Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 13.06.2016

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (Unterkirnach) In die Schutzplanken geprallt und davon gefahren - Polizei sucht Zeugen; (Bräunlingen) Aluschranke mutwillig abgerissen - Polizei sucht dringend Zeugen; (Donaueschingen-Wolterdingen) Auffahrunfall vermieden - Nach Ausweichmanöver in den Gegenverkehr geraten;

(Unterkirnach) In die Schutzplanken geprallt und davon gefahren - Polizei sucht Zeugen

Ein bislang unbekannter Autofahrer ist am Samstagabend, gegen 18 Uhr, auf dem Schuhmacherhäusleweg in die Schutzplanken geprallt. Die Schutzplanken wurden durch den Aufprall aus der Verankerung gerissen und massiv verbogen. Der Unfallverursacher fuhr -vermutlich mit einem blauen BMW- auf dem Schuhmacherhäusleweg talwärts und war aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Trotz des entstandenen Sachschadens fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um eine Schadensregulierung gekümmert zu haben. Hinweise zu dieser Unfallflucht nimmt das Polizeirevier St. Georgen im Schwarzwald (07724 94950-0) entgegen.

(Bräunlingen) Aluschranke mutwillig abgerissen - Polizei sucht dringend Zeugen

Mit roher Gewalt haben Unbekannte am vergangenen Wochenende eine etwa sechs Meter lange Aluschranke an einem Firmengelände im Bräunlinger Industriegebiet abgerissen und dadurch Sachschaden von circa 2.500 Euro verursacht. Die Firma Küpper-Weisser in der Ortsstraße In Stetten hatte für die Zeltveranstaltung "Summer-Dream" Parkraum zur Verfügung gestellt, so dass Besucher ihre Fahrzeuge auf dem Firmengelände abstellen konnten. Vermutlich wollten Besucher das Gelände über die hintere Firmeneinfahrt verlassen und haben deswegen dort die geschlossene Schranke abgebrochen, um letztlich ausfahren zu können. Möglicherweise haben Verkehrsteilnehmer, die zwischen Samstag und Sonntag auf der Verbindungsstraße zwischen Bräunlingen und Hüfingen unterwegs waren, entsprechende Beobachtungen machen können. Hinweise zu dieser Sachbeschädigung nimmt das Polizeirevier Donaueschingen (0771 83783-0) entgegen.

(Donaueschingen-Wolterdingen) Auffahrunfall vermieden - Nach Ausweichmanöver in den Gegenverkehr geraten

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von circa 25.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr auf der Landesstraße 180 -Höhe Zindelstein und Auf der Burg- ereignet hat. Eine 19-Jährige fuhr mit ihrem Suzuki Swift auf der Landesstraße von Hammereisenbach kommend in Richtung Wolterdingen und hatte zu spät wahrgenommen, dass ein vorausfahrender Peugeot zum Linksabbiegen verkehrsbedingt abgebremst wird. Um ein Auffahren zu vermeiden, wich die 19-Jährige mit ihrem Suzuki nach links auf den Gegenfahrstreifen aus. Dort kam es in der Folge zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Opel Astra. Die Unfallverursacherin sowie auch der 45-jährige Fahrer des Opels wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen war Totalschaden entstanden.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: