Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 09.05.2015

Landkreis Rottweil (ots) - Rottweil: Unfallverursacherin fuhr nach kurzem Gespräch weiter - bitte Zeugenaufruf

Am Freitagvormittag, gegen 10.20 Uhr, überholte eine 78-jährige Mercedes-Fahrerin in der Marxstraße, Fahrtrichtung Königstraße, eine langsam fahrende Kehrmaschine. Als die Frau wegen Gegenverkehrs schnell wieder nach rechts einscheren wollte, streifte sie mit der gesamten rechten Fahrzeugseite die Arbeitsmaschine. Nach der Kollision hielten beide Beteiligten an. Als der Fahrer der Kehrmaschine sich zu Fuß zum nahegelegenen Polizeirevier aufmachte, fuhr die 78-Jährige weiter. Noch am Freitagmittag meldete sich die Frau telefonisch beim Polizeirevier und erklärte, sie sei davon ausgegangen, dass die Kehrmaschine keinen Schaden davon getragen habe und wäre deshalb weitergfahren. Dem war jedoch nicht so. Der Schaden an der Maschine beläuft sich auf circa 1000 Euro. An Mercedes beläuft sich der Schaden auf circa 5000 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Rottweil, Tel. 0741/477-0, erbeten.

Schramberg: Rind gefährdete Verkehr und musste getötet werden

Ein entlaufenes Rind musste am Freitagabend durch die Polizei mit Gewehrschüssen getötet werden. Der Besitzer des Tieres bat die Beamten um Hilfe, da das Rind neben der Landstraße 175, in Höhe Bruck, stand und die große Gefahr gegeben war, dass es auf die Fahrbahn läuft. In Verbindung mit der zunehmenden Dämmerung bestand eine erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr. Im Beisein des Tierbesitzers wurde es von den Beamten mit einem Gewehr getötet.

Schramberg: Auffahrunfall - drei leicht verletzte Personen

Ein 26-jähriger Autofahrer verursachte am Freitagabend, gegen 19.40 Uhr, im Schlossbergtunnel einen Auffahrunfall. Der Opel-Fahrer war in einer leichten Linkskurve infolge Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Pkw geprallt. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Die 20-jährige Fahrerin des gerammten BMW, ihre Beifahrerin sowie der Unfallverursacher erlitten leichte Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: