Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Stickstoffalarm in Fabrikationsgebäude führt zu Großeinsatz

Furtwangen im Schwarzwald (ots) - Aus bislang unbekannter Ursache ist am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, in einem Fabrikationsgebäude in der Bregstraße aufgrund einer Überschreitung der Stickstoffgrenzwerte ein Gasalarm ausgelöst worden. Der Alarm führte zu einem Großeinsatz von Deutschem Roten Kreuz und der Feuerwehr. Bedingt durch den Stickstoffalarm wurden neun Arbeiter im betroffenen Gebäude eingeschlossen. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Furtwangen konnten die Arbeiter über eine Brandschutzschleuse unverletzt evakuieren. Gegen 23 Uhr hatten sich die Werte wieder normalisiert. Bislang konnte weder durch die Betriebstechniker, noch durch hinzugezogene Fremdtechniker die Ursache für die erhöhten Stickstoffwerte ermittelt werden. Die Ursachenforschung dauert an. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung. Die Freiwillige Feuerwehr Furtwangen war mit 20 Wehrleuten, unterstützt durch 25 Feuerwehrangehörige des Führungsstabs des Schwarzwald-Baar-Kreises, im Einsatz. Auch 25 Angehörige des Deutschen Roten Kreuzes waren zur Unterstützung zum Einsatzort geeilt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: