Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 17.05.2015

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Villingen, Schwenninger Straße, Landesstraße 173) Von einem Pkw-Lenker verursachter Unfall fordert schwer verletzten Motorradfahrer - (VS-Villingen) Zwei junge Männer machen sich an einem fremden Garagentor zu schaffen - (VS-Villingen) Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt - (VS-Schwenningen) Alkoholisierter Autofahrer - (Mönchweiler) Nach Wadenkrampf Kontrolle über einen Pkw verloren und gegen Hauswand geprallt - (St. Georgen im Schwarzwald) Beim Wenden Motorradfahrer übersehen, Biker leicht verletzt - (Bad Dürrheim) Einbruch in Schuhgeschäft in der Carl-Friedrich-Benz-Straße - (Bad Dürrheim, Industriegebiet, Bundesstraße 27) Unfall fordert zwei verletzte Autofahrerinnen und rund 20000 Euro Schaden - (Blumberg) Fehler beim Abbiegen fordert 7500 Euro Schaden - (Blumberg - Randen, Bundesstraße 314) Biker stürzt aus Unachtsamkeit in der "Sonnenhofkurve"

(VS-Villingen, Schwenninger Straße, Landesstraße 173) Von einem Pkw-Lenker verursachter Unfall fordert schwer verletzten Motorradfahrer

Ein von einem Pkw-Lenker verursachter Streifvorgang mit einem Motorrad am Samstag, kurz nach 17 Uhr, auf der Schwenninger Straße hat für den Biker schwere Verletzungen zur Folge gehabt. Der 45-jährige Autofahrer war - von Villingen kommend - mit einem VW Passat auf der zweispurig verlaufenden Schwenninger Straße (Landesstraße 173) in Richtung Schwenningen unterwegs, schnitt in einer Linkskurve die Straße und kam so auf den linken Fahrstreifen. Hierbei streifte er ein Motorrad der Marke Aprilia, dessen 31-jähriger Biker gerade den VW Passat auf dem linken Fahrstreifen überholen wollte. Durch die seitliche Berührung stürzte der Motorradfahrer und prallte dabei gegen einen Laternenmasten. Der Biker musste wegen erheblichen Schulterverletzungen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An diesen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro.

(VS-Villingen) Zwei junge Männer machen sich an einem fremden Garagentor zu schaffen

Zwei junge Männer haben sich am frühen Samstagmorgen, kurz nach Mitternacht, an einem fremden Gargentor in der Epfentalstraße zu schaffen gemacht und gewaltsam versucht, das Tor zu öffnen. Ein Hausnachbar - durch den Lärm aufmerksam geworden - überraschte die beiden jungen Männer, als diese an dem Tor rüttelten und hielt diese bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife fest. Die beiden Festgehaltenen waren erheblich alkoholisiert und stritten den versuchten Aufbruch des Garagentors ab. Nun wird gegen diese wegen eines versuchten schweren Diebstahls ermittelt.

(VS-Villingen) Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein 16-jähriger Radfahrer ist bei einem Unfall, der sich am Samstagvormittag, gegen 10.40 Uhr, in der Vöhrenbacher Straße ereignet hat, schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin - unterwegs auf der Vöhrenbacher Straße in Richtung Innenstadt - wollte über einen neben der Straße befindlichen Fuß- und Radweg von der Fahrbahn auf ein Grundstück abbiegen. Hierbei achtete sie nicht auf den 16-jährigen Mountainbiker, der sich von hinten auf dem Radweg näherte. Zwischen dem Radler und dem Auto kam es zu einem heftigen Zusammenstoß. Der beim Unfall schwer verletzte Radler musste in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht werden. An seinem Bike und dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von über 4000 Euro.

(VS-Schwenningen) Alkoholisierter Autofahrer

Wegen des Tatbestandes der Trunkenheit im Verkehr mussten Beamte des Polizeireviers Schwenningen am frühen Sonntagmorgen Ermittlungen gegen eine 33-jährige Autofahrerin einleiten. Diese war gegen 03.25 Uhr mit einem Ford Fiesta in der Neckarstraße unterwegs und wurde dort von einer Polizeistreife kontrolliert. Ein durchgeführter Alkoholtest bei der Frau ergab über 1,1 Promille. Nach einer ärztlich durchgeführten Blutentnahme musste die Frau ihren Führerschein abgeben. Nun wird sie sich noch in einem Strafverfahren für die Fahrt unter Alkoholeinwirkung verantworten müssen.

(Mönchweiler) Nach Wadenkrampf Kontrolle über einen Pkw verloren und gegen Hauswand geprallt

Am Samstagabend, gegen 20 Uhr, hat ein 18-jähriger Fahranfänger nach einem plötzlichen Wadenkrampf unmittelbar nach dem Anfahren auf dem Parkplatz eines Discounters an der Straße "Kälberwaid" die Kontrolle über den benutzten 3er BMW verloren und ist mit dem Wagen gegen eine Hausecke des Supermarktes geprallt. Hierbei erlitt der junge Mann einen leichten Schock, wurde durch eintreffende Sanitäter eines Rettungswagens und die Besatzung eines Rettungshubschraubers noch an der Unfallstelle versorgt und schließlich vorsorglich in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht. An seinem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Schaden am Gebäude des Discounters muss erst noch ermittelt werden.

(St. Georgen im Schwarzwald) Beim Wenden Motorradfahrer übersehen, Biker leicht verletzt

Am Samstagabend, gegen 19.45 Uhr hat ein 24-jähriger Autofahrer beim beabsichtigten Wenden des benutzten Audis im Bereich der Einmündung Brigachstraße (Landesstraße 175) und Industriestraße einen von hinten nahenden Motorradfahrer übersehen und ist mit diesem zusammengestoßen. Hierbei wurde der Biker leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

(Bad Dürrheim) Einbruch in Schuhgeschäft in der Carl-Friedrich-Benz-Straße

Ein unbekannter Täter ist am frühen Sonntagmorgen, in der Zeit von etwa 01.00 bis 01.30 Uhr, in ein Schuhgeschäft in der Carl-Friedrich-Benz-Straße eingebrochen. Der Unbekannte hebelte zunächst ein Fenstergitter an der Gebäuderückseite auf und schlug dann die Scheibe des Fensters auf. So gelangte der Täter schließlich in einen Aufenthaltsraum. Dort durchwühlte der Einbrecher mehrere Behältnisse. Ob hierbei etwas entwendet wurde ist noch nicht bekannt. Die Polizei Schwenningen (Tel.: 07720 8500-0) hat Ermittlungen wegen des Einbruchs aufgenommen und nimmt Hinweise entgegen.

(Bad Dürrheim, Industriegebiet, Bundesstraße 27) Unfall fordert zwei verletzte Autofahrerinnen und rund 20000 Euro Schaden

Zwei verletzte Autofahrerinnen und rund 20.000 Euro Sachschaden hat ein heftiger Auffahrunfall gefordert, der sich am Samstagvormittag, gegen 08.50 Uhr, beim Industriegebiet Bad Dürrheim auf der Bundesstraße 27 ereignet hat. Eine 21-jährige Lenkerin eines Audi A4 war entlang des Industriegebietes Bad Dürrheim auf der Bundesstraße 27 - vom Messegelände Schwenningen kommend - in Richtung große Einmündung Bundesstraße 27/33 unterwegs. Hierbei fuhr sie im Bereich der mit einer Lichtzeichenanlage geregelten Abzweigung zur Robert-Bosch-Straße auf eine "Rote" Ampel zu. Noch während der Fahrt schaltete die Ampel jedoch auf "Grün", so dass die 21-Jährige ihrer Fahrt annähernd ungebremst fortsetzte. Aus derzeit noch nicht geklärten Gründen übersah die junge Autofahrerin dabei einen vor der Ampel stehenden Pkw der Marke Skoda, dessen 53-jährige Lenkerin in gleicher Fahrtrichtung gerade anfahren wollte. Die Lenkerin des Audis fuhr so ungebremst in das Heck des gerade erst anfahrenden Skodas. Hierbei wurde die 53-jährige Skoda-Fahrerin schwer und die Lenkerin des Audis leicht verletzt. Zwei DRK-Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber wurden bei dem Unfall eingesetzt und brachten die Verletzten in das Schwarzwald-Baar-Klinikum. Abschleppunternehmen kümmerten sich anschließend um die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge.

(Blumberg) Fehler beim Abbiegen fordert 7500 Euro Schaden

Beim Abbiegen von der Tevesstraße auf die Hauptstraße in Richtung Stadtmitte ist eine 80-jährige Fahrerin eines Ford Fiestas am Samstagvormittag, gegen 10.20 Uhr, zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn gekommen und so mit einem VW Golf zusammengestoßen. Die 65-jährige Lenkerin des Golfs war - von der Stadtmitte kommend - auf der Hauptstraße in Richtung Zollhaus/Bundesstraße 27 unterwegs. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7500 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

(Blumberg - Randen, Bundesstraße 314) Biker stürzt aus Unachtsamkeit in der "Sonnenhofkurve"

Weil ein Motorradfahrer kurz abgelenkt war, ist er am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, beim Befahren des "Randenaufstiegs" auf der Bundesstraße 314 zwischen Epfenhofen und Randen gegen eine als Fahrbahnteiler angebrachte Bake gefahren und in der Folge gestürzt. Der Biker blieb dabei unverletzt. An seinem Motorrad - einer 600er Honda - entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Die verständigte Feuerwehr Blumberg musste sich um die Verschmutzung der kurvigen Strecke durch die beim Sturz des Motorrades ausgelaufene Betriebsstoffe kümmern.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: