Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 04.06.2015

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) Kleinbrand eines Cabriodaches - (Rottweil) Rucksack mit Geldbeutel und diversen Papieren aus unverschlossenem Pkw geklaut - (Schramberg) Alkoholisiert mit einem Auto unterwegs - (Schramberg) Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lastwagen, 30000 Euro Schaden - (Schiltach - Schramberg, Hinterlehengericht, Bundesstraße 462) Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer - (Sigmarswangen - Sulz am Neckar, Kreisstraße 5505) 26-jährige Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt - (Sulz am Neckar) Vorfahrtsunfall fordert leicht verletzte Person

(Rottweil) Kleinbrand eines Cabriodaches

Im mittleren Bereich der Schramberger Straße ist am frühen Donnerstagmorgen, gegen 01.30 Uhr, aus bislang nicht bekannter Ursache das Stoffdach eines dort geparkten Cabrios der Marke Saab in Brand geraten. Zufällig vorbeifahrende Insassen eines Pkw entdeckten die noch kleinen Flammen an der rechten Dachseite des abgestellten Fahrzeuges und bitten in der Nachbarschaft um Hilfe. Den verständigten Anwohner gelang es, den noch kleinen Brand mit einem eigenen Pulverlöscher zu bekämpfen, bevor sich das Feuer über das gesamt Stoffdach ausbreiten konnte. Ein Eingreifen der mit drei Fahrzeugen und 13 Mann anrückenden Feuerwehr war nicht mehr erforderlich. Da der Fahrzeughalter nicht erreicht und das noch verschlossene Fahrzeug hinsichtlich eines möglichen technischen Defekts an den eventuell im Bereich des Daches verlaufenden elektrischen Leitungen nicht näher überprüft werden konnte, dauern die Ermittlungen zur Brandursache noch an.

(Rottweil) Rucksack mit Geldbeutel und diversen Papieren aus unverschlossenem Pkw geklaut

Ein unbekannter Täter hat im Laufe des Mittwochs, im Zeitraum von etwa 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr, in der Predigerstraße Ecke "An der Halde" einen Rucksack mit einem Geldbeutel und diversen Papieren der Fahrzeugnutzerin aus einem unverschlossenen Pkw entwendet. Der Wagen - ein Firmenfahrzeug - war dort im Bereich einer Baustelle abgestellt. Die Polizei Rottweil hat Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei erneut, Fahrzeuge nicht unverschlossen abzustellen und Wertsachen nicht sichtbar in abgestellten Fahrzeugen zu deponieren.

(Schramberg) Alkoholisiert mit einem Auto unterwegs

Wegen des Tatbestandes der Trunkenheit im Verkehr mussten Beamte des Polizeireviers Schramberg am frühen Donnerstagmorgen Ermittlungen gegen einen 27-jährigen Autofahrer einleiten. Der fuhr gegen 03.00 Uhr mit einem Pkw Seat auf der Oberndorfer Straße und wurde beim "H.A.U.-Gewerbepark" im Bereich einer dort eingerichteten Polizei-Kontrollstelle überprüft. Bei der Überprüfung des Autofahrers stellten die Beamten fest, dass der 27-Jährige mit über 1,4 Promille erheblich alkoholisiert war. Nach einer Blutentnahme in der Helios-Klinik musste der 27-Jährige seinen Führerschein abgeben. Nun kommt auf diesen noch ein entsprechendes Strafverfahren zu.

(Schramberg) Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lastwagen, 30000 Euro Schaden

Zwei beschädigte Fahrzeuge und etwa 30000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Mittwochnachmittag, gegen 14.40 Uhr, in der Straße "Am Hammergraben" (Bundesstraße 462) etwa auf Höhe des Parkplatzes eines Lebensmitteldiscounters ereignet hat. Dort war eine 67-jährige Lenkerin eines SUV-Geländewagens der Marke Nissan in Richtung Stadtmitte Schramberg unterwegs und geriet hierbei aus bislang noch nicht geklärter Ursache plötzlich auf die linke Straßenseite. So kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem Sattelzug-Lastwagen, dessen Lenker auf der Bundesstraße in Richtung Schiltach fuhr. Glücklicherweise blieben die Fahrzeuginsassen bei dem heftigen Zusammenstoß unverletzt. Vorsorglich kümmerte sich die Besatzung eines eintreffenden Rettungswagens dennoch um die 67-jährige Autofahrerin. Während ein Abschleppdienst den total beschädigten Pkw abtransportierte, wurde die durch ausgelaufene Betriebsstoffe verschmutzte Fahrbahn von der eingesetzten Feuerwehr gereinigt.

(Schiltach - Schramberg, Hinterlehengericht, Bundesstraße 462) Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Zu schnell unterwegs gewesen und so im Bereich einer Linkskurve gestürzt ist ein 25-jähriger Motorradfahrer am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, zwischen Schiltach und Schramberg auf der Bundesstraße 462 bei Hinterlehengericht und hat sich hierbei schwerste Verletzungen zugezogen. Der 25-Jährige war mit einer 1000er Honda in Richtung Schramberg unterwegs, als er kurz vor Hinterlehengericht in einer Kurve die Kontrolle über sein schweres Bike verlor und stürzte. Hierbei zog sich der Motorradfahrer erhebliche Verletzungen an der Wirbelsäule zu und musste mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gebracht werden. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad wurde abgeschleppt.

(Sigmarswangen - Sulz am Neckar, Kreisstraße 5505) 26-jährige Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt worden ist eine 26-jährige Motorradfahrerin bei einem Unfall, der sich am Mittwochnachmittag, kurz nach 13 Uhr, an der Einmündung der Kreisstraße 5503 auf die Kreisstraße 5505 bei Sigmarswangen ereignet hat. Dort wollte eine 61-jährige Lenkerin eines BMW Z4 Cabriolets - auf der Kreisstraße 5503 von Sigmarswangen kommend - nach links auf die bevorrechtigte Kreisstraße 5505 in Richtung Sulz am Neckar abbiegen. Hierbei übersah sie ein von links nahendes und vorfahrtberechtigtes Motorrad, dessen 26-jährige Bikerin mit einer 900er Honda von Sulz in Richtung Wittershausen unterwegs war. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte die 26-Jährige einen Zusammenstoß mit dem BMW-Cabriolet nicht verhindern. Nach dem Zusammenprall schleuderte das Motorrad und die Bikerin über die Motorhaube des Autos und blieben danach hinter dem Cabrio auf der Fahrbahn liegen. Hierbei wurde die 26-Jährige schwer verletzt und musste nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Nach der ersten Einschätzung eines auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft hinzugezogenen Unfallsachverständigen war die Bikerin nicht zu schnell unterwegs.

(Sulz am Neckar) Vorfahrtsunfall fordert leicht verletzte Person

Eine leicht verletzte Autofahrerin und etwa 10000 Euro Sachschaden an zwei Autos hat ein Verkehrsunfall gefordert, der sich am Mittwochvormittag, kurz nach 11 Uhr, an der Einmündung der Hartensteinstraße auf die Balinger Straße bei Sulz ereignet hat. Eine 48-jährige Lenkerin eines Mercedes der M-Klasse wollte von der untergeordneten Hartensteinstraße auf die bevorrechtigte Balinger Straße fahren. Hierbei übersah sie einen von links nahenden Opel Vectra, dessen 43-jährige Lenkerin auf der Balinger Straße von Sulz in Richtung Vöhringen unterwegs war. Bei einem folgenden Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Opel nach links abgewiesen und prallte in der Folge noch gegen das Standrohr eines großen Verkehrswegweisers. Bei dem Unfall zog sich die Opel-Fahrerin leichte Verletzungen zu.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: