Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Giengen - Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten
Dichtes Auffahren verursachte eine Schreckreaktion, woraufhin die Geschädigte ins Schleudern geriet.

Ulm (ots) - Auf der Autobahn zwischen Giengen und Niederstotzingen ereignete sich am Samstag, gegen 21.50 Uhr, ein Verkehrsunfall bei dem eine 26-jährige PKW-Lenkerin verletzt wurde. Bei einer Geschwindigkeit zwischen 140 - 150 km/h fühlte sich die PKW-Lenkerin durch einen anderen PKW durch dichtes Auffahren und Lichthupe bedrängt. Als sie aus Angst vor einem Unfall schnell den Weg frei machte, geriet ihr PKW ins Schleudern. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Drängler. Anschließend prallte die 26-Jährige gegen die Schutzplanken. Beide PKW kamen auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Auffahrende stieg zunächst aus und sprach mit Zeugen. Als er bemerkte, dass die Polizei verständigt wurde, fuhr er davon. Die Fahrerin zog sich eine Schnittverletzung am Kopf zu und verbrachte die Nacht in der Klinik. Der Sachschaden beträgt ca. 4000 Euro. Die Verkehrsdirektion Heidenheim (Telefon 07321 97520) hat die Ermittlungen nach dem Unfallverursacher aufgenommen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Polizeiführer vom Dienst,

Tel. 0731/188-1111,

E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: