Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemittelung für den Zollernalbkreis vom 20.06.2016

Zollernalbkreis (ots) - (Meßstetten) Unfallflucht: Fahrer eines roten Seat Ibiza gesucht

(Albstadt) Kreuzung Süßer Grund: Vorfahrt missachtet

(Balingen) Nach gefährlichem Überholen bei Geislingen ermittelt die Polizei - Fahrer eines weißen Transporters als Zeuge dringend gesucht

(Haigerloch) Auto fährt gegen Baum - Fahrer schwerverletzt

(Haigerloch) Parkendes Auto gestreift - Verursacher haut ab

(Rangendingen) Auffahrunfall - Zwei Leichtverletzte und 10.000 Euro Schaden

(Meßstetten) Unfallflucht: Fahrer eines roten Seat Ibiza gesucht

Am Samstag, um 20.47 Uhr, haben sich auf der Landesstraße 197 zwischen Heinstetten und Schwenningen/Heuberg zwei Personenkraftwagen gestreift. Eine 48-jährige Frau fuhr mit ihrem Ford Fiesta in Richtung Schwenningen. Kurz vor der Kreisgrenze kam ihr ein roter Pkw entgegen, der zu weit in der Mitte fuhr. Im Vorbeifahren streiften sich die beiden Aussenspiegel und gingen zu Bruch. Der Fahrer des roten Pkw fuhr ohne anzuhalten in Richtung Heinstetten weiter. Aus Bruchstücken vom Aussenspiegel des Verursacherfahrzeugs schließt die Polizei, dass es ein roter Seat Ibiza mit schwarzen Aussenspiegelkappen war. An dem Ford Fiesta entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Auf der Suche nach dem Unfallverursacher bittet die Polizei um Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen oder zu Fahrer und Fahrzeug des Verursachers geben kann wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07432 955 0).

(Albstadt) Kreuzung Süßer Grund: Vorfahrt missachtet

Am Sonntag, gegen 12.45 Uhr, sind an der Kreuzung Süßer Grund bei Albstadt zwei Personenkraftwagen zusammengetoßen. Der 82 Jahre alte Fahrer eines VW Polo bog vom Süßen Grund nach links in die Landesstraße 448 in Richtung Bitz ab. Er übersah einen in diesem Moment querenden Audi A4. Die 25-jährige Audifahrerin bramste sofort ab und versuchte noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils zirka 3000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

(Balingen) Nach gefährlichem Überholen bei Geislingen ermittelt die Polizei - Fahrer eines weißen Transporters als Zeuge dringend gesucht

Wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Balingen nach einem grob fahrlässigen Überholvorgang am Sonntagabend auf der Landesstraße 415 kurz nach Geislingen. Der Fahrer eines 3er-BMW überholte gegen 19.40 Uhr nach dem Ortsschild in Richtung Balingen ein Auto trotz Gegenverkehr. Nur weil der Überholte eine Vollbremsung einleitete konnte der BMW-Fahrer, vor einer drohenden Kollision mit dem Gegenverkehr, heil wieder einscheren. Wichtige Zeugen für die Polizei sind die Insassen des weißen Kastenwagens, der dem 3-er BMW entgegenkam. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Balingen in Verbindung zu setzen (Telefon 07433 264 0). Sollte der gefährliche Überholvorgang noch von weiteren Autofahrern gesehen worden sein, sind auch sie wichtige Auskunftspersonen und sollten sich melden.

(Haigerloch) Auto fährt gegen Baum - Fahrer schwerverletzt

Ein 53-jähriger Autofahrer ist am Montagmorgen, um 04.35 Uhr, mit seinem Opel Insigna auf der Bundesstraße 463 bei Haigerloch nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der 53-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Zollernalb-Klinikum eingeliefert. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge könnte der Fahrer eines weißen Kastenwagens eine Rolle spielen, der mit Fernlicht blendete und teilweise auf dem falschen Fahrstreifen fuhr. Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder denen ein weißer Kastenwagen aufgefallen ist werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei zu melden (Telefon 0741 34879 0).

(Haigerloch) Parkendes Auto gestreift - Verursacher haut ab

Am Sonntag, zwischen 18.15 Uhr und 22.15 Uhr, hat ein unbekannter Autofahrer in der Balinger Straße einen dort parkenden Audi A4 beschädigt. Er prallte vermutlich beim Rückwärtsfahren gegen die rechte Seite des Wagens und machte sich anschließend aus dem Staub. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Die Polizei sucht nach dem Unfallflüchtigen und bittet Zeugen, die etwas gesehen haben oder Angaben zu Fahrer und Fahrzeug machen können, sich zu melden (Telefon 07474 95008 0).

(Rangendingen) Auffahrunfall - Zwei Leichtverletzte und 10.000 Euro Schaden

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen sind auf der Landesstraße 391 zwischen Rangendingen und Hirrlingen zwei Beteiligte leicht verletzt worden. Auch der Sachschaden war mit 10.000 Euro erheblich. Eine 35 Jahre alte Autofahrerin musste wegen eines abbiegenden Personenkraftwagens anhalten. Die nachfolgende Audi-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und krachte ins Heck Ford Focus. Die beiden Ford-Insassen verletzten sich. Der Audi der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: