Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Börslingen - Stopp-Stelle missachtet und Unfall verursacht
Statt an der Stopp-Stelle zu halten ist ein Autofahrer am Montag weitergefahren und hat einen Rollerfahrer verletzt.

Ulm (ots) - Stopp-Stellen richten die Straßenverkehrsbehörden an Kreuzungen ein, die ohne anzuhalten nur gefährlich überquert werden können. Deshalb ist es wichtig, solche Verkehrszeichen zu beachten. Das hat ein 50-jähriger Volvofahrer am Montagnachmittag nicht getan. Er fuhr von Ballendorf Richtung Börslingen und in die Kreuzung mit der Landesstraße ein. Hier bog er nach rechts Richtung Neenstetten ab. Weil er nicht anhielt, übersah er den Rollerfahrer, der von links kam. Das Zweirad stieß mit dem Auto zusammen und der 76-jährige Rollerahrer erlitt leicht Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Wie die Polizei weiter mitteilt, entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von wenigen Hundert Euro.

+++++++

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Unser Tipp (nicht nur) für Journalisten: Bilder, Infografiken, Logos, Radiospots, Fülleranzeigen, Pressemitteilungen, ein Handbuch mit Tipps für Journalisten - alles rund ums Thema Prävention finden Sie kostenlos auf www.polizei-beratung.de/presse und www.gib-acht-im-verkehr.de/presse. Tipps zum Schutz gegen Einbruch finden sich auch auf www.k-einbruch.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: