Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemeldung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 10.12.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - BEREICH DONAUESCHINGEN

Donaueschingen: Beim Rückwärtsfahren Auto übersehen

Ein 28-jähriger Autofahrer übersah beim Rückwärtsfahren aus einer Parkbucht in der Humboldtstraße am Dienstagnachmittag einen hinter ihm vorbeifahrenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 4.000 Euro.

Donaueschingen: Fußgängerin von rückwärtsfahrenden Pkw erfasst - leicht verletzt

Am Dienstagabend wurde eine 87-jährige Fußgängerin auf dem Friedhof-Parkplatz von einem rückwärts aus einer Parklücke fahrenden Pkw erfasst. Die Frau stürzte und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Der 22-jährige Autofahrer fuhr langsam aus der Parkbucht, so dass er nach der Kollision sofort anhalten und dadurch Schlimmeres verhindern konnte. Der junge Mann hatte die Frau übersehen.

Donaueschingen: Unfallflucht - bitte Zeugenaufruf

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte am Dienstag, zwischen 15.30 und 20.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Dürrheimer Straße einen Audi A 6 hinten rechts. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise bitte an die Polizei Donaueschingen, Tel. 0771/83783-0.

BEREICH ST. GEORGEN

Triberg: Unfallflucht - Zeugenaufruf

In der Frejusstraße wurde am Dienstag, im Zeitraum zwischen 08.45 bis 19.15 Uhr, ein auf dem Parkplatz eines Discounters abgestellter Mazda am hinteren linken Stoßstangeneck beschädigt. Der Verursacher dürfte den Pkw beim Einfahren auf den Parkplatz beschädigt haben. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 750 Euro. Hinweise bitte an den Polizeiposten Triberg, Tel. 07722-1014.

Vöhrenbach: Einbruch in Fabrikationsräume - Diebstahl von Metallgegenständen und Werkzeugen

Unbekannte drangen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in die Fabrikationsräume einer Firma in der Donaueschingen Straße ein und entwendeten zahlreiche Messinghülsen, Wendeschneideplatten, Hartmetallbohrer, Kupferschweißstangen, circa 1500 kg Messingstangen sowie vier bis fünf Tonnen Zinkbarren. Bereits im August und im November war in die Firma eingebrochen und ein große Menge Metallgegenstände entwendet worden. Von einem Tatzusammenhang ist auszugehen.

Der Diebstahlsschaden dürfte sich im aktuellen Fall ebenfalls wieder im fünfstelligen Bereich bewegen. Die Täter müssen zum Abtransport einen größeren Transporter, möglicherweise mit Anhänger, benutzt haben. Zeugenhinweise, insbesondere im Hinblick auf entsprechend verdächtige Fahrzeuge, werden an die Kriminalpolizeidirektion Rottweil, Tel. 0741/477-0 oder an den Polizeiposten Furtwangen, Tel. 07723/929480, erbeten.

Furtwangen: Elektrische Leitung für die Weihnachtsbeleuchtung durchschnitten - bitte Zeugenaufruf

Bislang unbekannte Täter durchschnitten in der Nacht von Montag auf Dienstag die elektrischen Leitungen der Weihnachtsbeleuchtung für die Bäume am Marktplatz. Es wurden circa 10 Leitungen durchtrennt. Der Sachschaden dürfte sich auf circa 500 Euro belaufen. Hinweise bitte an den Polizeiposten, Tel. 07723/92948-0.

Vöhrenbach: Audi zerkratzt - Zeugenaufruf

Ein in der Herzogenweilerstraße abgestellter Pkw Audi A 5 wurde am Montag oder Dienstag mit einem spitzen Gegenstand auf der gesamten Fahrerseite zerkratzt. Der Sachschaden ist beträchtlich. Hinweise bitte an das Polizeirevier St. Georgen, Tel. 07724/9495-0.

BEREICH SCHWENNINGEN

Schwenningen: Täglich ohne Führerschein zur Arbeit gefahren

Ein 27-Jähriger fuhr seit 2010 ohne eine Fahrerlaubnis zu besitzen täglich mit dem Auto von der Färberstraße in Villingen nach Zollhaus zu seiner Arbeitsstelle. Vom Sommer dieses Jahres an fuhr er jeden Tag von Schwenningen nach Donaueschingen an seinen neuen Arbeitsplatz. Damit hat es jetzt ein Ende. Die Polizei wurde auf ihn aufmerksam und stoppte den "Schwarzfahrer". Die Fahrzeugschlüssel wurden ihm abgenommen und seiner Mutter übergeben. Außerdem erwartet den Mann eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Schwenningen: Gartenhaus in Flammen - Verdacht der Brandstiftung

Heute am frühen Mittwochmorgen brannte gegen 04.35 Uhr, in der Kleingartenanlage "Hankenberg" ein Gartenhaus. Die Hütte, welche leicht erhöht in einem umzäunten Gelände stand, brannte völlig aus. Der Sachschaden dürfte sich auf circa 10.000 Euro belaufen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unbekannt. Von einer Selbstentzündung oder einer technischen Ursache ist nicht auszugehen. Nach den ersten Feststellungen dürfte es sich um Brandstiftung handeln. Die Ermittlungen führt das Polizeirevier Schwenningen. Bei dem Brand war die Feuerwehr Schwenningen mit einem Löschzug im Einsatz.

Schwenningen: Vorfahrtsverletzung

Am Dienstagmorgen, gegen 08.10 Uhr, missachtete eine 53-jährige Autofahrerin von der Jägerstraße kommend und nach links in die Bildackerstraße einbiegend, die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mercedes-Fahrers. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro.

BEREICH VILLINGEN

Villingen: Reifen zerstochen - bitte Presseaufruf

Am Dienstag, zwischen 16.30 und 17.40 Uhr, wurde in der Herdstraße an einem VW Scirocco die Reifen zerstochen. Hinweise bitte an die Polizei Villingen, Tel. 07721/601-0.

Villingen: Unfallflucht - bitte Zeugenaufruf

Im Zeitraum von Dienstagabend bis zum heutigen Mittwochmorgen beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer beim Fußweg zum Gebäude des Landratsamtes einen Poller. Der Verursacher beging Unfallflucht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizei Villingen, Tel. 07721/601-0.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: