POL-TUT: Noch keine Hinweise auf die oder den Täter zum Handgranatenwurf in der Dattenbergstraße - Staatsanwaltschaft Konstanz setzt eine Belohnung von bis zu 10.000 Euro aus

(Konstanz/Rottweil) (ots) - Ein oder mehrere unbekannte Täter haben am 29.01.2016, gegen 1.15 Uhr, in 78050 VS-Villingen, Dattenbergstraße 11, eine mit Sprengstoff gefüllte Handgranate über den Zaun auf das Gelände der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle geworfen. Die Granate explodierte nicht und kam in der Nähe eines Containers des Sicherheitspersonals, in dem sich zur Zeit des Anschlags drei Mitarbeiter aufhielten, zum Liegen.

Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, eine Belohnung von bis zu 10.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Wer kann Hinweise zu dem Anschlag oder zu den Tätern geben? Wer hat Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen machen können, die sich am Freitag, den 29.01.2016, nach Mitternacht oder an den vorangegangen Tagen im Bereich der Erstaufnahmestelle in der Dattenbergstraße aufgehalten oder verdächtig verhalten haben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeidirektion Rottweil (0741 477-200), jede andere Polizeidienststelle oder die Staatsanwaltschaft Konstanz (07531 280-0) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: