Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 06.06.2015

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Schwenningen) Betrunken zur Polizei gefahren, um Beschädigung an seinem Auto anzuzeigen - (Triberg im Schwarzwald - Hornberg, Bundesstraße 33) Zweiradfahrer im Bereich des "Hohlen Felsens" bei Unfall schwer verletzt - (Donaueschingen - Wolterdingen, Landesstraße 180) Zwei verletzte Autofahrer nach Unfall im Begegnungsverkehr

(VS-Schwenningen) Betrunken zur Polizei gefahren, um Beschädigung an seinem Auto anzuzeigen

Im alkoholisierten Zustand mit seinem Auto zum Polizeirevier Schwenningen gefahren, um dort eine Beschädigung an seinem Fahrzeug anzuzeigen, ist ein 26-jähriger Lenker eines 3er BMW am frühen Samstagmorgen. Gegen 05.00 Uhr klingelte der junge Mann beim Revier und brachte die Beschädigung an seinem Auto vor, mit dem er gerade auf den Parkplatz der Dienststelle gefahren sei. Der aufnehmende Beamte bemerkte bei dem 26-Jährigen Alkoholgeruch. Eine Überprüfung des jungen Mannes ergab dann auch einen Alkoholgehalt von über ein Promille. Nach einer ärztlich vorgenommenen Blutentnahme muss sie der junge Mann nun in einem Ermittlungsverfahren wegen der Autofahrt unter Alkoholeinwirkung verantworten. Natürlich ermitteln die Beamten auch wegen der Beschädigung an dessen Fahrzeug.

(Triberg im Schwarzwald - Hornberg, Bundesstraße 33) Zweiradfahrer im Bereich des "Hohlen Felsens" bei Unfall schwer verletzt

Den Verlauf einer Kurve falsch eingeschätzt und sich bei einem folgenden Unfall schwer verletzt hat sich ein 16-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades am Freitagabend, kurz nach 22 Uhr, auf der Bundesstraße 33, beim "Hohlen Felsen" zwischen Triberg im Schwarzwald und Hornberg. Der junge Biker wurde in einer dort befindlichen Rechtskurve nach links über den Gegenfahrstreifen herausgetragen und prallte schließlich am linken Fahrbahnrand gegen die Schutzplanken. Hierbei zog sich der 16-jährige Zweiradfahrer schwere Verletzungen zu. Nach einer Erstbehandlung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurde der junge Biker in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht. Die verständigten Eltern des Jungen kümmerten sich selbst um das beschädigte Leichtkraftrad der Marke Yamaha. An diesem war durch den Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro entstanden.

(Donaueschingen - Wolterdingen, Landesstraße 180) Zwei verletzte Autofahrer nach Unfall im Begegnungsverkehr

Zwei glücklicherweise nur leicht verletzte Autofahrer und zwei total beschädigte Autos sind die Folgen eines Unfalls im Begegnungsverkehr, der sich am Freitag, kurz vor 15 Uhr, auf der Landesstraße 180 zwischen Donaueschingen und Wolterdingen ereignet hat. Ein 19-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Fiat war auf der Landesstraße - von Donaueschingen kommend - in Richtung Wolterdingen unterwegs und kam aus Unachtsamkeit in einer Linkskurve zu weit nach links auf den Gegenfahrstreifen. Hierbei prallte der Fiat des jungen Autofahres gegen einen entgegenkommenden Mitsubishi Colt, dessen 26-jähriger Fahrzeuglenker Richtung Donaueschingen fuhr. Bei dem heftigen Zusammenprall wurden die beiden schon älteren Fahrzeuge total beschädigt. An diesen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden. Die bei dem Unfall nur leicht verletzten Pkw-Lenker wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: