Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: 2. Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 02.12.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Villingen) Unbekannte brechen in Geschäft für Büroausstattung ein und entwenden hochwertige Füllfederhalter und andere Artikel - (VS-Schwenningen - Weilersbach) Vorfahrtsunfall fordert 10000 Euro Schaden - (Bad Dürrheim) Nach einer Unfallflucht, begangen durch eine Fahrerin eines hellen Renault Espace, sucht die Polizei Bad Dürrheim Unfallzeugen - (Donaueschingen) Ohne Führerschein mit einem Auto gefahren

(VS-Villingen) Unbekannte brechen in Geschäft für Büroausstattung ein und entwenden hochwertige Füllfederhalter und andere Artikel

In ein Geschäft für Büroartikel eingebrochen sind unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Bickenstraße Ecke Gerberstraße. Aus dem Verkaufsraum des Geschäftes entwendeten die Einbrecher hochwertige Füllfederhalter der Marken Mont-Blanc (Stückpreis etwa 800 Euro) und Lamy sowie Mont-Blanc Ledertaschen und Kalender der Marke Filofax. Der Gesamtwert des erbeuteten Diebesgutes beträgt mehrere 10.000 Euro. Die Täter gelangten nach dem Aufhebeln einer Seitentüre in das Geschäft. In den Verkaufsräumlichkeiten öffneten sie gewaltsam mehrere Vitrinen und räumten die darin aufbewahrten Füllfederhalter, Taschen und ledergebundenen Kalender aus. Die Polizei Villingen hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und sucht Zeugen. Personen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Bickenstraße Ecke Gerberstraße gemacht oder dort Personen beziehungsweise verdächtige Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07721/601-0 mit dem Polizeirevier Villingen in Verbindung zu setzen.

(VS-Schwenningen - Weilersbach) Vorfahrtsunfall fordert 10000 Euro Schaden

Etwa 10000 Euro Sachschaden hat ein Verkehrsunfall gefordert, der sich am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, an der Einmündung der Hummelbühlstraße auf die Weilenbühlstraße ereignet hat. Dort wollte ein 59-jähriger Lenker eines Pkw-Kleintransporters der Marke Fiat - von der Hummelbühlstraße kommend - auf die bevorrechtigte Weilenbühlstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen von links auf der Vorfahrtsstraße nahenden 1er BMW, dessen 54-jährige Fahrerin in Richtung Ortsmitte Weilersbach unterwegs war. Zwischen beiden Autos kam es zu einem Zusammenprall, wobei der 1er BMW noch in eine angrenzende Grundstückshecke gedrückt wurde. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt. Auch blieben beide Fahrzeuge trotz der vorhandenen Beschädigungen bedingt fahrbereit.

(Bad Dürrheim) Nach einer Unfallflucht, begangen durch eine Fahrerin eines hellen Renault Espace, sucht die Polizei Bad Dürrheim Unfallzeugen

Beim Rangieren gegen einen geparkten Fiat 500 gefahren ist eine etwa 40- bis 50-jährige Lenkerin eines hellen Renault Espace am Dienstag, zwischen 12.45 Uhr und 13.00 Uhr, auf dem Firmenparkplatz eines Unternehmens für Kunststoffherstellung in der Carl-Friedrich-Benz-Straße. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden an dem Fiat 500 in Höhe von knapp 1000 Euro zu kümmern, fuhr die Unfallverursacherin mit dem Renault Espace mit VS-Kennzeichen davon. Hierbei wurde die Frau noch von einer Person gesehen, die an dem Firmenparkplatz vorüberging. Die Polizei Bad Dürrheim ermittelt nun gegen die derzeit noch unbekannte Fahrerin des Renault Espace wegen Unfallflucht und bittet Personen, die Angaben zu dem Unfall oder der Frau beziehungsweise dem Renault Espace machen können, sich unter der Telefonnummer 07726/93948-0 mit dem Polizeiposten Bad Dürrheim in Verbindung zu setzen.

(Donaueschingen) Ohne Führerschein mit einem Auto gefahren

Ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein mit einem Auto gefahren ist ein 31-jähriger Mann am Dienstagmorgen, gegen 08.50 Uhr, in der Dürrheimer Straße. Dort wurde der 31-Jährige als Fahrer eines Pkw der Marke Mitsubishi von einer Polizeistreife kontrolliert. Nun muss sich der Mann in einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Auf die Besitzerin des Autos kommt ebenfalls ein Ermittlungsverfahren zu, da sie dem 31-Jährigen das Fahrzeug überlassen hat, obwohl dieser nicht im Besitz eines Führerscheines ist.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: