Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 26. Mai 2015

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) Unbekannte Täter entwenden Neuwagen - Polizei sucht Zeugen -- (Rottweil) Unbekannte Täter schlagen an einem VW Bus die Heckscheibe ein -- (Deißlingen) Anhänger eines Lastzugs kippt um - Rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Singen für drei Stunden blockiert

(Rottweil) Unbekannte Täter entwenden Neuwagen - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag, vom Hof eines Autohauses im Berner Feld, einen Neuwagen der Marke Toyota RAV-4 entwendet. Von einem daneben abgestellten Toyota Verso wurden die Kennzeichen "RW-SC 4512" abmontiert und ebenfalls gestohlen. Vermutlich haben die Diebe die Kennzeichen am Toyota RAV-4 angebracht. Hinweise zum Standort des gestohlenen Fahrzeugs, den Kennzeichen oder zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die im Zeitraum zwischen Pfingstmontag, 22 Uhr, und Dienstagmorgen 7 Uhr, im Berner Feld wahrgenommen wurden, nimmt das Polizeirevier Rottweil (0741 477-0) entgegen.

(Rottweil) Unbekannte Täter schlagen an einem VW Bus die Heckscheibe ein

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag, in der Predigerstraße, an einem weinroten VW Bus die Heckscheibe eingeschlagen. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Rottweil (0741 477-0) entgegen.

(Deißlingen) Anhänger eines Lastzugs kippt um - Rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Singen für drei Stunden blokciert

Am Dienstagvormittag, gegen 8.15 Uhr, ist auf der Bundesautonahn A81, zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Villingen-Schwenningen, der Anhänger eines Lastzuges umgekippt. Der Lastzug fuhr in Richtung Singen und war, aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit des Fahrers, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Lastzug geriet dabei auf den Grünstreifen, so dass die rechten Räder des Lastzuges im aufgeweichten Erdreich einsanken. Während der Lastzug auf dem Grünstreifen zum Stehen kam, kippte der Anhänger auf die rechte Seite um. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von circa 50.000 Euro. Zur Säuberung der mit Erdreich verschmutzten rechten Fahrspur, sowie des Standstreifens und zur Bergung des Anhängers mit einem Schwerlastkran, musste die rechte Fahrspur für drei Stunden gesperrt werden. Es bildete sich ein bis zu sieben Kilometer langer Stau.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: