Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Drei Verletzte bei Brand in Asylbewerberunterkunft
Knapp über 80 Personen evakuiert - Geschätzter Sachschaden 100.000 Euro, Brandursache noch nicht geklärt.

Ulm (ots) - Kurz nach 7 Uhr am Dienstag gingen die ersten Meldungen über ein Feuer in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber an der Walther-Wolf-Straße bei den Rettungsdiensten ein. In einer Wohnung im obersten Stockwerk in einem der beiden fünfstöckigen Gebäudeteile war ein Brand festgestellt worden. Die Rettungskräfte evakuierten knapp über 80 Personen aus beiden Gebäudeteilen. Ein 28-Jähriger aus der brennenden Wohnung musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum gebracht werden. Ebenfalls ein 53 Jahre alter Hausmeister des Gebäudes, der die Türe der brennenden Wohnung gewaltsam geöffnet hatte, um die Bewohner zu alarmieren. Er hatte Rauchgas eingeatmet und musste ambulant behandelt werden. Bei der dritten verletzten Person handelt es sich um die Leiterin des Gebäudes, 50 Jahre alt, welche bei der Evakuierungsaktion Kreislaufprobleme bekommen hatte. Auch sie wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht, das sie zwischenzeitlich wieder verlassen konnte. Der Wohnungsbrand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Ersten vorläufigen Schätzungen nach beträgt der Sachschaden am Gebäude und an der Einrichtung der ausgebrannten Wohnung rund 110.000 Euro. Die anderen Wohnungen in der Gemeinschaftsunterkunft können wieder genutzt werden. Die Evakuierten konnten schon am Vormittag wieder in ihre Wohnungen zurück. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Brand innerhalb der Wohnung entstanden sein. Die genaue Brandursache ist noch nicht geklärt. Brandexperten des Landeskriminalamtes sowie Kriminaltechniker und Ermittlungsbeamte des Kriminalkommissariats Heidenheim sind auf der aufwändigen Suche nach der Brandursache.

+++++

Horst Baur, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: