Telefon 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: