Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 17.06.2016

Zollernalbkreis (ots) - (Dotternhausen) Verkehrskontrollen: Lkw hat massiv überladen - Pkw fährt doppelt so schnell wie erlaubt

(Balingen) Unfallgegner geraten aneinander

(Hechingen) Seat kommt wegen Aquaplaning von der Fahrbahn ab

(Haigerloch) Wegen Navi-Ansage schlagartig nach links abgebogen - Ortsunkundiger kracht in Gegenverkehr

(Hechingen) Verkehrsunfallflucht: 59-jährige verlässt Unfallstelle und geht Einkaufen

(Dotternhausen) Verkehrskontrollen: Lkw hat massiv überladen - Pkw fährt doppelt so schnell wie erlaubt

Mit zwei auffälligen Verkehrssündern hatte es die Verkehrspolizei am Mittwoch und Donnerstag bei Dotternhausen zu tun. Am Mittwoch, kurz vor 15 Uhr, fiel den Verkehrsüberwachern ein Toyota durch gravierende Verkehrsverstöße auf. Unter anderem überholte der junge Fahrer im Überholverbot und fuhr auf der schmalen Verbindungsstraße zwischen Dotternhausen und Palmbühl teilweise fast doppelt so schnell wie erlaubt. Die Geschwindigkeit ist dort auf 50 und 80 km/h beschränkt. Am Donnerstag kontrollierten die Ordnungshüter einen Lastwagen, der statt der erlaubten 3,5 Tonnen fast 5,5 Tonnen geladen hatte. Das bedeutet eine Überladung von deutlich über 50 Prozent. Beide Fahrzeugführer werden wegen der Verstöße angezeigt und haben mit empfindlichen Bußgeldern zu rechnen.

(Balingen) Unfallgegner geraten aneinander

Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf einem privaten Gelände in der Edekastraße ist einer der beiden Unfallbeteiligten auf seinen Unfallgegner losgegangen. Die zwei Männer konnten sich über die Schuldfrage nicht einigen und stritten miteinander. Unvermittelt packte einer der Beiden den Anderen am Kragen und versetzte ihm einen Kopfstoß. Einem Passanten gelang es, die beiden Streithähne zu trennen. Verletzt wurde niemand.

(Hechingen) Seat kommt wegen Aquaplaning von der Fahrbahn ab

Bei regennasser Fahrbahn ist ein 32-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße 27 zwischen Hechingen Mitte und Brielhof von der Fahrbahn abgekommen. Wegen zu hoher Geschwindigkeit und teilweise abgefahrenen Reifen verlor er bei Aquaplaning die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr in die Leitplanken. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

(Haigerloch) Wegen Navi-Ansage schlagartig nach links abgebogen - Ortsunkundiger kracht in Gegenverkehr

Wegen einer Ansage seines Navigationsgeräts ist ein 52-jähriger Autofahrer am Donnerstag, gegen 13 Uhr, ohne Vorwarnung nach links abgebogen und hat den Gegenverkehr gerammt. Der ortsunkundige Mann fuhr auf der Oberstadtstraße, aus Richtung Kreisverkehr kommend, stadteineinwärts. Unmittelbar vor der Einmündung der K 7118 auf Höhe Madertal bekam er von seinem Navi-Gerät den Hinweis, nach links abzubiegen. Ohne sich einzuordnen zog der Mann seinen Seat Leon unvermittelt nach links und prallte dabei gegen einen entgegenkommenden Ford Fiesta. Der Kleinwagen der 22-jährigen Fahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts gedrückt und landete im Straßengraben. Die junge Frau verletzte sich leicht und kam mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils 5.000 Euro Sachschaden.

(Hechingen) Verkehrsunfallflucht: 59-jährige verlässt Unfallstelle und geht Einkaufen

Eine 59-jährige Frau hat am Donnerstag, gegen 21.20 Uhr, in der Stettener Halde eine Verkehrsinsel überfahren, ein Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen und mehrere Meter mitgeschleift. Anstatt ihren Meldepflichten nachzukommen ging die Unfallverusacherin schnurstracks in einen nahe gelegenen Lebensmittelmarkt zum Einkaufen und fuhr anschließend nach Hause. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall, merkte sich das amtliche Kennzeichen und verständigte sofort die Polizei. Die 59-Jährige bekam kurz danach Besuch von einer Polizeistreife, die feststellte, dass die Frau Alkohol getrunken hatte. Deswegen musste sie mit zur Blutentnahme. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: