Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Wohnhaus brennt - ein Bewohner schwer verletzt

Tuttlingen (ots) - Am Dienstag hat in den frühen Morgenstunden in der Ehrenbergstraße ein Wohnhaus gebrannt. Um 4.48 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass Flammen aus Fenstern des Gebäudes schlagen. Nur wenige Minuten später befand sich das Haus bereits im Vollbrand. Das obere Stockwerk stand in Flammen, der Dachstuhl hatte ebenfalls Feuer gefangen. Bis auf einen 80-jährigen Mann konnten sich alle Bewohner in Sicherheit bringen. Der Rentner wurde von der Feuerwehr per Sprungtuch über den Balkon gerettet. Mit schweren Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung kam der Mann ins Krankenhaus. Er muß in eine Spezialklinik verlegt werden. Eine weitere Bewohnerin des Brandobjekts verletzte sich leicht. Mit einer tiefen Schnittwunde musste ein eingesetzter Polizeibeamter ins Klinikum Tuttlingen gebracht werden. Kurz zuvor hatte ihn ein herabfallender Gegenstand getroffen und verletzt.Um die Löscharbeiten der eingesetzten Feuerwehren sicherzustellen, war die Zeughausstraße teilweise gesperrt. Weil das Gebäude in Folge der Brandschäden nicht mehr bewohnbar ist, werden die Betroffenen anderweitig untergebracht. Wegen Einsturzgefahr einer Giebelwand war es nötig, ein Nachbargebäude vorsorglich zu evakuieren. Die Kriminalpolizei hat die Brandermittlungen übernommen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: