Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 07.06.2015

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Tannheim) Maskierte Person bei versuchtem Einbruch im Mühleschweg überrascht - (Brigachtal-Klengen) Unbekannter Täter beschädigt Glasscheibe eines Bahn-Wartehäuschens - (Dauchingen / VS-Villingen) Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfall - (Bad Dürrheim/Baldingen, Bundesautobahn A81) Bei Starkregen ins Schleudern geraten und mehrfach gegen Schutzplanken geprallt - (Bad Dürrheim) Alkoholisierter und renitenter Besucher eines Straßencafés in polizeilichen Gewahrsam genommen - (Donaueschingen, Bundesstraße 27) Bei auftretendem Starkregen von der Fahrbahn abgekommen und gegen Schutzplanken geprallt - (Donaueschingen-Allmendshofen) Blitzschlag löst Dachstuhlbrand an einem Wohnhaus aus - (Hüfingen) Betrunkene Autofahrerin stößt beim Ausparken gegen anderes Fahrzeug - (Hüfingen - Hausen vor Wald, Landesstraße 171) Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt - (Hüfingen-Behla - Neudingen, Kreisstraße 5741) Radfahrer verletzt sich bei Sturz schwer - (Bräunlingen - Waldhausen, Kreisstraße 5740) Unwetter verursacht Erdrutsch - (Blumberg - Epfenhofen, Landesstraße 214) Auf die Gegenfahrbahn geraten und mit entgegenkommendem Fahrzeug zusammengestoßen - (Triberg im Schwarzwald) Opferstock in der Stadtkirche St. Clemens aufgebrochen und daraus Bargeld entwendet - (Triberg im Schwarzwald, Bundesstraße 500) Biker nach Sturz auf der Bundesstraße 500 bei Triberg schwer verletzt

(VS-Tannheim) Maskierte Person bei versuchtem Einbruch im Mühleschweg überrascht

Ein unbekannter und maskierter Mann ist von einem zurückkehrenden Hausbewohner am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, im Mühleschweg bei einem Wohnungseinbruch überrascht und in die Flucht geschlagen worden. Der Hausbewohner war gerade von einer anderweitigen Feier nach Hause zurückgekehrt, als er den maskierten, mit schwarzer Jacke und dunklen Schuhen bekleideten sowie knapp 180 Zentimeter großen Mann beim Einbruch überraschte. Der Unbekannt versetzte dem Heimkehrenden sofort einen Faustschlag und flüchtete dann zu Fuß mit unbekanntem Ziel. Eine eingeleitete Fahndung durch die verständigte Polizei nach dem Flüchtenden verlief ergebnislos. Derzeit dauern die Ermittlungen bezüglich des möglicherweise entwendeten Diebesgutes noch an. Die Polizei Villingen hat Ermittlungen wegen des Einbruchs eingeleitete und bittet um Hinweise. Personen, die in der Nacht auf Sonntag im Bereich des Mühleschweges verdächtige Wahrnehmungen gemacht, dort fremde Personen oder Fahrzeuge beziehungsweise den beschriebenen Täter gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Villingen (Tel.: 07721 601-0) in Verbindung zu setzen.

(Brigachtal-Klengen) Unbekannter Täter beschädigt Glasscheibe eines Bahn-Wartehäuschens

An einem Bahn-Wartehäuschen mit einem Stein eine Glasscheibe eingeworfen hat ein unbekannter Täter vermutlich im Laufe des Samstagabends an der Bahnhaltestelle Brigachtal-Klengen. Die Polizei Villingen (Tel.: 07721 601-0) hat Ermittlungen wegen der begangenen Sachbeschädigung eingeleitet und nimmt Hinweise zu der Tat entgegen.

(Dauchingen / VS-Villingen) Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfall

Am Kreisverkehr zwischen Dauchingen und der Bundesstraße 523 gegen ein Verkehrszeichen gefahren und nach dem Unfall dann bis zum Stillstand ihres beschädigten Autos bis zur Straßenkreuzung Nordring und Habsburger Ring in Villingen einfach weitergefahren ist eine erheblich alkoholisierte 51-jährige Autofahrerin am Samstagabend, gegen 22 Uhr. Ein anderer Verkehrsteilnehmer verständigte die Polizei, nachdem er den qualmenden und nicht mehr fahrbereiten Peugeot des Typs 206 sowie die 51-jährige Frau im Bereich der Kreuzung stehen sah. Zwar wollte die Frau gegenüber den eintreffenden Beamten von einem verursachten Unfall nichts wissen, die fanden jedoch bei der Suche schnell die Unfallstelle bei Dauchingen. Eine Überprüfung der 51-Jährigen ergab, dass diese mit über zwei Promille erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte. Nach einer ärztlich durchgeführten Blutentnahme musste die Frau ihren Führerschein abgeben. In der Folge wird sie sich in einem Strafverfahren für die Fahrt unter Alkoholeinwirkung und den verursachten Unfall verantworten müssen. Das mit mehreren tausend Euro beschädigte Fahrzeug der Frau wurde abgeschleppt.

(Bad Dürrheim/Baldingen, Bundesautobahn A81) Bei Starkregen ins Schleudern geraten und mehrfach gegen Schutzplanken geprallt

Am späten Samstagabend, kurz vor Mitternacht, ist ein 35-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Seat bei heftigem Regen und wegen einer nicht an die Wetterverhältnisse angepassten Geschwindigkeit auf der Bundesautobahn A81, etwa im Bereich von Bad Dürrheim - Baldingen, ins Schleudern geraten und mehrfach gegen die Schutzplanken geprallt. Der Mann war auf der Autobahn von Singen in Richtung Stuttgart unterwegs, als der Seat Leon etwa zwei Kilometer vor dem Autobahndreieck Bad Dürrheim auf der regennassen Straße ausbrach und zunächst gegen die Beton-Mittelplanke schleuderte. Von dort wurde der Pkw wieder auf die Fahrbahn abgewiesen, driftete über beide Fahrspuren und prallte schließlich gegen die Außenplanken, wo der Wagen beschädigt stehen blieb. Bei dem Unfall zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen wurde jedoch nicht benötigt. Auch das mit mehreren tausend Euro beschädigte Fahrzeug blieb bedingt fahrbereit und musste nicht abgeschleppt werden.

(Bad Dürrheim) Alkoholisierter und renitenter Besucher eines Straßencafés in polizeilichen Gewahrsam genommen

Ein erheblich alkoholisierter und auch renitenter Besucher eines Straßencafés in der Friedrichstraße musste am Samstagabend, kurz vor 20 Uhr, in polizeilichen Gewahrsam genommen werden, nachdem der Mann zuvor massiv Gäste des Cafés belästigt hatte. Nach einer ärztlichen Untersuchung der Haftfähigkeit ordnete der verständigte Richter an, dass der 52-jährige Mann seinen Rausch in einer polizeilichen Gewahrsamszelle ausschlafen muss. Auf diesen kommt - neben der Gebührenrechnung für den Polizeieinsatz - nun noch eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch bezüglich seinem Vorgehen in dem Straßencafé zu.

(Donaueschingen, Bundesstraße 27) Bei auftretendem Starkregen von der Fahrbahn abgekommen und gegen Schutzplanken geprallt

Bei plötzlich auftretendem Starkregen ist ein 22-jährige Lenkerin eines 3er BMW am frühen Sonntagmorgen, gegen 00.15 Uhr, auf der Bundesstraße 27, zwischen den Anschlussstellen Donaueschingen Nord und Donaueschingen Mitte, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die dort montierten Schutzplanken geprallt. An ihrem Fahrzeug und den Planken entstand Sachschaden in Höhe von knapp 6000 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(Donaueschingen-Allmendshofen) Blitzschlag löst Dachstuhlbrand an einem Wohnhaus aus

Vermutlich hat ein Blitzschlag des herrschenden Unwetters am frühen Sonntagmorgen, gegen 00.20 Uhr, an einem Wohnhaus in der Pestalozzistraße einen Dachstuhlbrand ausgelöst. Zu dieser Zeit hörten die Bewohner des Einfamilienhauses einen sehr lauten Knall und stellten bei der Nachschau dann eine Rauchentwicklung im Bereich des Dachstuhles ihres Hauses fest. Nach der Verständigung der Feuerwehr brachte sich die Familie mitsamt Hund außerhalb des Hauses in Sicherheit. Die Feuerwehren der umliegenden Abteilungen Donaueschingen, Wolterdingen, Pfohren, Hüfingen und Bräunlingen waren mit insgesamt zehn Einsatzfahrzeugen sowie das DRK mit zwei Rettungswagen an der Brandörtlichkeit eingesetzt. Zwar konnte der Brand im Dachstuhl des Hauses von der eingesetzten Feuerwehr gelöscht werden, jedoch ist das Haus durch das Feuer und das eingesetzte Löschwasser vorübergehend nicht bewohnbar. Die betroffen Familie kam zunächst bei Nachbarn unter. Nach erster Einschätzung entstand durch den Dachstuhlbrand Gebäudeschaden in Höhe von etwa 50000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache und zur tatsächlichen Schadenshöhe dauern derzeit noch an.

(Hüfingen) Betrunkene Autofahrerin stößt beim Ausparken gegen anderes Fahrzeug

Wegen des Tatbestandes der Trunkenheit im Verkehr und wegen Verursachung eines Unfalls unter Alkoholeinwirkung mussten Beamte des Polizeireviers Donaueschingen am Samstagabend, gegen 18 Uhr, Ermittlungen gegen eine 51-jährige Autofahrerin einleiten. Diese rempelte mit ihrem Pkw beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Discounters in der Bergstraße einen anderen Wagen an und verursachte so mehrere hundert Euro Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der Frau erhebliche alkoholische Beeinflussung fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab dann auch über 1,6 Promille. Nach einer Blutentnahme in der Donaueschinger Klinik musste die Frau ihren Führerschein abgeben. Nun muss sie sich noch in einem Strafverfahren für die Fahrt unter Alkoholeinwirkung und den verursachten Unfall verantworten.

(Hüfingen - Hausen vor Wald, Landesstraße 171) Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt worden ist ein 25-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall, der sich am Samstagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, auf der Landesstraße 171 zwischen Hüfingen und Hausen vor Wald ereignet hat. Dort überholte der Biker mit hoher Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge hintereinander und setzte auch im Verlauf einer Kurve erneut zum Überholen mehrerer hintereinander fahrender Fahrzeuge an. Zu spät erkannte der Biker so, dass ein Pkw-Lenker eines Mazdas an der "Spitze" der von ihm überholten Fahrzeuge bereits im Begriff war, nach links abzubiegen. Trotz Vollbremsung konnte der zu schnell fahrende Biker einen Zusammenstoß mit dem abbiegenden Pkw nicht mehr verhindern, streift mit seiner schweren 1000er Kawasaki im Frontbereich des Mazdas entlang und stürzte anschließend im Seitenstreifen. Nach der Erstversorgung durch den eintreffenden Notarzt wurde der verletzte Biker mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht. An dem beteiligten Mazda und der Kawasaki entstand durch den Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Das beschädigte Motorrad wurde abgeschleppt. Der Mazda blieb mit einem nur geringen Schaden im Frontbereich fahrbereit. Der Biker wird sich nun in einem Strafverfahren für die Verursachung des Unfalls und wegen des Tatbestandes der Gefährdung des Straßenverkehrs durch sein Überholmanöver verantworten müssen.

(Hüfingen-Behla - Neudingen, Kreisstraße 5741) Radfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Bei einem Sturz hat sich ein 72-jähriger Radfahrer am Samstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf der Kreisstraße 5741, zwischen Behla und Neudingen, schwere Verletzungen zugezogen. Der 72-Jährige war an diesem Nachmittag mit einem anderen Radfahrer unterwegs, geriet dabei mit seinem Vorderrad gegen das Hinterrad des anderen Bikers und verlor das Gleichgewicht. Beim Sturz auf die Straße erlitt der 72-Jährige Abschürfungen und eine Ellenbogenfraktur. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht.

(Bräunlingen - Waldhausen, Kreisstraße 5740) Unwetter verursacht Erdrutsch

Immense Regenmassen haben am frühen Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, im Bereich eines Wiesenstückes oberhalb der Kreisstraße 5740 beim Ortsausgang Bräunlingen in Richtung Waldhausen etwa zehn Kubikmeter Erdmassen gelöst und auf die Kreisstraße gespült. Die Kreisstraße war aufgrund der großflächigen Verschlammung nicht mehr befahrbar und musste gesperrt werden. Kräfte des zuständigen Bauhofs, der Straßenmeisterei und der örtlichen Feuerwehr kümmerten sich im Laufe des Sonntagmorgens teils mit schwerem Gerät um die Reinigung der Fahrbahn von den Schlammmassen.

(Blumberg - Epfenhofen, Landesstraße 214) Auf die Gegenfahrbahn geraten und mit entgegenkommendem Fahrzeug zusammengestoßen

Eine leicht verletzte Person und etwa 13000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Samstagvormittag, gegen 09.15 Uhr, auf der Landesstraße 214 im Bereich der Blumberger "Wanne" ereignet hat. Dort fuhr ein Lenker eines Audi A6 mit angebrachtem Anhänger - von Epfenhofen kommend - die "Wanne" in Richtung Blumberg hoch. Beim Bremsen vor einer scharfen Rechtskurve geriet das Fahrzeuggespann ins Rutschen und schlitterte geradeaus auf die Gegenfahrspur. Dort prallte der Audi in einen entgegenkommenden Mercedes-Sprinter, dessen Fahrzeuglenker - von Blumberg kommend - bergab in Richtung Epfenhofen/Bundesstraße 314 fuhr. Durch einen auslösenden Airbag wurde der Fahrer des Audis leicht am linken Unterarm verletzt, benötigte jedoch keinen Rettungswagen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die eingesetzte Feuerwehr kümmerte sich anschließend um die Reinigung der durch auslaufende Betriebsstoffe verschmutzten Fahrbahn.

(Triberg im Schwarzwald) Opferstock in der Stadtkirche St. Clemens aufgebrochen und daraus Bargeld entwendet

Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmorgen einen Opferstock in der Stadtkirche St. Clemens (Schulstraße) aufgebrochen und aus diesem einen nicht genau bestimmbaren Betrag an Bargeld entwendet. Die Polizei St. Georgen (Tel.: 07724 949500) hat wegen der Frevel-Tat Ermittlungen eingeleitete und bittet um entsprechende Hinweise.

(Triberg im Schwarzwald, Bundesstraße 500) Biker nach Sturz auf der Bundesstraße 500 bei Triberg schwer verletzt

Nach einem heftigen Sturz am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 500 bei Triberg musste ein 44-jähriger Motorradfahrer wegen seinen schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar-Klinikum geflogen werden. Der aus Frankreich stammende Biker war gegen 16.20 Uhr mit einer 1000er Honda und in Begleitung zwei befreundeter anderer Motorradfahrer - von Schönwald beziehungsweise dem Kreisverkehr "Adelheid" kommend - auf der kurvigen Gefällstrecke in Richtung Triberg unterwegs. Aufgrund eines Fahrfehlers und heftigem Bremsen rutschte das Bike mit blockierendem Vorderrad im Bereich einer scharfen Linkskurve geradeaus und prallt gegen die Leitplanken. Der Motorradfahrer wurde dabei von der Maschine geschleudert und kam schwer verletzt hinter den Schutzplanken zum Liegen. Nach einer Erstversorgung durch die mit Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurde der verletzte Biker mit einem Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht. Das beschädigte Motorrad musste von einem Abschleppdienst geborgen und schließlich abtransportiert werden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: