Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 03.12.2014

Zollernalbkreis (ots) - (Albstadt-Ebingen) Abgestelltes Auto angefahren und anschließend geflüchtet, Polizei sucht Zeugen - (Winterlingen - Sigmaringen, Bundesstraße 463) Auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen - (Meßstetten - Unterdigisheim, Landstraße 433) 5000 Euro Schaden nach Auffahrunfall - (Schömberg, Kreisstraße 7168) Gegen Baum geprallt, 20.000 Euro Schaden - (Hechingen) Unbekannter bricht in Gebäude mit Praxis für Physiotherapie sowie Sport- und Freizeitgeschäft ein

(Albstadt-Ebingen) Abgestelltes Auto angefahren und anschließend geflüchtet, Polizei sucht Zeugen

Beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten Renault Clio angefahren und stark beschädigt hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr, auf einem Parkplatz der Stellestraße. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro an dem Renault Clio zu kümmern, fuhr der unbekannte Unfallverursacher davon. Die Polizei Albstadt hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07432/9550 mit dem Polizeirevier Albstadt in Verbindung zu setzen.

(Winterlingen - Sigmaringen, Bundesstraße 463) Auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen

Auf schneeglatter Fahrbahn mit dem Auto von der Straße abgekommen ist eine 42-jährige Lenkerin eines Pkw der Marke Peugeot am frühen Mittwochmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, zwischen Winterlingen und Sigmaringen auf der Bundesstraße 463. Auf dem Weg in Richtung Sigmaringen geriet ihr Wagen kurz vor der Abzweigung nach Storzingen beziehungsweise Stetten am kalten Markt ins Rutschen und nach links von der Straße ab. Hierbei hatte die 42-jährige Peugeot-Fahrerin Glück. Weder an ihrem Fahrzeug, noch an den Straßeneinrichtungen war Sachschaden entstanden. Allerdings musste ihr neben der Fahrbahn im Bankett stehender Pkw von einem Abschleppdienst geborgen werden.

(Meßstetten - Unterdigisheim, Landstraße 433) 5000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Zwei beschädigte Pkw und etwa 5000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der am Dienstagabend, gegen 17.45 Uhr, auf der Landstraße 433 bei Unterdigisheim passiert ist. Ein 29-jähriger VW Golf-Fahrer war hinter einem Ford Fiesta von Meßstetten in Richtung Unterdigisheim unterwegs. Im Bereich des Appentals schlossen beide Autos auf eine langsam fahrende Fahrzeugkolonne auf, wobei der vorausfahrende 18-jährige Fahranfänger seinen Ford Fiesta etwas stärker abbremste, als vielleicht erforderlich. Der nachfolgende Golf-Fahrer reagierte zu spät und prallte mit seinem Wagen in das Heck des abbremsenden Fiestas. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Beide Fahrzeuge konnten trotz Beschädigungen weiterfahren.

(Schömberg, Kreisstraße 7168) Gegen Baum geprallt, 20.000 Euro Schaden

Auf regennasser Straße von der Fahrbahn abgekommen und anschließend mit dem Auto gegen einen Baum geprallt ist ein 21-jähriger Fahrer eines Seat Toledo am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, auf der Kreisstraße 7168, etwa einen Kilometer vor Schömberg. Der junge Mann war an diesem Abend von Zimmern unter der Burg in Richtung Schömberg unterwegs, als er in einer leichten Linkskurve mit den rechten Rädern seines Autos in den Grünstreifen kam. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und prallte anschließend frontal gegen einen massiven Zwetschgenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls brach die Krone des Baumes in einer Höhe von etwa vier Metern ab und fiel zu Boden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der 21-jährige wurde durch den Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Balingen gebracht werden. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung und den Abtransport des total beschädigten Fahrzeugs.

(Hechingen) Unbekannter bricht in Gebäude mit Praxis für Physiotherapie sowie Sport- und Freizeitgeschäft ein

In ein Gebäude mit einer Praxis für Physiotherapie sowie einem Sport- und Freizeitgeschäft eingebrochen ist ein unbekannter Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Haigerlocher Straße, gegenüber der Einmündung zur Hospitalstraße. Zunächst hebelte der Unbekannte die Eingangstüre des Gebäudes auf und verschaffte sich dann gewaltsam Zutritt zu der Praxis. Dort durchsuchte der Einbrecher alle Schränke und Schubladen und entwendete schließlich eine graue Geldkasse mit etwa 70 Euro Bargeld sowie mehrere Energy-Drinks. Anschließend hebelt der Täter eine Türe zur Werkstatt eines im Gebäude befindlichen Sport- und Freizeitgeschäftes auf. Auch dort wurde der Einbrecher fündig und konnte aus einem Schrank etwa 80 Euro Bargeld erbeuten. Die Polizei Hechingen hat nun Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet. Personen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verdächtige Wahrnehmungen in der Haigerlocher Straße, im Bereich gegenüber der Einmündung zur Hospitalstraße gemacht oder dort Personen beziehungsweise verdächtige Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07471/98800 mit dem Polizeirevier Hechingen in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: