Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Tuttlingen vom 1. Mai 2015 - Zusammenfassung der Ereignisse in der Nacht zum 1. Mai im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttingen

Tuttlingen (ots) - In der Nacht zum Freitag führte das Polizeipräsidium Tuttlingen in den Landkreisen Freudenstadt, Rottweil und Tuttlingen sowie dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Zollernalbkreis über 60 Einsätze im Zusammenhang mit der Maienacht.

Überwiegend verlief die vergangene Nacht ruhig. Dennoch mussten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Tuttlingen zahlreiche Straftaten wegen Sachbeschädigung oder Körperverletzungsdelikten aufnehmen und entsprechende Ermittlungen einleiten. Ebenfalls wurden zahlreiche Verkehrsteilnehmer auf ihre Verkehrstüchtigkeit überprüft. In Einzelfällen wurde Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen stellten die Beamtinnen und Beamte der Polizeiposten und Polizeireviere fest, dass der anhaltende Regen zahlreiche Jugendliche nicht abhielt, mit Gegenständen wie Klopapier und Rasierschaum durch Wohngebiete zu ziehen und entsprechende Spuren an Pflanzen, Zäunen, Autos oder gar Gebäudefassaden zu hinterlassen. Die Anwohner erklärten sich aber auch dieses Jahr wieder bereit, die sichtbaren Spuren der Kinder und Jugendlichen wegzuräumen oder zu reinigen.

Im nachfolgenden erhalten Sie einen Überblick herausragender Sachverhalte:

***Landkreis Rottweil***

Vöhringen: Unbekannte sägen Schwalben an - Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter haben am Donnerstag in der Zeit von 12 Uhr bis 16 Uhr Teile von zwei bereitgelegten Schwalben, die zum Aufrichten des Maibaums benötigt werden, mit einer Säge durchtrennt. Die Schwalben wurden zum Tatzeitpunkt auf dem Gelände des Bauhofes der Gemeinde Vöhringen gelagert. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt der Polizeiposten Sulz unter der Telefonnummer 07454 92746 entgegen.

Sulz am Neckar: Unbekannte spannen Panzerband über Straße

Eine Zeugin meldete gegen 21.45 Uhr ein gespanntes Panzerband über die Austraße im Bereich einer Gaststätte. Zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmer kam es nicht.

Sulz am Neckar: Jugendlicher beschädigt mit Böller Brunnen

Ein Jugendlicher beschädigte am Donnerstag gegen 23 Uhr einen Brunnen in der Aistaiger Straße und verursachte Sachschaden von mehreren hundert Euro. Nach bisherigen Ermittlungen zündete der Jugendliche einen - ohne entsprechende deutsche Zulassung beschafften - Böller und warf in den Brunnen. Durch die starke Sprengwirkung brachen einzelne Betonteile des Brunnens heraus. Die Polizeibeamten des Polizeipostens Sulz konnten den Verursacher ermitteln und weitere Böller entsprechend beschlagnahmen. Die Ermittlungen dauern an.

Epfendorf-Trichtingen: 17-Jähriger wird beim zweiten Versuch den Maibaum zu stellen schwer verletzt

Am Freitag wurde ein 17-Jähriger kurz nach 3.30 Uhr beim zweiten Versuch mehrerer Beteiligter den Maibaum zu stellen schwer verletzt. Nach einer ersten notärztlichen Behandlung vor Ort wurde er mit Verletzungen im Bereich des Oberkörpers in ein Krankenhaus gebracht. Bereits um 0.12 Uhr stellten die Polizeibeamten des Polizeireviers Oberndorf fest, dass der Maibaum in der Harthausener Straße nicht aufgestellt war, sondern quer über der Fahrbahn lag. Bis die - teilweise alkoholisierten - Verantwortlichen, den Baum zur Seite gelegt hatten, wurde die Örtlichkeit abgesichert. Den Beamten wurde mitgeteilt, dass der Baum beim Aufstellen mit Schwalben, abgerutscht sei. Auch beim zweiten Versuch, sei der Baum abgerutscht. Zu Klärung der Unfallursache beschlagnahmten die Ermittler die Führungsschiene und die Führungsstangen. Die Ermittlungen dauern an.

Schramberg-Sulgen: Jugendliche reißen Telefonverteilerkasten aus Verankerung

Mehrere bislang unbekannte Jugendliche rissen am Donnerstag gegen 22.30 Uhr im Bereich einer Gaststätte in der Sulgauer Straße einen Telefonverteilerkasten aus der Verankerung und verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Hinweise zu den Verursachern nimmt das Polizeirevier Schramberg (07422 2701-0) entgegen.

Schramberg: Polizeibeamte beendet körperliche Auseinandersetzung

Polizeibeamten des Polizeireviers Schramberg kamen am Donnerstag kurz vor 22 Uhr in der Hauptstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 45-Jährigen und einem 44-Jährigen. Nach ersten Ermittlungen soll der 45-Jährige vom 44-Jährigen zuvor in einer Gaststätte beleidigt worden sein. Danach kam es zur körperlichen Auseinandersetzung, bei der der 44-Jährige leicht verletzt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

***Landkreis Tuttlingen***

Königsheim: Unbekannte sägen Maibaum an zwei Stellen durch

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag den bereits bis zur Baumkrone gereppelten und vorbereiteten Maibaum von einem Wiesengrundstück in der Blumenstraße hinter das Wasserreservoir gezogen und an zwei Stellen mit Handsägen durchtrennt. Hinweise zu den Verursachern nimmt der Polizeiposten Wehingen (07426 1240) entgegen.

Tuttlingen: Unbekannte entzünden Papier in Mülleimern

Am Donnerstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Tuttlingen wegen zwei Mülleimerbränden im Bereich der Hermann-Hesse-Realschule gerufen. Derzeit gehen die Ermittler des Polizeireviers Tuttlingen davon aus, dass in den Behältern jeweils Papier entzündet wurde. Hinweise zu den Verursachern nimmt das Polizeirevier Tuttlingen unter der Telefonnummer 07461 941-0 entgegen.

Tuttlingen: Führerschein einer alkoholisierten Autofahrerin einbehalten

Der Führerschein einer alkoholisierten Autofahrerin wurde am Freitag gegen 2.45 Uhr von den Polizeibeamten des Polizeireviers Tuttlingen einbehalten. Diese kontrollierten die 47-jährige Fahrerin in der Weimarstraße auf Höhe des Stadtgartens und stellten dabei einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein erster Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Von der Autofahrerin wurde eine Blutprobe erhoben.

Tuttlingen: Auto aufgebockt und mit Klebeband umwickelt

Unbekannte haben in der Nacht zum 1. Mai einen im Paul-Ehrlich-Weg abgestellten Kleinwagen auf insgesamt 16 Pflastersteine gebockt und mit Schnüren und Klebeband umwickelt. Nach bisherigen Angaben entstand kein Sachschaden.

***Landkreis Freudenstadt***

Empfingen-Wiesenstetten: 23-Jähriger erleidet Kopfplatzwunde

Am Freitag gerieten gegen 3 Uhr ein 22-Jähriger und ein 23-Jähriger vor dem Festzelt in der Bittelbronner Straße aus bislang unbekannten Gründen in Streit. Dabei schlug der 22-Jährige dem 23-Jährigen ein Glas gegen den Kopf, der anschließend vom Rettungsdienst mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

***Schwarzwald-Baar-Kreis***

VS-Villingen: Zwei Führerscheine einbehalten

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte des Polizeireviers Villingen gegen 1.15 Uhr einen 21-jährigen Autofahrer im Altweg und stellten bei ihm Alkoholgeruch fest. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr wurde von dem jungen Fahrer eine Blutprobe erhoben und sein Führerschein einbehalten.

Um 3.20 Uhr stellten die Beamten im Rahmen einer Personen- und Fahrzeugkontrolle einen weiteren alkoholisierten Autofahrer fest. Der - in der Schweiz lebende - 49-jährige Fahrer war von der Vockenhauser Straße in Richtung Obereschacher Straße unterwegs, als er angehalten wurde. Auch von ihm wurde eine Blutprobe erhoben. Er musste den Beamten seinen deutschen Führerschein aushändigen und auf richterliche Anordnung eine Sicherheitsleistung von 200 Euro begleichen.

VS-Villingen: Streitigkeiten enden mit Platzwunde

Am Donnerstag endeten verbale Streitigkeiten gegen 1.15 Uhr damit, dass ein 34-Jähriger wegen einer Platzwunde im Gesicht von Angehörigen des Rettungsdiensts behandelt werden musste. Nach derzeitigen Ermittlungen gerieten der Geschädigte und der 29-jährige Täter in einer Gaststätte in der Straße "Wieselsberg" aus bislang unbekannten Gründen aneinander. Im Verlauf einer Streitigkeit schlug der 29-Jährige mit der Faust zu. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

VS-Villingen: Jugendliche knicken Lampenmast um

Bislang unbekannte Jugendliche haben am Freitag gegen 0.15 Uhr in der Albert-Schweitzer-Straße den Mast einer Straßenlampe umgeknickt und Sachschaden in bislang unbekannter Höhe verursacht. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten des Polizeireviers Villingen war die Lampe noch in Betrieb. Weil zudem noch die Kabel heraushingen, wurden die Verantwortliche der Stadtwerke verständigt, die die beschädigte Lampe vom Netz nahmen.

***Zollernalbkreis***

Schömberg: Unbekannte verstecken Aluräder

Unbekannte haben am Donnerstag zwischen 19.30 und 20.30 Uhr drei von vier in einem unverschlossenen Lagercontainer in der Bachstraße verstauten Aluräder herausgenommen und versteckt. Eine Felge (Größe 165/40R 14 silber) konnte bislang gefunden werden. Hinweise zum Verbleib der Räder nimmt der Polizeiposten Schömberg (07427 94003-0) entgegen.

Balingen-Weilstetten: Jugendliche zündeln mit Deodorantdosen

Polizeibeamte des Polizeireviers Balingen wurden am Donnerstag gegen 20 Uhr über ein größeres Feuer im Bereich des Skateparks informiert. Vor Ort stellten die Beamten dann fest, dass vier Jugendliche mit Feuerzeugen und Deodorantflaschen zündelten. Die verursachten Stichflammen sind weithin sichtbar gewesen. Die Feuerzeuge der Jugendlichen wurden einbehalten.

Balingen-Ostdorf: 35-Jähriger schlägt 18-Jährigem Zahn aus

Am Freitag kam es gegen 1.45 Uhr im Festzelt in der Rathausstraße zu einer Körperverletzung, bei der das Opfer einen Schneidezahn verlor. Da zum Zeitpunkt des Notrufes alle Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Balingen gebunden waren, beauftragte das Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Tuttlingen Beamte des Polizeireviers Rottweil mit der Anzeigenaufnahme. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es bereits im Vorfeld zu Unstimmigkeiten. Der Tatverdächtigte verpasste dem 18-Jährigen schließlich einen Stoß ins Gesicht. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: