Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Geislingen - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Ulm (ots) - Rauch und Funkenflug entdeckte eine Polizeistreife in der Nacht zum Mittwoch gegen 2.30 Uhr in einem Geislinger Gewerbegebiet. Bei der Nachschau stellten die Beamten fest, dass in der Steinbeisstraße ein auf einem Parkplatz abgestelltes Wohnmobil brannte. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf andere Fahrzeuge und löschte den Brand. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden an dem älteren Wohnmobil wird auf rund 15 000 Euro geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet. Im Zuge der Fahndung wurde in Tatortnähe ein erheblich alkoholisierter 21-jähriger angetroffen. Weitere Ermittlungen bestätigten den Verdacht, dass der junge Mann das Feuer gelegt hatte. Der 21-jährige wurde festgenommen. Er hatte sich in der Nacht mit zwei Bekannten auf einem nahegelegenen Spielplatz aufgehalten. Auch dort war in der Nacht gezündelt und hierdurch eine Holzhütte beschädigt worden. Die Ermittlungen gegen den Festgenommenen und seine 21- und 23-jährigen Bekannten dauern an.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: