Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Alkoholisierter Flüchtling leistet bei Durchsetzung eines Hausverbots heftigen Widerstand

Tuttlingen (ots) - Am Mittwochabend hat die Polizei kräftig zupacken müssen, um einen 19-jährigen Gambier aus dem Asylantenwohnheim in der Moltkestraße zu entfernen. Trotz Hausverbots hielt sich der junge Mann dort auf und wollte die Örtlichkeit freiwillig nicht verlassen. Der 19-Jährige war derart uneinsichtig und aggressiv, dass es letztendlich nicht mehr anders ging, als ihm zur Durchsetzung des Hausverbots die Handschellen anzulegen. Er wehrte sich nach Leibeskräften und beleidigte die Ordnungshüter fortwährend. Auch bei der Feststellung seiner Gewahrsamsfähigkeit im Klinikum Tuttlingen zeigte er sich widersetzlich und musste festgehalten werden. Letztendlich landete der alkoholisierte Mann im Arrest. Das Polizeirevier Tuttlingen ermittelt jetzt wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: