Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 17.12.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - VS-Villingen: Bei Automatenaufbrüchen erbeuten Diebe knapp 3.000 Euro - Zeugenaufruf; VS-Schwenningen: 26-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren; VS-Schwenningen: 22-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss; Bad Dürrheim: Lkw zu spät erkannt - Sachschaden 20.000 Euro; Blumberg: Beim Rückwärtsfahren Audi übersehen; Donaueschingen: Verkehrsunfall durch missachtete Vorfahrt VS-Schwenningen: Einbruch in Pressegebäude; Hüfingen: Diesel-Diebstahl auf Firmengelände- Zeugen gesucht

VS-Villingen: Bei Automatenaufbrüchen erbeuten Diebe knapp 3.000 Euro - Zeugenaufruf

In der Nacht zum Dienstag brachen gegen 0.10 Uhr bislang unbekannte Täter zwei Kassenautomaten bei einem Modepark auf dem Benediktinerring in Villingen auf. Die professionell agierenden Diebe öffneten die Automaten ohne Aufbruchspuren zu hinterlassen. Zusätzlich unterbrachen sie die Stromzufuhr, sodass kein Alarm ausgelöst wurde. Aus den beiden Automaten wurde lediglich das Scheingeld in Höhe von knapp 3.000 Euro entwendet. Die Münzen ließen die Unbekannten zurück. Personen die Hinweise zu diesem Fall geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Villingen (07721 601-0) zu wenden.

VS-Schwenningen: 26-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren

Eine 26-jährige Fußgängerin wollte am Dienstag um 17.10 Uhr den Fußgängerüberweg in der Erzbergstraße in Schwenningen passieren. Eine 46- jährige Dacia-Fahrerin, welche die Erzbergstraße in Richtung Uhlandstraße entlangfuhr, erfasste dabei die aus Richtung Stadtmitte kommende Fußgängerin. Beim Zusammenstoß wurde die 26-Jährige leicht verletzt und zur anschließenden Versorgung vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum gebracht. Die Unfallermittlungen haben Polizeibeamte des Polizeireviers Schwenningen übernommen und dauern derzeit noch an.

VS-Schwenningen: 22-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss

Eine Streife des Polizeireviers Schwenningen stellte bei einer Verkehrskontrolle um 1 Uhr in der Nacht zum Mittwoch einen unter Betäubungsmittel stehenden Verkehrsteilnehmer fest. Der 22-Jährige, welcher in einem Renault mit Niederländischem Zulassung unterwegs war, wies deutliche Anzeichen von Drogenkonsum auf. Dieser Anfangsverdacht bestätigte sich nach einem Test vor Ort. Dem jungen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. Zudem hat er mit führerscheinrechtlichen Maßnahmen zu rechnen.

Bad Dürrheim: Lkw zu spät erkannt - Sachschaden 20.000 Euro

Ein teurer Fehler unterlief am Dienstag um 20.15 Uhr einem jungen Fahrer auf der Bundesstraße 27 in Schwenningen. Der 20-jährige Unfallverursacher fuhr mit seinem Ford von Bad Dürrheim in Richtung Schwenningen. Er bemerkte einen vor ihm verkehrsbedingt langsam fahrenden Lkw zu spät und fuhr auf. Der Lkw stand auf Höhe der Kreuzung zur Robert-Bosch Straße an der Lichtzeichenanlage, welche erst unmittelbar zuvor wieder auf "grün" geschalten hatte. Am Ford des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro. Der Schaden am Lkw wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Blumberg: Beim Rückwärtsfahren Audi übersehen

Gegen einen 44-jährigen Renault-Fahrer leiteten Polizeibeamte des Polizeireviers Donaueschingen am Dienstag um 12.10 Uhr ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Als der Unfallverursacher auf der Weiherdammstraße rückwärts mit seinem Fahrzeug aus einem Parkplatz fuhr, übersah er den von der Hauptstraße in Richtung Pestalozzistraße fahrenden Audi eines 37-Jährigen. Beim Zusammenprall der Fahrzeuge zog sich der Audi-Fahrer Verletzungen im Nackenbereich zu. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An seinem Renault entstand Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro. Der Schaden am Audi wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Donaueschingen: Verkehrsunfall durch missachtete Vorfahrt

Sehr unvorsichtig verhielt sich am Dienstag um 17.10 Uhr ein junger Verkehrsteilnehmer an der Kreuzung Mühlenstraße/Kalliwodastraße. Laut Zeugenaussagen fuhr der 21 Jahre alte Fahrer eines BMWs mit überhöhter Geschwindigkeit die Mühlenstraße stadteinwärts. An der Kreuzung missachtete er die Vorfahrt einer 60-jährigen Fahrerin. An beiden Fahrzeugen entstand durch den Zusammenstoß erheblicher Sachschaden von jeweils 5.000 Euro. Die Fahrzeuge waren daraufhin nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

VS-Schwenningen: Einbruch in Pressegebäude

Unbekannte Täter warfen in der Nacht zum Mittwoch eine Fensterscheibe eines Pressegebäudes auf dem Marktplatz in Schwenningen ein. Die Einbrecher stiegen hindurch und gelangten in die Innenräume des Gebäudes, welches sie nach Bargeld durchsuchten. Hierbei fanden sie einen Tresorschlüssel und entwenden circa 1.600 Euro Bargeld, welches in diesem aufbewahrt wurde. Außerdem "schlachten" die Täter ein Sparschwein und entwenden auch dessen Inhalt. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.500 Euro. Derzeit prüfen die Polizeibeamten des Polizeireviers Schwenningen einen Tatzusammenhang zu einem Einbruch in das Rathaus von Schwenningen Anfang November. Zeugen, die Hinweise zur Straftat geben können oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) in Verbindung zu setzen.

Hüfingen: Diesel-Diebstahl auf Firmengelände - Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mittwoch gelangten bislang unbekannte Täter auf ein Firmengelände im Gruben in Hüfingen. Dort schlauchten die Diebe 172 Liter Diesel aus einem Lkw-Tank ab. Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, diese dem Polizeirevier Donaueschingen (0771 83783-0) mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Sarah Rauschke/Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: