Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Auffahrunfall auf der B 27: Vordermann leicht verletzt, Verursacher muß wegen Alkoholkonsum Führerschein abgeben

Dotternhausen (ots) - Weil seine Fahrtüchtigkeit wegen dem Genuss alkoholischer Getränke beeinträchtigt war, musste ein 48 Jahre alter Autofahrer am Sonntag nach einem Auffahrunfall seinen Führerschein abgeben. Der Mann war mit seinem BMW gegen 17.35 Uhr auf der Bundesstraße 27 in Fahrtrichtung Schömberg unterwegs, als vor ihm ein Renault verkehrsbedingt bremste. Der 48-Jährige reagierte zu spät und fuhr von hinten auf. Durch den heftigen Aufprall verletzte sich Renault-Fahrer leicht und kam mit dem Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 11.000 Euro. Das bedeutete für beide Fahrzeuge einen wirtschaftlichen Totalschaden. Weil sie nicht mehr fahrbereit waren, musste ein Abschleppdienst herbeigerufen werden. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten bei dem BMW-Fahrer eine Alkoholfahne fest und ließen ihn blasen. Der gemessene Alkoholgehalt in der Atemluft reichte aus, um ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hechingen den Führerschein abzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: