POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 20.01.2016

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Villingen) Unfall nach gesundheitlichen Problemen - (VS-Schwenningen) Aufdringliche Bettler in der Brucknerstraße - (VS-Schwenningen) Versuchter Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus - (VS-Schwenningen) Unbekannter Täter beschädigt Reifen eines Anhängers - (Dauchingen) Unfallflucht in der Schwarzwaldstraße, Polizei bittet um Hinweise - (Dauchingen) Gegen geparktes Auto und eine Hauswand gefahren - (Bad Dürrheim, Bundesstraße 27) Lastwagen schleift Auto mit - (Furtwangen im Schwarzwald) Mit dem Pkw in einen Omnibus gerutscht - (St. Georgen im Schwarzwald) Technischer Defekt verursacht Fahrzeugbrand - (St. Georgen im Schwarzwald) Unfall fordert 7000 Euro Sachschaden - (Triberg im Schwarzwald - St. Georgen, Bundesstraße 33) Aufgrund tief stehender Sonne von der Straße abgekommen - (Schönwald im Schwarzwald, Schwarzenbach) Von der Straße abgekommen und gegen Laternenmasten geprallt

(VS-Villingen) Unfall nach gesundheitlichen Problemen

Während einer Autofahrt das Bewusstsein verloren und so einen Unfall verursacht hat eine 56-jährige Lenkerin eines Pkw der Marke VW am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, an der Kreuzung Nordring, Wieselsbergstraße und Habsburgerring. Die Frau war zusammen mit ihrem Ehemann auf dem Nordring in Richtung Stadtmitte Villingen unterwegs. Kurz vor der Kreuzung kam es dann zu dem Schwächeanfall. Der auf dem Beifahrersitz befindliche Ehemann erkannte die brenzlige Situation und konnte Schlimmeres verhindern. Er griff ins Lenkrad des ungebremst fahrenden Wagens, lenkte das Auto so an mehreren vor der Kreuzung wartenden Fahrzeugen vorbei, fuhr über die Kreuzung und brachte den VW mit einer beabsichtigten Kollision gegen einen Ampelmasten zum Stehen. Hierbei wurden keine weiteren Personen verletzt. Durch den heftigen Aufprall wurde sowohl der Ampelmast als auch der schon ältere VW total beschädigt. Die Fahrerin des Autos kam nach dem Unfall wieder zu Bewusstsein. Sie wurde zur weiteren Untersuchung in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht. Zur Bergung des mit etwa 4000 Euro beschädigten Pkw und zur Aufrichtung des Ampelmastes musste ein Kran eingesetzt werden. Da die Ampelanlage nach dem Unfall nicht mehr funktionsfähig war, wurde der Verkehr an der Kreuzung etwa zwei Stunden lang von der Polizei geregelt.

(VS-Schwenningen) Aufdringliche Bettler in der Brucknerstraße

Willkürlich an einem Mehrfamilienhaus geklingelt und sich so unberechtigt Zugang in das Treppenhaus des Hauses verschafft haben sich zwei bislang noch unbekannte Männer mit dunkler Hautfarbe - vermutlich afrikanischer Herkunft - am Dienstagvormittag, gegen 09.00 Uhr, in der Brucknerstraße. So in das Haus eingedrungen wendete sich einer der beiden Männer, etwa 180 Zentimeter groß und dunkel gekleidet, an eine Bewohnerin im Erdgeschoss. Der Unbekannte blockierte mit dem Fuß die nach dem Klopfen geöffnete Wohnungstüre und bettelte mit der mehrfachen Aufforderung "Gib Geld!" aufdringlich um Bargeld. Nur durch heftige Gegenwehr und Druck gegen die Türe konnte sich die Bewohnerin der Bettelei entziehen und die Wohnungstüre wieder schließen. Die Polizei Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) ermittelt nun gegen die beiden derzeit noch unbekannten Männer wegen dem aggressiven Betteln sowie wegen des Straftatbestandes der Nötigung und bittet um Hinweise zu den Personen.

(VS-Schwenningen) Versuchter Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

Die Eingangstüre eines Wohn- und Geschäftshauses aufzuhebeln versucht hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Gewerbestraße. Vermutlich scheiterte der Unbekannte an der massiven Bauweise der Türe und ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab. Hinweise zu der Tat werden an das Polizeirevier Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) erbeten.

(VS-Schwenningen) Unbekannter Täter beschädigt Reifen eines Anhängers

Beide Reifen eines abgestellten Pkw-Anhängers mit einem spitzen Gegenstand beschädigt hat ein unbekannter Täter vermutlich in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag in der Erzbergerstraße und so etwa 200 Euro Sachschaden an dem Planen-Anhänger angerichtet. Hinweise zu der unsinnigen Tat nehmen Beamte des Polizeireviers Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) entgegen.

(Dauchingen) Unfallflucht in der Schwarzwaldstraße, Polizei bittet um Hinweise

Zu einer Unfallflucht ist es in den vergangenen Tagen in der Schwarzwaldstraße von Dauchingen gekommen. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte im Zeitraum von vergangenem Samstagnachmittag bis Montagabend einen vor der Hausnummer 5 abgestellten Pkw Dacia Duster im Frontbereich und fuhr dann weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro zu kümmern. Eventuell handelte es sich bei dem Verursacherfahrzeug auch um ein Räumfahrzeug, das im genannten Zeitraum Schnee gebahnt hat. Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeuglenker werden an das Polizeirevier Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) erbeten.

(Dauchingen) Gegen geparktes Auto und eine Hauswand gefahren

Gegen ein geparktes Auto gefahren und mit ihrem Wagen schließlich gegen eine Hauswand geprallt ist eine 37-jährige Lenkerin eines Pkw der Marke Mazda am Dienstagmorgen, kurz nach 07.00 Uhr, in der Villinger Straße. Dort war die Frau in Richtung Ortsmitte unterwegs und wollte einem am Fahrbahnrand geparkten Fiat Punto ausweichen. Weil just in diesem Moment Gegenverkehr kam und die 37-Jährige auf der winterglatten Straße zu schnell unterwegs war, konnte sie nicht mehr rechtzeitig vor dem geparkten Fiat anhalten. Um einen Unfall mit dem Gegenverkehr zu verhindern, lenkte die Frau den Mazda nach rechts Richtung Gehweg, streifte den parkenden Punto und prallte mit ihrem Wagen schließlich gegen eine Hauswand. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen und der Hauswand entstand Sachschaden in Höhe von über 5000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den nicht mehr fahrbereiten Mazda.

(Bad Dürrheim, Bundesstraße 27) Lastwagen schleift Auto mit

Ein unbemerkter Auffahrunfall hat am Montag, gegen 11 Uhr, dazu geführt, dass ein beteiligter VW Golf zusammen mit der 25-jährigen Fahrerin des Wagens einige Meter von einem Lastwagen mitgeschleift wurde. Die 25-Jährige war hinter dem Lastwagen unterwegs und wollte bremsen, als dieser an einer roten Ampel anhalten musste. Hierbei rutschte die junge Golf-Fahrerin mit ihrem Wagen auf der winterglatten Fahrbahn in das Heck des mittlerweile vor ihr stehenden Lasters. Der Lkw-Fahrer bemerkte davon nichts und fuhr bei "Grün" los. Bei dem Auffahrunfall hatte sich der Golf im Unterfahrschutz des Lastwagens verkeilt und wurde vom anfahrenden Lkw etwa 150 Meter mitgeschleppt. Erst ein entgegenkommender Fahrzeuglenker machte den Lastwagenfahrer mit Lichthupe auf die Situation aufmerksam, so dass dieser rechts ran fuhr und anhielt. Glücklicherweise wurde die Golf-Fahrerin nicht verletzt und konnte aus ihrem demolierten Wagen befreit werden.

(Furtwangen im Schwarzwald) Mit dem Pkw in einen Omnibus gerutscht

Mit einem Audi A1 in einen Omnibus gerutscht ist ein 18-jähriger Autofahrer am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, in der Rabenstraße und hat sich dabei leicht am Fuß verletzt. Der junge Mann war auf der Rabenstraße talwärts unterwegs und wollte vor einem entgegenkommenden Schulbus noch an einem geparkten Auto vorbeifahren. Da hinter dem geparkten Wagen noch ein weitere Pkw stand, den der junge Mann zuvor nicht bemerkt hatte, konnte er nicht mehr nach rechts einscheren und rutschte auf der winterglatten Straße mit seinem Wagen gegen den mittlerweile stehenden Bus. Durch den Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Der leicht verletzte Audi-Fahrer begab sich nach der Unfallaufnahme selbständig zum Arzt, um nach seinem schmerzenden Fuß sehen zu lassen.

(St. Georgen im Schwarzwald) Technischer Defekt verursacht Fahrzeugbrand

Vermutlich dürfte ein technischer Defekt an der Fahrzeugelektrik dafür verantwortlich gewesen sein, dass sich am Mittwochmorgen, kurz vor 07.30 Uhr, in der Gewerbehallestraße ein Pkw der Marke BMW im Bereich des Motorraumes von selbst entzündete. Eine 40-jährige Frau war mit dem BMW in der Gerwigstraße unterwegs. Plötzlich nahm sie Brandgeruch wahr und sah Rauch im Bereich des Motorraums aufsteigen. Als sie ihren Wagen daraufhin auf dem Parkplatz einer Postfiliale in der Gewerbehallestraße abstellte, schlugen auch schon Flammen aus dem Motorraum. Mittels Feuerlöscher konnte die verständigte Polizeistreife die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr eindämmen. Diese übernahm dann die vollständige Löschung des Brandes. Personen wurden bei dem Fahrzeugbrand nicht verletzt. An dem BMW entstand erheblicher Schaden.

(St. Georgen im Schwarzwald) Unfall fordert 7000 Euro Sachschaden

Etwa 7000 Euro Sachschaden an zwei beteiligten Fahrzeugen sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Mittwochmorgen, gegen 06.20 Uhr, auf der Industriestraße ereignet hat. Dort war eine 57-jährige Frau mit einem Opel Meriva in Richtung Klosterweiher unterwegs, lenkte hierbei zu weit nach rechts und prallte so gegen einen geparkten Opel Astra. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(Triberg im Schwarzwald - St. Georgen, Bundesstraße 33) Aufgrund tief stehender Sonne von der Straße abgekommen

Eine tief stehende Sonne dürfte Grund für einen Unfall gewesen sein, der am Mittwochvormittag, gegen 09.45 Uhr, zwischen Triberg und St. Georgen auf der Bundesstraße 33 passiert ist. Eine 79-jährige Lenkerin eines Pkw der Marke Subaru war in Richtung St. Georgen unterwegs. Von der tief stehenden Sonne geblendet geriet die Autofahrerin mit ihrem Wagen zu weit nach rechts und kam von der Straße ab. Hierbei überfuhr die Frau ein großes Gefahrenschild und blieb mit dem Subaru an der Leitplanke vor einem angrenzenden Abhang hängen. Personen wurden nicht verletzt. Der beschädigte und nicht mehr fahrbereite Subaru musste geborgen und schließlich abgeschleppt werden. An diesem und dem überfahrenen Gefahrenschild entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

(Schönwald im Schwarzwald, Schwarzenbach) Von der Straße abgekommen und gegen Laternenmasten geprallt

Mit einem BMW von der mit Schnee bedeckten Straße abgekommen und gegen einen Laternenmasten geprallt ist ein 18-jähriger Autofahrer am Dienstagabend, kurz nach 22 Uhr, im Bereich Schwarzenbach bei Schönwald. Der junge Mann blieb bei dem Unfall, den er infolge einer an die Straßenverhältnisse nicht angepassten Geschwindigkeit verursacht hat, glücklicherweise unverletzt. An seinem Auto und der Laterne entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: