Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Rollerfahrer prallt in das Heck eines haltenden Autos und wird nicht unerheblich verletzt

Spaichingen (ots) - Zu spät reagiert hat ein 20-jähriger Rollerfahrer am Montagmittag im Bereich der Einmündung Einsteinstraße auf dem Westring und ist gegen das Heck eines vor ihm haltenden Mercedes geprallt. Hierbei zog sich der Rollerfahrer nicht unerhebliche Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung vorsorglich in die Kreisklinik nach Tuttlingen gebracht. Der 49-jährige Fahrer des Mercedes musste im Bereich der Einmündung verkehrsbedingt anhalten. Das realisierte der junge Rollerfahrer zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Unfall kam. Bei dem folgenden Aufprall gegen den mittlerweile stehenden Pkw stürzte der 20-Jährige mit seinem Roller noch auf die Straße. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand hierbei etwa 1000 Euro Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: