Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 05.06.2015

Freudenstadt (ots) - Baiersbronn: 6.000 Sachschaden bei Auffahrunfall; Freudenstadt: Verkehrsunfallflucht - Sachschaden rund 1.000 Euro - Zeugen gesucht; Freudenstadt-Bundesstraße 28: Pkw-Lenker übersieht Motorradfahrer - zwei Leichtverletzte - 2.000 Euro Sachschaden; Bad-Rippoldsauf-Schapbach: Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt; Horb-Landesstraße 370: Zwei Motorradfahrer bei Sturz leicht verletzt; Pfalzgrafenweiler: Autofahrer bleibt mit Pkw an Hausvertäfelung hängen und flüchtet - Zeugen gesucht

Baiersbronn: 6.000 Sachschaden bei Auffahrunfall

In einen Verkehrsunfall waren zwei Pkw am Donnerstagvormittag auf Höhe des Bahnhofs Huzenbach verwickelt. Eine 57-jährige Autofahrerin war mit ihrem Peugeot auf der Bundesstraße 462 von Huzenbach nach Baiersbronn unterwegs und wollte auf den Parkplatz am Bahnhof Huzenbach einbiegen, weshalb sie ihr Fahrzeug verkehrsbedingt abbremste. Infolge Unaufmerksamkeit bemerkte dies ein nachfolgender 42-jähriger Opelfahrer zu spät und kollidierte mit dem Heck des Peugeot. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Freudenstadt: Verkehrsunfallflucht - Sachschaden rund 1.000 Euro - Zeugen gesucht

Beamte des Polizeireviers Freudenstadt ermitteln gegen einen bislang unbekannten Fahrzeugführer, der zwischen Dienstag, 22 Uhr, bis Mittwoch, 16.45 Uhr, einen in der Freudenstädter Straße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten schwarzen Opel Corsa streifte. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden, die Felge des linken hinteren Rades wurde verbogen, von rund 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Örtlichkeit. Zeugenhinweise zu dieser Straftat nimmt das Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441 536-0, entgegen.

Freudenstadt-Bundesstraße 28: Pkw-Lenker übersieht Motorradfahrer - zwei Leichtverletzte - 2.000 Euro Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad kam es am Donnerstagmittag auf der B 28. Ein 51-jähriger Zweiradfahrer und seine Sozia waren von Dornstetten nach Freudenstadt unterwegs, als kurz vor der Erddeponie ein 18-jähriger Geländewagenfahrer aus einem links gelegenen Feldweg nach rechts auf die B 28 in Richtung Freudenstadt einbog. Um eine drohende Kollision zu vermeiden musste der Zweiradfahrer nach rechts ausweichen, wobei er mit seiner BMW auf den Grünstreifen geriet und im weiteren Verlauf auf der Fahrbahn zu Fall kam. Der 51-Jährige und seine 50-jährige Sozia erlitten leichte Verletzungen und wurden anschließend mit dem Rettungswagen des DRK zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Bad-Rippoldsauf-Schapbach: Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Infolge Unachtsamkeit geriet ein 62-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 96, auf Höhe des Parkplatzes Bärenpark, nach rechts auf den Grünstreifen und kam zu Fall. Anschließend rutschte der 62-Jährige zurück auf die Fahrbahn, wobei er schwere Verletzungen erlitt. Bis zur Bergung des Verunglückten, dieser wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, musste die L 96 voll gesperrt werden.

Horb-Landesstraße 370: Zwei Motorradfahrer bei Sturz leicht verletzt

Infolge Unachtsamkeit sowie eines Fahrfehlers verunglückten zwei Motorradfahrer am Donnerstagabend auf der L 370 - Rauher Stich - und wurden leicht verletzt. Die beiden Verunglückten, die in Richtung Horb unterwegs waren, gerieten in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzten. An den Motorrädern entstand Sachschaden von circa 2.000 Euro.

Pfalzgrafenweiler: Autofahrer bleibt mit Pkw an Hausvertäfelung hängen und flüchtet - Zeugen gesucht

Beamte des Polizeireviers ermitteln gegen einen bislang unbekannten Pkw-Lenker, der am Donnerstagabend, gegen 20.25 Uhr, in der Hauptstraße Höhe Gebäude 39, Fahrtrichtung Ecke Altensteiger Straße, an der blechernen Hausvertäfelung mit seinem Fahrzeug hängenblieb und im Anschluss daran das dortige Verkehrszeichen 205 -Vorfahrt gewähren- samt Metallrohr in einer Höhe von circa 2,80 Meter umriss. Ohne sich um die Schadensregulierung von circa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Örtlichkeit. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachteten oder weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451 96-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: