Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 08.12.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Donaueschingen: Auffahrunfall mit 7.000 Euro Sachschaden; Villingen: Vorfahrtsmissachtung führt zu drei leicht verletzten Fahrzeuginsassen und 20.000 Euro Sachschaden; Villingen: Farbschmierereien und Stolperfallen in einem Rohbau; Schwenningen: Betrunken am Straßenverkehr teilgenommen; Triberg im Schwarzwald: Beim Anfahren Fahrzeug übersehen; Schwenningen: Bagger beschädigt Telefonkabel - Polizeirevier Schwenningen kurzfristig telefonisch nicht erreichbar

Donaueschingen: Auffahrunfall mit 7.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagnachmittag um 14 Uhr fuhr der Fahrer eines Hondas auf der Hagelrainstraße und hielt an der Einmündung zum Schluchweg an. Als der Honda zum Stillstand gekommen war, prallte eine Fahrerin eines VW Lupo mit ihrem Fahrzeug in das Fahrzeugheck des Hondas. Die Fahrerin hatte die Verkehrssituation wohl zu spät erkannt und nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Die Insassen der beiden Pkw wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt zirka 7.000 Euro.

Villingen: Vorfahrtsmissachtung führt zu drei leicht verletzten Fahrzeuginsassen und 20.000 Euro Sachschaden

Am Montagmorgen um 5.30 Uhr fuhr eine 50-jährige Fahrerin mit ihrem BMW auf der Straße "Am Krebsgraben" in Richtung Goldenbühlstraße. An der Kreuzung zur Richthofenstraße missachtete die 50-Jährige - die Ampelanlage war um diese Uhrzeit noch nicht in Betreib - die vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen und stieß im Kreuzungsbereich mit einem auf der Richthofenstraße in Richtung Berliner Straße fahrenden VW Passat zusammen. Durch den seitlichen Zusammenstoß wurde der BMW gegen einen Ampelmast geschleudert. Der Mast wurde durch die Wucht des Aufpralls um gedrückt. Die 50-Jährige und die beiden Insassen im VW Passat wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt 20.000 Euro. Durch ausgelaufenes Öl und Kühlwasser musste der Straßenbelag vom Bauhof der Stadt gereinigt werden.

Villingen: Farbschmierereien und Stolperfallen in einem Rohbau

Zwischen Samstagnachmittag 15 Uhr und Sonntag 16 Uhr drangen bislang unbekannte Personen in einen Rohbau der Margarethe-Scherb-Straße ein und beschmierten mit Zinkstaubfarbe mehrere Glasscheiben, ein Rolltor und andere dort gelagerte Bauteile. Auch die Gebäudefassade wurde mit der Farbe beschmiert. Dadurch entstand Sachschaden von zirka 1.500 Euro. Zudem wurden von den Unbekannten mehrere Stolperfallen im Rohbau angebracht. Für diese hinterlistigen Fallen verwendeten die Täter rote, dünne Seile. Hinweise nimmt das Polizeirevier Villingen (07221 601-0) entgegen.

Schwenningen: Betrunken am Straßenverkehr teilgenommen

Am Sonntagabend um 18 Uhr fuhr ein 62-Jähriger mit seinem BMW auf der Salinenstraße und wurde durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als die Polizeibeamten mit dem 52-Jährigen ein Gespräch führten, nahmen sie in seiner Atemluft Alkoholgeruch wahr. Ein Alkoholtest führte zu einem Wert von über einem Promille. Der 52-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde in amtliche Verwahrung genommen.

Triberg im Schwarzwald: Beim Anfahren Fahrzeug übersehen

Am Montagmorgen fuhr ein 39-jähriger mit seinem Chrysler in der Hauptstraße vom rechten Straßenrand aus los und übersah dabei einen in gleiche Richtung fahrenden Opel. Dadurch kam es zu einer Kollision zwischen dem herausfahrenden Chrysler und dem vorbeifahrenden Opel. Durch diesen Streifvorgang verlor die Fahrerin des Opels ihr Fahrzeug kurz außer Kontrolle und prallte deshalb gegen einen - vor dem herausfahrenden Chrysler - geparkten Alfa-Romeo. Der Chrysler wurde, ebenfalls durch den Zusammenstoß bedingt, nach rechts abgedrängt. Der Chrysler prallte deshalb auch noch gegen den geparkten Alfa-Romeo. Der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen beträgt zirka 8.000 Euro. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Schwenningen: Bagger beschädigt Telefonkabel - Polizeirevier Schwenningen kurzfristig telefonisch nicht erreichbar

Am Montagnachmittag wurde bei Bauarbeiten in der Silcherstraße bei Aushubarbeiten durch einen Bagger ein Telefonkabel beschädigt. Dadurch war das Polizeirevier Schwenningen ab 12.30 Uhr telefonisch nicht mehr erreichbar. Der Polizeinotruf war nicht betroffen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: