Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Zum schweren Raub in einem Dessous-Geschäft in der Tuttlinger Innenstadt bittet die Kripo nach wie vor dringend um Hinweise - Kunden des Geschäfts werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden

Tuttlingen (ots) - Zu dem schweren Raub in einem Dessous-Geschäft am Donnerstag, gegen 16 Uhr, an der Ecke Bahnhofstraße und Schulstraße in der Tuttlinger Innenstadt, bei welchem die Inhaberin des Ladens von einem unbekannten Täter lebensgefährlich verletzt worden ist (wir berichteten bereits), bittet die Kriminalpolizei nach wir vor dringend um Hinweise.

Kunden des Dessous-Geschäftes, die im Laufe des Donnerstags - insbesondere am Donnerstagnachmittag - in dem Dessous-Laden in der Bahnhofstraße waren, werden gebeten, sich unverzüglich mit der Polizei - entweder mit der Kriminalpolizeidirektion Rottweil, Tel.: 0741 477-0, oder auch mit der Polizei Tuttlingen, Tel.: 07461 941-0, in Verbindung zu setzen.

Mittlerweile geht es der durch den unbekannten Täter lebensgefährlich verletzten Ladeninhaberin nach einer erfolgten Notoperation etwas besser. Nach wie vor befindet sich die 39-Jährige auf einer Intensivstation. Wie inzwischen feststeht, hat der Täter mit einem bislang unbekannten Schlagwerkzeug auf den Kopf der Frau eingeschlagen. Zudem muss der Täter beim Angriff gegen die Frau einen unbekannten und scharfen Gegenstand benutzt haben, mit dem er der Ladeninhaberin Schnittverletzungen im Bereich des Oberkörpers zugefügt hat.

Bei der Kriminalpolizeidirektion Rottweil wurde eine Sonderkommission eingerichtet, deren Beamte in alle Richtungen ermitteln. So werden in Tuttlingen Anwohner und Betreiber von anderen Geschäften, aber auch andere Personen im Bereich der Fußgängerzone und der sonstigen Innenstadt befragt. Mögliche Fluchtwege des Täters werden nochmals überprüft. Beamte der Kriminaltechnik befassen sich zeitgleich mit der genauen Untersuchung des Ladengeschäfts sowie mit der Erhebung und Auswertung möglicher Spuren. Vor allem aber sind die ermittelnden Beamten nach wie vor auf Hinweise aus der Bevölkerung zu dem bisher nur spärlich beschriebenen Täter angewiesen.

Demnach soll es sich bei dem unbekannten Täter um einen etwa 40-jährigen Mann gehandelt haben. Dieser habe gebrochen deutsch gesprochen, dürfte demzufolge Ausländer sein. Der Mann habe zur Tatzeit, gegen 16 Uhr, auf dem Kopf eine weiß-braun oder weiß-schwarz gestreifte oder gemusterte Mütze getragen.

Personen, die am Donnerstagspätnachmittag oder auch am frühen Donnerstagabend entsprechende Wahrnehmungen in der Bahnhofstraße oder sonst in der Tuttlinger Innenstadt gemacht haben, oder den oben beschriebenen Mann mit der braun-weiß oder schwarz-weiß gemusterten Mütze insbesondere im Fußgängerbereich der Bahnhofstraße im Bereich der Stadtkirche und der Schulstraße - eventuell auch schon tags zuvor - gesehen haben, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Rottweil (0741 477-0) oder mit der Polizei Tuttlingen (07461 941-0) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: