Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 06.06.2015

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) Einbruch in ein Unternehmen für Medizintechnik in der Rheinwaldstraße - (Dornhan) Unbekannter löst Radschrauben an einem abgestellten VW Polo in der Paul-Gerhard-Straße

(Rottweil) Einbruch in ein Unternehmen für Medizintechnik in der Rheinwaldstraße

Im Zeitraum von Mittwochabend bis Freitagmorgen sind unbekannte Täter in das Gebäude eines Unternehmens für Medizintechnik in der Rheinwaldstraße eingebrochen. Über ein zuvor aufgehebeltes Fenster gelangten die Täter zunächst in eine Cafeteria der Firma, brachen dort Getränkeautomaten auf und entwendeten daraus Bargeld in derzeit noch nicht bekannter Höhe. Vermutlich auf der Suche nach weiterem Bargeld drangen die Unbekannten auch noch in verschiedene Büroräume ein, nachdem sie zuvor teils verschlossene Türen mit brachialer Gewalt geöffnet hatten. Darin befindliche Schränke und Schubladen wurden durchwühlt. Auch die Höhe des durch die Einbrecher verursachten Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei Rottweil hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise. Personen, die im genannten Zeitraum beziehungsweise am Fronleichnamstag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Rheinwaldstraße gemacht oder dort fremde Fahrzeuge oder Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rottweil (Tel.: 0741 477-0) in Verbindung zu setzen.

(Dornhan) Unbekannter löst Radschrauben an einem abgestellten VW Polo in der Paul-Gerhard-Straße

Ein unbekannter Täter hat vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einem in der Paul-Gerhard-Straße abgestellten VW Polo alle Radmuttern des linken Vorderrades gelöst und so - bei der Nutzung des Wagen - einen möglichen Unfall in Kauf genommen. Als die 55-jährige Besitzerin des Polos am Freitagabend, gegen 18 Uhr, eine Fahrt antrat und nach dem Abbiegen langsam in der Martin-Luther-Straße unterwegs war, löste sich das linke Vorderrad. Der Wagen kippte vorne links ab und blieb schließlich auf der vorderen Bremsscheibe stehen. Glücklicherweise wurden hierbei keine Personen verletzt oder andere Fahrzeuge beschädigt. An dem Polo entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Nun ermittelt die Polizei Oberndorf wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und bittet um sachdienliche Hinweise. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen in der Nacht auf Freitag in der Paul-Gerhard-Straße gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Oberndorf (Tel.: 07423 81010) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: