Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Hüfingen) Wohnmobil geht nach Zusammenstoß in Flammen auf - vier Verletzte - Bundesstraße 31 musste gesperrt werden

Hüfingen (ots) - Ein riskantes Wendemanöver führte am Donnerstagvormittag, gegen 11.40 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 31 bei Hüfingen. Der 83-jährige Fahrer eines Mercedes war zunächst von Hüfingen kommend auf die Bundesstraße in Richtung Freiburg aufgefahren. Als er offenbar bemerkte, dass er falsch ist, leitete der Rentner auf der dreispurig ausgebauten Kraftfahrstraße ein Wendemanöver ein. Ein nachfolgendes Wohnmobil beachte er dabei nicht. Dessen Fahrer wich noch aus, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Mercedes nicht verhindern. Nach dem seitlichen Zusammenprall wurde das Wohnmobil abgewiesen und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei finge es Feuer und brannte größtenteils aus. Die Insassen in beiden Fahrzeugen wurden verletzt. Der 83-Jährige und seine Beifahrerin kamen ins Krankenhaus Donaueschingen. Der Fahrer des Wohnmobils sowie seine Mitfahrerin ins Klinikum nach Villingen-Schwenningen. Für den Transport der Verletzten wurde auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Feuerwehr Hüfingen war mit drei Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz. Dem 83-Jährigen wurde auf richterliche Anordnung der Führerschein beschlagnahmt. Die Bundesstraße 31 war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über Hüfingen umgeleitet. In beide Fahrtrichtungen kam es zu Behinderungen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 45.000 bis 50.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: