POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Tuttlingen zur Pressekonferenz am 29.01.2016 in Villingen

Villingen-Schwenningen (ots) - Die kriminaltechnischen Untersuchungen am Tatort in der Dattenbergstraße beziehungsweise am Container der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle konnten am späten Freitagnachmittag abgeschlossen werden. Die etwa 70-köpfige Sonderkommission "Container" bei der Kriminalpolizeidirektion Rottweil führt ihre Ermittlungen mit Hochdruck weiter fort. Der Splint der Handgranate wurde bislang nicht aufgefunden. Die Reste der Handgranate werden jetzt einer umfangreichen chemisch-toxikologischen Untersuchung beim Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg unterzogen. Vereinzelte Hinweise haben bislang keine konkreten Ermittlungsansätze ergeben und bedürfen noch weiterer, intensiver Ermittlungen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden in alle denkbaren Richtungen geführt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: