Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 07.12.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Freudenstadt: Bei Ausweichmanöver gegen eine Mauer geprallt; Dornstetten: 4-jähriges Kind von Pkw erfasst; Horb-Nordstetten: Brandstiftung in leerstehendem Haus; Baiersbronn: Vorfahrt missachtet - 1.700 Euro Sachschaden

Freudenstadt: Bei Ausweichmanöver gegen eine Mauer geprallt

Am Samstagabend um 22.40 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Seat auf der Straßburger Straße stadteinwärts. Als er in die Hartranftstraße abgebogen war, kam ihm ein silberfarbener Pkw entgegen. Der silberfarbene Pkw, es soll sich um einen Auto der Golf-Klasse gehandelt haben, fuhr in der Mitte der Straße. Der 21-jährige musste deshalb seinen Seat nach rechts lenken, um eine Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw zu vermeiden. Durch das Ausweichen nach rechts schrammte er allerdings mit seinem Seat eine Mauer entlang. Der silberfarbene Pkw, der von einer älteren Dame gelenkt worden sein soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Hinweise zu diesem Verkehrsunfall nimmt das Polizeirevier Freudenstadt (07441 536-0) entgegen.

Dornstetten: 4-jähriges Kind von Pkw erfasst

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am Samstagnachmittgag kurz nach 14 Uhr ein 4-jähriges Kind, als es von einem Pkw erfasst wurde. Das Kind erlitt eine Gehirnerschütterung und kam in ein Krankenhaus. Der Fahrer des BMW hatte, nach dem Entladen an einem Weihnachtsstand, mit langsamer Geschwindigkeit den Marktplatz in Richtung Hauptstraße befahren. Das Kind rannte unvermittelt, nachdem es von einer Freundin gerufen worden war, los und wurde dabei von dem Auto erfasst.

Horb-Nordstetten: Brandstiftung in leerstehendem Haus

Am Samstagabend um 20.30 Uhr bemerkte das Eigentümerehepaar, dass an ihrem derzeit leerstehenden Gebäude in der Ritterschaftsstraße im Erdgeschoss das Licht brennt. Als sie näher nachschauten, stellten sie im Erdgeschoss ein Feuer fest, das vom Heizungstank ausging. Während der Ehemann versuchte mit Erde das Feuer zu löschen, verständigte die Ehefrau die Feuerwehr. Die Freiwilligen Feuerwehren Horb und Nordstetten mussten nicht mehr eingreifen, da bei deren Eintreffen am Brandort das Feuer bereits gelöscht war. Dabei zog sich der Eigentümer eine leichte Brandverletzung an der Hand zu. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Hinweise nimmt das Polizeirevier Horb (07451 96-0) entgegen.

Baiersbronn: Vorfahrt missachtet - 1.700 Euro Sachschaden

Ein 19-jähriger Fahrer eines Ford Fusion fuhr am Freitagnachmittag um 17 Uhr auf dem Sägmühlenweg und bog danach auf die Bundesstraße 462 ein. Im gleichen Augenblick fuhr ein 70-jähriger Fahrer eines Nissans auf der Bundesstraße 462 von Freudenstadt kommend in Richtung Baiersbronn. Der 19-Jährige hatte offensichtlich die Entfernung zu dem heranfahrenden Ford falsch eingeschätzt und fuhr deshalb auf die bevorrechtigte Bundesstraße ein. Der 70-Jährige versuchte zwar noch stark abzubremsen, konnte allerdings einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Insassen der beiden Pkw blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: