POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis Nr. 2 vom 12.06.2016

Zollernalbkreis (ots) - Burladingen-Ringingen: Unfall beim Überholen - ein Schwerverletzter

Der Fahrer eines Mercedes überholte am heutigen Nachmittag, gegen 16.25 Uhr, auf der Kreisstraße 7161, von Ringingen in Richtung Burladingen fahrend, in einer langgezogenen Rechtskurve einen Lkw. Dabei erkannte er offenbar einen entgegenkommenden Mitsubishi zu spät, dessen 56-jährige Fahrer eine Kollision nicht verhindern konnte. Die beiden Fahrzeuge stießen mit hoher Wucht zusammen. Der 56-jährige Mitsubishi-Lenker wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Mercedes-Fahrer zog sich hingegen lediglich leichte Verletzungen zu. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Der Lkw wurde vom Mercedes im Unfallverlauf ebenfalls noch leicht gestreift. Der Sachschaden am Lkw beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Die Unfallaufnahme ist noch im Gange. Die Fahrbahn ist weiterhin komplett gesperrt.

Geislingen: Zwei Unfälle mit fünf beteiligten Fahrzeugen - eine leichtverletzte Frau - hoher Sachschaden

Am heutigen Freitagmittag, gegen 13.00 Uhr, kam es auf der Landstraße 415, von Geislingen in Richtung Rosenfeld, zu einem Auffahrunfall am Ende eines Staus. Dabei wurde das gerammte Fahrzeug auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geschoben. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge konnten rechtzeitig anhalten. Das letzte Fahrzeug in der Kolonne fuhr jedoch auf den Vordermann auf, so dass dieser Pkw auf einen dritten geschoben wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Eine Mitfahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: