Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemeldung für den Zollernalbkreis vom 26.12.2014

Zollernalbkreis (ots) - Rosenfeld: Bauwagen aufgebrochen - Gerätschaften entwendet

Im Bereich des Leopoldhofes brachen Unbekannte in der Nacht von Heiligabend auf Weihnachten zwei Bauwagen auf und entwendeten neben Beleuchtungsgerätschaften einen Flachbildfernseher, ein Laptop, eine Playstation sowie eine Blechkassette mit Bargeld. Der Diebstahlsschaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizei Rosenfeld, Tel. 07428/94513-0.

Meßstetten: Kunststoffbrett auf Herd gelegt - Wohnung völlig verraucht

Glücklicherweise zu keinem Personen- und Sachschaden kam es an Heiligabend in einer Wohnung, als ein 14-jähriges Mädchen beim Kochen ein Kunststoffbrett auf den Herd legte und versehentlich eine falsche Herdplatte einschaltete. Da die Schülerin für kurze Zeit aus der Küche ging, bemerkte sie nicht, dass das Brett zu schmelzen begann. Schließlich war die die gesamte Wohnung verraucht. Die alarmierte Feuerwehr musste ordentlich lüften. Danach waren die Räume wieder bewohnbar.

Albstadt: Unfallflucht - Fahrer ermittelt

Ein 27-jähriger Autofahrer geriet am heutigen Freitagmorgen, gegen 07.10 Uhr, auf der Bundesstraße 463, von Albstadt-Ebingen in Richtung Balingen fahrend, auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern, kam auf der Gefällstrecke links von der Fahrbahn ab und prallte schließlich gegen ein Metallgitter zwischen Fahrbahn und Gehweg. Ohne sich um den Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro zu kümmern, setzte der 27-Jährige seine Fahrt fort. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnte der Beschuldigte in Balingen angehalten und überprüft werden. Dabei stellte sich heraus, dass der 27-Jährige deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein.

Haigerloch: Vermisste Patricia Volm wohlbehalten zurück

Die seit dem 18. Dezember aus Haigerloch-Owingen vermisste 41-jährige Patricia Volm (Öffentlichkeitsfahndung vom 23.12.2014) ist heute wohlbehalten zu ihrer Familien zurückgekehrt. Es wird gebeten die Öffentlichkeitsfahndung zurückzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: