Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 1. Mai 2015

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Triberg im Schwarzwald: Alkoholisierter Autofahrer prallt mit VW gegen Eisenbahnbrücke; Donauschingen: Beim Abbiegen in Gemeindeverbindungsweg mit entgegenkommendem Fahrzeug kollidiert; VS-Schwenningen: Autofahrer hat 60 Gramm Amphetamin dabei

Triberg im Schwarzwald: Alkoholisierter Autofahrer prallt mit VW gegen Eisenbahnbrücke

Ein 19-jähriger Autofahrer kam am Freitag gegen 2.45 Uhr in der Nußbacher Straße infolge seiner alkoholischen Beeinflussung nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen eine Eisenbahnüberführung. Nach der Kollision drehte sich der VW Caddy und blieb schließlich erheblich demoliert rechts von dem Brückenbauwerk stehen. Der schwer verletzte Fahrer wurde von Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Triberg und des Rettungsdienstes aus seinem Wagen befreit. Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs blieb die Straße für den Straßenverkehr gesperrt. Im Rahmen der Unfallermittlungen wurde vom Unfallverursacher eine Blutprobe erhoben und sein Führerschein einbehalten.

Donauschingen: Beim Abbiegen in Gemeindeverbindungsweg mit entgegenkommendem Fahrzeug kollidiert

Am Donnerstag entstand bei einem Unfall auf der Landesstraße 181 zwischen Wolterdingen und Tannheim Sachschaden von etwa 18.000 Euro. Nach bisherigen Ermittlungen wollte der 48-jährige Unfallverursacher nach links in einen Gemeindeverbindungsweg abbiegen und prallte dabei gegen den BMW - aus den 70er-Jahren - eines entgegenkommenden 31-jährigen Fahrers. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

VS-Schwenningen: Autofahrer hat 60 Gramm Amphetamin dabei

Am Donnerstag kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Singen gegen 22.30 Uhr in der Fußgängerzone einen 34-jährigen Autofahrer. Da bei der Kontrolle der Verdacht entstand, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stehen könnte, wurde eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Schwenningen hinzugezogen. Ein Drogenschnelltest bestätigte dann den Verdacht, weshalb vom Fahrer eine Blutprobe entnommen und ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten zudem 60 Gramm Amphetamin sicher, dass der 34-Jährige mit sich führte. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: