Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 06.12.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - St. Georgen: Beim Ausparken Mercedes beschädigt und abgehauen; Niedereschach-Schabenhausen: Bei Einbruch am Vormittag 700 Euro entwendet - Täter verletzt sich; Hüfingen: Unfall im Gegenverkehr - Verursacher flüchtet; Villingen: Überfall auf dem Nachhauseweg - 16-jähriger durch Faustschlag verletzt; Villingen: Nach Fahrt in Schlangenlinien Führerschein einbehalten; Furtwangen-Schönenbach: Opferstock in Kirch aufgebrochen; St. Georgen-Peterzell: Einbrecher erbeuten eine große Menge Kompletträder; Dauchingen: Wohnungseinbrüche in den frühen Abendstunden: Königsfeld: Unfallflüchtiger durch aufmerksame Zeugen ermittelt

St. Georgen: Beim Ausparken Mercedes beschädigt und abgehauen

Am Freitagnachmittag zwischen 13 und 14 Uhr wurde in der Schulstraße auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts ein geparkter Mercedes beschädigt. Der Unfallverursacher hatte beim Ein- oder Ausparken den linken hinteren Radlauf des Mercedes gestreift. Ohne sich um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu verständigen, entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden am Mercedes beträgt zirka 500 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier St. Georgen (07724 9495-0) entgegen.

Niedereschach-Schabenhausen: Bei Einbruch am Vormittag 700 Euro entwendet - Täter verletzt sich

Die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße "Kohlerberg" hatten am Freitagmorgen zwischen 8 und 10 Uhr ihr Haus verlassen. In dieser Zeit gelang eines Einbrechern durch ein gekipptes Kellerfenster in das Haus einzudringen. Wegen einer verschlossenen Stahltür gelang es den Tätern allerdings nicht weiter ins Haus vorzudringen. Die Einbrecher schlugen daraufhin mit einem vorgefundenen Stein ein Toilettenfenster ein. Nun war der Zugang zu den Wohnräumen möglich. Die Täter finden, während sie sich in den Räumen umschauten, Bargeld in Höhe von zirka 700 Euro und nahmen es mit. Bei der Spurensicherung wurde festgestellt, dass sich ein Einbrecher verletzt oder geschnitten haben muss. An einem Türrahmen hatte ein Täter Blutspuren hinterlassen. Die Einbrecher haben das Haus über die Terrasse verlassen. Bei einer Nachbarschaftsbefragung konnte die Polizei ermitteln, dass gegen 7.30 Uhr ein dunkler Pkw, möglicherweise ein BMW mit beschlagenen Scheiben, oberhalb des Hauses abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Villingen (07721 601-0) entgegen.

Hüfingen: Unfall im Gegenverkehr - Verursacher flüchtet

Am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr befuhr ein schwarzer Kleintransporter die Landesstraße 171 von Ewatingen nach Mundelfingen. In einer Kurve, etwa 400 Meter vor dem Ortseingang Mundelfingen, geriet der Kleintransporter auf die Gegenspur. In diesem Augenblick kam dem Kleintransporter ein Peugeot entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Kleintransporter zu verhindern, lenkte der Fahrer des Peugeot nach rechts und versuchte auszuweichen. Durch die Lenkbewegung geriet der Fahrer mit seinem Peugeot auf den Grünstreifen, schleuderte kurz und kam danach wieder nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er eine Feldwegbrücke und kam danach wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Kleintransporter hatte seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt. Der Fahrer des Peugeot zog sich eine Schnittverletzung an der Hand und Prellungen zu. Hinweise zu dem gesuchten, schwarzen Kleintransporter nimmt das Polizeirevier Donaueschingen (0771 83783-0) entgegen.

Villingen: Überfall auf dem Nachhauseweg - 16-jähriger durch Faustschlag verletzt

Am frühen Samstagmorgen kurz von 1 Uhr befand sich ein 16-jähriger Junge auf dem Heimweg, als er auf der Gerald-Horn-Straße von einer Frau mit schulterlangen Haaren angesprochen wurde. Die Frau bat den Jungen sein Handy, für ein kurzes Telefonat, benutzen zu dürfen. Als der Junge der Frau sein Handy ausgehändigt hatte, rannte die Frau in Richtung Großherzog-Karl-Straße davon. Der Junge rannte der Frau hinterher und traf gleich darauf auf zwei Männer. Als er die beiden südländischen Männer ansprach, schlug einer der Männer dem Jungen mit der Faust ins Gesicht. Der Junge erlitt durch den Schlag eine blutende Wunde an der Nase und seine Brille wurde beschädigt. Die zwei Männer und die Frau flüchten danach in Richtung Commerzbank. Der Junge folgte den Personen und konnte kurz darauf die Frau einholen. Die Frau gab dem Jungen, auf dessen Bitten, sein Handy zurück. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Villingen (07721 601-0) in Verbindung zu setzen.

Villingen: Nach Schlangenlinienfahrt Führerschein einbehalten

Eine Polizeistreife konnte in den frühen Morgenstunden des Samstags beobachten, wie ein Fahrer eines Fords stadteinwärts die Schubertstraße in leichten Schlangenlinien befährt. Der Fahrer konnte gleich darauf einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Ein Alkoholtest bei dem 53-Jährigen ergab, dass dieser absolut fahruntüchtig war. Der Alkoholsünder musste sich einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein wurde in amtliche Verwahrung genommen. Den 53-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren und voraussichtlich einen mehrmonatigen Führerscheinentzug.

Furtwangen-Schönenbach: Opferstock in Kirch aufgebrochen

Am Freitagnachmittag wurde festgestellt, dass durch einen bislang unbekannter Täter in der Kirche St. Nikolaus in der Josef-Zähringer-Straße der Opferstock gewaltsam geöffnet wurde. Der Dieb hatte das Vorhängeschloss aufgebrochen und aus dem Opferstock zirka 50 Euro entwendet. Wann die Tat verübt wurde ließ sich nicht genau eingrenzen. Die Polizei bittet deshalb Zeugen, die in den zurückliegenden Tagen verdächtige Personen wahrgenommen haben, sich mit dem Polizeiposten Furtwangen (07723 929480) in Verbindung zu setzen.

St. Georgen-Peterzell: Einbrecher erbeuten eine große Menge Kompletträder

In der Nacht zum Freitag brachen bislang unbekannte Täter bei einem Autohaus in der Triberger Straße einen Lagercontainer auf und entwendeten aus dem Container zirka 20 Sätze Kompletträder. Es handelte sich um Reifensätze von Kunden, die ihre Räder bei dem Autohaus eingelagert hatten. Der Diebstahlsschaden beträgt zirka 10.000 Euro. Zum Abtransport dürfte ein Kleinlaster oder Transporter verwendet worden sein. Hinweise nimmt das Polizeirevier St. Georgen (07724 9495-0) entgegen.

Dauchingen: Wohnungseinbrüche in den frühen Abendstunden

Gleich drei Wohnungseinbrüche beschäftigten das Polizeirevier Schwenningen am Freitagabend. Die betroffenen Bewohner hatten jeweils nur kurz ihre Häuser in der Villinger Straße und im Seebuckweg, zwischen 16 Uhr und 17 Uhr, verlassen und waren gegen 19 Uhr wieder nach Hause zurückgekehrt.

Während es den Einbrechern nicht gelang ins Wohnhaus im Seebuckweg einzudringen und eine Stahltür einer Bäckerei aufzuhebeln, gelang es den Einbrechern nach Übersteigen eines Maschendrahtzaunes an ein Wohnhaus in der Villinger Straße zu gelangen. Dort wurde die Terrassentür aufgehebelt. Die Täter durchsuchten danach alle Räume und entwendeten Schmuck und ein Sparschwein. Derzeit lässt sich die Höhe des Diebstahlschadens noch nicht beziffern.

Die Polizei fand bei beiden Wohnhäusern an den Terrassentüren gleich ausgeprägte Hebelspuren vor, so dass davon ausgegangen wird, dass es sich um die gleichen Einbrecher handelt.

Bei der Befragung der Nachbarschaft konnte die Polizei in Erfahrung bringen, dass am Freitag gegen 14 Uhr ein verdächtiger Lieferwagen beobachtet wurde. Der Lieferwagen war rückwärts in einen Hofraum der Villinger Straße eingefahren. Der Lieferwagen hatte ein Günzburger Kennzeichen (GZ) und an den Karosserieseiten war Firmenaufdruck "Jalousienbauer" zu erkennen. Leider konnten die Hinweisgeber keine weiteren Angaben zu diesem Fahrzeug, den Fahrern oder Insassen machen. Deshalb bittet die Polizei, dass sich Personen, die ein solches oder ähnliches Fahrzeug am Freitag beobachtet haben, sich mit dem Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) in Verbindung zu setzen.

Königsfeld: Unfallflüchtiger durch aufmerksame Zeugen ermittelt

Am Freitagabend gegen 18.30 Uhr beobachteten zwei Zeugen wie der Fahrer eines VW Touran auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Mönchweilerstraße beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten VW Golf stieß und ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern davon fuhr. Die Zeugen notierten sich das Kennzeichen des flüchtigen VW Touran. Somit konnte der Verursacher durch die Polizei recht schnell ermittelt werden. Der Sachschaden beträgt zirka 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: