Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 29.01.2016

Zollernalbkreis (ots) - (Hechingen/Schlatt) Unbekannter Fahrzeuglenker kommt von Fahrbahn ab -- (Hechingen) Einbruch in Gebäudekomplex -- (Balingen) Lastkraftwagenlenker beschädigt Auto durch herunterfallende Ytong-Steine und setzt Fahrt fort, bitte Zeugenaufruf -- (Winterlingen) Vorfahrt nicht beachtet, Unfallbeteiligter steht unter Alkoholeinfluss -- (Albstadt-Tailfingen) Gasgeruch in Schule löst Feuerwehreinsatz aus, 120 Schüler evakuiert

(Hechingen/Schlatt) Unbekannter Fahrzeuglenker kommt von Fahrbahn ab

In dem Zeitraum von Ende des Jahres 2015 bis zum 27.01.2016 ist ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker von der Fahrbahn der B 32 abgekommen und hat dabei zwei Findlinge und den Eisenzinkring eines Erdgastanks beschädigt. Der Fahrer fuhr auf der Ortsdurchfahrt Schlatt und kam kurz nach der Einmündung "An der Turnhalle" in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er über eine zirka 15 Zentimeter hohe Mauereinfassung gefahren war, stieß er im weiteren Verlauf gegen zwei Findlinge, die einen Erdgastank einfassten. Neben einer Verschiebung der Findlinge und der Beschädigung am Eisenzinkring, wurde zunächst auch ein Leck am Erdgastank vermutet. Dies bestätigte sich nach einer Überprüfung durch eine Fachfirma allerdings nicht. Der Schaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

(Hechingen) Einbruch in Gebäudekomplex

Ein bislang unbekannter Täter ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Geschäftsgebäude in der Weilheimer Straße eingebrochen. Zunächst hebelte der Einbrecher ein gekipptes Fenster einer Heilpraktiker Praxis auf und durchsuchte den Büro- und Praxisraum offensichtlich nach Bargeld. Aus dem Behandlungszimmer entwendete er mehrere Präparate. Anschließend wurde eine Tür zu einer Finanzagentur auf gewuchtet. Nachdem er beim Versuch Bürotüren aufzuhebeln scheiterte, wollte er diese eintreten. Doch auch diese Bemühungen waren umsonst. Unverschlossene Räume wurden durchsucht, aber lediglich ein Sparschwein mit einem kleineren Bargeldbetrag erbeutet. Der Täter versuchte sein Glück noch im ersten Obergeschoss und zerstörte eine weitere Eingangstüre, um in eine Physiopraxis zu gelangen. Aus einer Geldkassette nahm er weiteres Bargeld sich. In sechs Spinden von Mitarbeitern suchte er vergeblich. Der Einbrecher verursachte einen Sachschaden von über 9.000 Euro.

(Balingen) Lastkraftwagenlenker beschädigt Auto durch herunterfallende Ytong-Steine und setzt Fahrt fort - bitte Zeugenaufruf

Am Donnerstagmorgen, zwischen 7.45 Uhr und 8 Uhr, hat ein Lastkraftwagenfahrer auf der Schweizer Straße Ytong-Steine von der Ladefläche verloren und dadurch ein entgegenkommendes Fahrzeug beschädigt. Eine 39-jährige VW-Fahrerin fuhr in Richtung Balingen, als ihr nach der Zufahrt zum Rathaus in einer Linkskurve ein orange-farbener 7,5 Tonnen-Lastkraftwagen entgegenkam. Dieser verlor geladene Ytong-Steine, die das Fahrzeug der 39-Jährigen im linken Frontbereich beschädigten. Es entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der Lenker des Lastkraftwagens weiter. Hinweise nimmt das Polizeirevier Balingen (Tel.: 07433 264-0) entgegen.

(Winterlingen) Vorfahrt nicht beachtet - Unfallbeteiligter steht unter Alkoholeinfluss

Auf der Friedrichstraße hat sich am Donnerstagabend, kurz vor 19 Uhr, ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von etwa 7.000 Euro ereignet - ein Beteiligter Stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein 19-jähriger Fahrer befuhr die Wilhelmstraße in Richtung Ebinger Straße. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts aus der Friedrichstraße kommenden 66-jährigen BMW-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei das Fahrzeug des 19-Jährigen durch die Wucht der Kollision nach links in ein Grundstück geschoben wurde. Dabei entstand ein Schaden an einer Straßenleuchte der Gemeinde Winterlingen. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte dich heraus, dass der Fahrer des BMW unter starken Alkoholeinfluss stand. Die Beteiligten wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(Albstadt-Tailfingen) Gasgeruch in Schule löst Feuerwehreinsatz aus - 120 Schüler evakuiert

Zu einem Einsatz der Freiwillige Feuerwehr Tailfingen ist es am Freitag, gegen 09.10 Uhr, in der Wilhelm-Hauff-Schule gekommen. Von der Schulleitung wurde die Feuerwehr verständigt, nachdem im Schulgebäude ein starker, unangenehmer Geruch wahrgenommen wurde. Da die Ursache und die Herkunft nicht sofort lokalisiert werden konnten, wurden die etwa 120 Schüler nach Hause geschickt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei Albstadt wurde im Außenbereich der Schule eine noch nicht bekannte Flüssigkeit in einem Abwasserschacht entsorgt. Über den Abwasserkanal drang der Geruch letztendlich ins Schulgebäude. Der Geruch konnte durch mehrmaliges Spülen der Abwasserleitungen durch die Feuerwehr beseitigt werden. Personen wurden nicht verletzt. Eine Hustenreizung bei einer Schülerin konnte durch den Notarzt als grippaler Infekt diagnostiziert werden. Die Ermittlungen nach dem Verursacher dauern an.

gez. Riedlinger

Rückfragen bitte an:

Harri Frank
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: