Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Deggingen - Schlangenlinienfahrt endete im Ausnüchterungsgewahrsam

Ulm (ots) - Am Mittwochmorgen gegen 00.40 Uhr wurde von einer Polizeistreife des Reviers Geislingen auf der B466 zwischen Hausen und Deggingen ein Ford Galaxy aufgefallen, dessen Fahrer offensichtlich betrunken war. Anhaltezeichen und das Blaulicht wurden ignoriert. In Deggingen konnte der Ford in der Jahnstraße gefahrlos angehalten werden. Der 44-jährige Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Nachdem ihm erklärt wurde, dass er mit zur Blutprobe mit müsse, beleidigte und bedrohte er die beiden eingesetzten Beamten. Der 44-Jährige ist nicht im Besitz eines Führerscheines. Den Rest der Nacht musste der Betrunkene nach Anordnung des Gerichts in der Ausnüchterungszelle verbringen. Neben der Trunkenheitsfahrt muss er sich nun auch noch wegen Beleidigung und Bedrohung verantworten.

++++++++++++++

Rudi Bauer, Telefon 0731/188-1102, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: