Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 14.05.2015

Landkreis Rottweil (ots) - (Deißlingen, Bundesautobahn A81) Unfall bei Starkregen fordert einen total beschädigten Pkw und etwa 23.000 Euro Sachschaden - (Deißlingen) Unfall bei einem Wendemanöver, 5000 Euro Schaden - (Schramberg) Zwei leicht verletzte Personen bei Unfall im Begegnungsverkehr - (Sulz am Neckar - Hopfau, Landesstraße 409) Auto überschlägt sich - (Oberndorf am Neckar, Hochmössingen - Weiden, Kreisstraße 5521) Heftiger Unfall fordert 35.000 Euro Schaden

(Deißlingen, Bundesautobahn A81) Unfall bei Starkregen fordert einen total beschädigten Pkw und etwa 23.000 Euro Sachschaden

Totalschaden an einem Pkw Opel und 14 beschädigte Mittelschutzplanken hat ein Unfall gefordert, der sich am frühen Donnerstagmorgen, gegen 04.15 Uhr, bei Starkregen auf der Bundesautobahn A81 bei Deißlingen ereignet hat. Dort war der 47-jährige Fahrer des Opels auf der Fahrbahn in Richtung Stuttgart unterwegs, als sein Opel Astra wegen auftretendem Aquaplaning ins Schleudern geriet und gegen die Mittelschutzplanken der Autobahn prallte. Im weiteren Verlauf wurde der Wagen wieder in Richtung Fahrbahn abgewiesen, schleuderte erneut zurück in die Mittelschutzplanken und blieb dann total beschädigt und unbeleuchtet auf dem linken Fahrstreifen des Autobahnteilstücks stehen. Der 47-jährige Autofahrer hatte erhebliches Glück und wurde nicht verletzt. Bei dem Unfall wurde die Fahrbahn der A81 Richtung Stuttgart im Bereich der Unfallstelle über eine Strecke von etwa 50 Meter erheblich verschmutzt und musste von der von der Autobahnmeisterei mit einer Kehrmaschine gereinigt werden. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den Abtransport des beschädigten Opels.

(Deißlingen) Unfall bei einem Wendemanöver, 5000 Euro Schaden

Bei einem Wendemanöver hat ein 25-jähriger Autofahrer am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, einen Unfall in der Bahnhofstraße verursacht. Der junge Mann hatte sich verfahren und wollte den benutzten Audi A6 im Bereich der Grundstückszufahrt einer Firma für Rohstoff-Verwertung wenden. Als der 25-Jährige den Audi wieder auf die Straße lenkte übersah er einen nahenden Opel Corsa einer 23-jährigen Fahrzeuglenkerin und stieß mit diesem zusammen. Hierbei entstand an beiden Autos Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

(Schramberg) Zwei leicht verletzte Personen bei Unfall im Begegnungsverkehr

Zu einem Unfall zwischen zwei entgegenkommenden Fahrzeugen, bei welchem zwei Personen leicht verletzt wurden, ist es am Mittwochnachmittag, gegen 15.40 Uhr, in der Straße "Am Hammergraben" gekommen. Ein 63-jähriger Fahrer eines Opel Insignia - unterwegs in Richtung Stadtmitte - kam infolge Unachtsamkeit auf den Gegenfahrstreifen und stieß dort mit einem entgegenkommenden Mercedes-Kombi der E-Klasse zusammen. Bei dem Unfall wurden der 57-jährige Lenker des Mercedes und dessen 47-jähriger Beifahrer leicht verletzt. An den beiden beteiligten Autos entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt 37.000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die nicht mehr fahrbereiten Autos.

(Sulz am Neckar - Hopfau, Landesstraße 409) Auto überschlägt sich

Vermutlich nach einem kurzen "Sekundenschlaf" ist ein 25-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Opel am frühen Donnerstagmorgen, gegen 04.50 Uhr, zwischen Sulz und Hopfau auf der Landesstraße 409 von der Straße abgekommen und hat sich dann mit seinem Wagen in einem angrenzenden Rapsfeld überschlagen. Der junge Mann hatte Glück und blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Nun wird sich der junge Mann in einem Strafverfahren verantworten müssen, weil er trotz Müdigkeit mit einem Auto gefahren ist und hierbei einen Unfall verursacht hat.

(Oberndorf am Neckar, Hochmössingen - Weiden, Kreisstraße 5521) Heftiger Unfall fordert 35.000 Euro Schaden

Zu einem heftigen Unfall mit einem entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro an zwei beteiligten Autos ist es am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, auf der Kreisstraße 5521 zwischen Hochmössingen und Weiden gekommen. Dort fuhr ein 64-jähriger Förster mit einem VW Touareg von einem Feldweg auf die Kreisstraße, in der Absicht, gleich danach auf einen anderen Feldweg abzubiegen. Hierbei achtete er nicht auf einen nahenden Pkw des Typs Audi A5 Cabrio, dessen 44-jährige Lenkerin - von Weiden kommend - in Richtung Hochmössingen unterwegs war. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zu einem heftigen Zusammenstoß. Personen wurden hierbei glücklicherweise nicht verletzt. Ein Abschleppdienst kümmerte sich anschließend um die erheblich beschädigten Autos.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: