Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 01.03.2016

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (Donaueschingen) Zwei Verletzte Personen nach Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft -- (VS-Villingen) Fußgänger stürzt auf Blitzeis und wird schwer verletzt -- (Bad Dürrheim) Einbruch in Golfsport-Center -- (Bad Dürrheim) Einbruch in Mehrfamilienhaus -- (Bad Dürrheim) Einbruch in Wohnung -- (VS-Schwenningen) Einbruch in Freizeit- und Erlebniswelt -- (VS-Villingen) Parkrempler - Unfallverursacher flüchtet -- (Furtwangen) Geschirrspülmittel statt Apfelsaftschorle - 21-Jährigem geht es besser -- (VS-Schwenningen) 24-Jähriger starb an Überdosis Heroin -- (Triberg) Sachbeschädigung durch Reifenstecher -- (Donaueschingen) Verkehrsunfall mit Personenschaden -- (VS-Villingen) Exhibitionist, Polizei sucht Zeugen -- (Villingen-Schwenningen/Tuningen - Bundesautobahn 81) Verkehrsunfälle

(Donaueschingen) Zwei Verletzte Personen nach Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft

In der Flüchtlingsunterkunft sind am Montagabend, gegen 19 Uhr, zwei Personen verletzt worden und mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. In der Cafeteria kam es zunächst zu Beleidigungen unter mehreren Bewohnern, die in einem handfesten Gemenge endeten. Während der tätlichen Auseinandersetzung der 5-köpfigen Personengruppe, wurde einer Schwangeren ein Fausthieb in den Bauch versetzt. Sie musste zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht werden. Einer der männlichen Kontrahenten musste mit Blutergüssen und Kratzwunden im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen der begangenen Körperverletzungen eingeleitet.

(VS-Villingen) Fußgänger stürzt auf Blitzeis und wird schwer verletzt

Ein 59-jähriger Fußgänger hat sich am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, bei einem Sturz auf der Trudpert-Neugart-Straße schwere Verletzungen zugezogen. Der 59-Jährige befand sich auf dem Gehweg und stürzte bei plötzlich auftretendem Blitzeis. Hierbei zog er sich einen Beinbruch zu.

(Bad Dürrheim) Einbruch in Golfsport-Center

Unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen Sonntag, 9 Uhr, und Montag, 9 Uhr, in das Golfsport-Center in der Luisenstraße eingedrungen. Die Einbrecher schlugen die Eingangstüre des Gebäudes ein und verschafften sich so Zugang zu den Räumlichkeiten. Die Täter stemmten noch zwei Garagentore auf und beschädigten einen Ballautomaten. Vermutlich ohne Beute suchten die Eindringlinge das Weite. Hinweise zur Tat nimmt der Polizeiposten Bad Dürrheim (Tel.: 07726 93948-0) entgegen.

(Bad Dürrheim) Einbruch in Mehrfamilienhaus

Durch Aufhebeln der Terrassentür hat sich ein unbekannter Täter im Zeitraum von Sonntag, 23.15 Uhr, und Montag, 00.50 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus "Am Salinensee" verschafft. Anschließend durchsuchte der Einbrecher die gesamte Wohnung nach Diebesgut und entwendete nach bisherigen Feststellungen Schmuck und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der BAO Wohnungseinbruch des Polizeipräsidiums Tuttlingen (Tel.: 07721 601-0) zu melden.

(Bad Dürrheim) Einbruch in Wohnung

Die Abwesenheit des Bewohners ausgenutzt hat ein unbekannter Täter in der Zeit zwischen vergangenem Mittwoch, 17.30 Uhr, und Montag, 16.15 Uhr, in der Friedrichstraße und ist über ein Fenster in die Wohnung eingestiegen. Der Unbekannte durchstöberte sämtliche zum Abtransport bereitgestellten Umzugskartons. Nach bisherigen Ermittlungen wurde nichts gestohlen. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) entgegen.

(VS-Schwenningen) Einbruch in Freizeit- und Erlebniswelt

Unbekannte Täter sind im Zeitraum von Samstag, 14 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, in einen Technikraum der Freizeit- und Erlebniswelt in der Schützenstraße eingedrungen. Die Täter schlugen mit einem Pflasterstein ein Fenster ein und verschafften sich Zugang in den Raum. Ohne Beute verließen die Einbrecher das Gebäude wieder. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) entgegen.

(VS-Villingen) Parkrempler - Unfallverursacher flüchtet

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat am Montag, zwischen 9.30 Uhr, und 10 Uhr, einen auf dem Culinara-Parkplatz geparkten weißen Mini beschädigt. Ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) entgegen.

(Furtwangen) Geschirrspülmittel statt Apfelsaftschorle - 21-Jährigem geht es besser

Dem 21-jährigen Mann, der am Dienstagabend vergangener Woche in der Friedrichstraße zusammengebrochen ist, nachdem er zuvor aus einer Apfelsaftschorle-Flasche getrunken hatte, ist auf dem Weg der Besserung und vernehmungsfähig. Die Untersuchung der Flüssigkeit beim Landeskriminalamt ergab, dass es sich um ein Industriegeschirrspülmittel mit alkalischer Eigenschaft handelt. Wie der Stoff in die Flasche kam, ist noch unklar. Die Ermittlungen des Polizeipostens Furtwangen sind noch am Laufen. Es wird weiterhin von einer fahrlässigen Vorgehensweise seitens des 62-jährigen Beschuldigten ausgegangen.

(VS-Schwenningen) 24-Jähriger starb an Überdosis Heroin

Der am Freitag auf der Toilettenanlage des Bahnhofes Schwenningen tot aufgefundene 24-jährige Mann ist nach derzeitigem Ermittlungsstand an den Folgen einer Drogenintoxikation (Heroin) verstorben. Ein Fremdverschulden ist auszuschließen.

(Triberg) Sachbeschädigung durch Reifenstecher

Bei einem in Triberg in der Gartenstraße auf Höhe der Einmündung zur Hauptstraße geparkten schwarzen Audi A6, hat am Montagmorgen, in der Zeit zwischen 8.50 Uhr und 12.30 Uhr, ein unbekannter Täter alle vier Reifen zerstochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Triberg (Tel: 07722 1014) entgegen.

(Donaueschingen) Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hermann-Fischer-Allee am Montag, gegen 17.05 Uhr, ist eine Mitfahrerin der 39-jährigen Unfallverursacherin leicht verletzt worden. Zuvor hatte die 39-Jährige eine bevorrechtigte 23 Jahre alte Mazda-Fahrerin aus der Käferstraße übersehen, als sie die Hermann-Fischer-Allee in die Max-Egon-Straße verlassen wollte. Es entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

(VS-Villingen) Exhibitionist - Polizei sucht Zeugen

Gegenüber einer 18-jährigen Fußgängerin hat sich ein Exhibitionist am Montag, kurz vor 13 Uhr, in der Friedrichstraße entblößt und an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Bei dem Täter soll es sich um einen circa 25-28 Jahre alten, circa 170-175 cm großen Mann mit dunklem Teint und kurzen dunkelbraunen Haaren handeln. Vermutlich trug er eine schwarze Jogginghose und war auch sonst sportlich und dunkel gekleidet. Der junge Mann entfernte sich anschließend in Richtung Hauptbahnhof. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Villingen (07721 601-0) entgegen.

(Villingen-Schwenningen/Tuningen - Bundesautobahn 81/864) Verkehrsunfälle

Gleich mehrere Verkehrsunfälle haben sich am Montag, in Zeit von 14.40 Uhr, und 16.40 Uhr, auf der Bundesautobahn ereignet. Glücklicherweise wurden bei diesen Verkehrsunfällen keine Personen verletzt. Zunächst geriet ein 22-Jähriger Opel Fahrer aus dem Bereich Konstanz auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn der Bundesautobahn 864 von Singen kommend in Richtung Bad Dürrheim ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitpanke. Der Gesamtschaden beträgt etwa 5.000 Euro. Ein ähnlich verlaufender Verkehrsunfall ereignete sich wenig später auf der Bundesautobahn 81 zwischen dem Autobahndreieck Bad Dürrheim und Geisingen. Ein 46-Jähriger Kastenwagenfahrer geriet ebenfalls aufgrund der den Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern und krachte sowohl gegen die Mittelleitplanke, als auch in der Folge in die Außenschutzplanken. Der Fiat war danach nicht mehr Fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 6.000 Euro. Kurz nacheinander gerieten wiederum auf der Bundesautobahn 81 ein 51-Jähriger Daimler-Benz Fahrer in Richtung Stuttgart fahrend und eine 30-Jährige BMW-Fahrerin in Richtung Singen fahrend zwischen den Anschlussstellen Villingen-Schwenningen und Tuningen ins Schleudern und prallten jeweils gegen die Leitplanken. Auch hier war bei beiden Unfällen die nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich. Der Daimler Benz war nach dem Zusammenstoß mit der rechten Schutzplanke nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 18.000 Euro. In den frühen Morgenstunden des Dienstag ist es dann einem Lastkraftwagenfahrer ähnlich ergangen. Der aus Fahrtrichtung Singen kommende Lastzug geriet nach der Anschlussstelle Tuningen beim Abbremsen ins Schlingern und kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei die Zugmaschine im Grünstreifen umkippte und der Fahrer sich leicht verletzte. Der im Führerhaus eingesperrte 32-jährige Fahrer konnte dank des beherzten Eingreifens einer LKW-Fahrerkollegin befreit werden. Sie schlug mit einem Geißfuß die Windschutzscheibe des Lkw ein damit der verletzte 32-Jährige geborgen und erstversorgt werden konnte. Während der Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen bis zirka 7 Uhr gesperrt. Der entstandene Schaden am Lkw wird mit etwa 80.000 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Harri Frank
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: