Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 30.11.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Sulz am Neckar / Autobahn A81: Durch Fehler beim Überholen hohen Sachschaden verursacht; Zimmern ob Rottweil / Autobahn A81: Mit Pkw beladener Anhänger gerät ins Schlingern und kommt von der Fahrbahn ab; Oberndorf am Neckar: Unter Alkoholeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen; Fluorn-Winzeln: Betrunken Unfall auf Parkplatz verursacht; Rottweil: Wohnungseinbruch; Rottweil: 95-Jähriger wird Opfer eines Trickdiebs; Rottweil: Unfallflucht auf Parkplatz vor Elektrogeschäft - Zeugenaufruf; Rottweil: Unter Alkoholeinwirkung zum Termin bei der Polizei gefahren; Rottweil-Neufra: Terrassentüre aufgehebelt - Gebäude vermutlich nicht betreten; Schramberg: Einbrecher kam mit gestohlenem Mountainbike zum Tatort; Schramberg: Telefonleitung aus Wand gerissen - Zeugenaufruf

Sulz am Neckar / Autobahn A81: Durch Fehler beim Überholen hohen Sachschaden verursacht

Am Samstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, fuhr eine 22-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw zwischen den Anschlussstellen Empfingen und Sulz auf dem linken Fahrstreifen der A81 in Richtung Singen. Infolge Unachtsamkeit prallte sie beim Überholen seitlich gegen die Zugmaschine eines ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastzuges. Durch den Zusammenstoß kam die 22-Jährige mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, wo das Auto im Gebüsch landete. Zwei nachfolgende Beteiligte fuhren über die auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugtrümmer, wobei ihre Fahrzeuge beschädigt wurden. Zwei Pkw mussten anschließend abgeschleppt werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 27.000 Euro.

Zimmern ob Rottweil / Autobahn A81: Mit Pkw beladener Anhänger gerät ins Schlingern und kommt von der Fahrbahn ab

Am Samstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, ereignete sich auf der A81, kurz nach der Anschlussstelle Rottweil in Fahrtrichtung Stuttgart ein Verkehrsunfall. Ein polnischer Staatsbürger fuhr mit seinem Pkw mit beladenem Autoanhänger von Wellendingen kommend bei Rottweil auf die Autobahn. In Wellendingen hatte der 58-Jährige einen Pkw gekauft, den er nach Polen bringen wollte. Bereits nach kurzer Fahrzeit auf der Autobahn geriet der Anhänger ins Schlingern und das Gespann kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Am Zugfahrzeug und am Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Gespanns war. Er wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bei der Staatsanwaltschaft Rottweil angezeigt. Auf die Erhebung einer Sicherheitsleistung wurde wegen seiner Mittellosigkeit verzichtet. Gegen 20 Uhr kam dieser Fahrer mit seinem Bruder zum Polizeirevier Schwenningen und bat um Hilfe. Eigentlich wollten sie in dem abgeschleppten Pkw übernachten. Dies war jedoch nicht möglich, da der Abschleppunternehmer keine Personen über Nacht auf seinem Betriebsgelände duldete. Da sich kurzfristig keine andere Möglichkeit ergab, übernachteten die beiden mittellosen Autokäufer auf dem Polizeirevier. Für die Nacht zum Montag, an dem sie ein Freund aus Polen abholen will, wird sich sicherlich eine andere Möglichkeit finden.

Oberndorf am Neckar: Unter Alkoholeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen

Am Samstag, gegen 19 Uhr, kam ein 57-jähriger unter Alkoholeinfluss stehender Autofahrer in der Lindenbühlstraße von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Gartenmauer mit Maschendrahtzaun. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Bei dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Nach Abschluss der Ermittlungen wird er bei der Staatsanwaltschaft Rottweil angezeigt.

Fluorn-Winzeln: Betrunken Unfall auf Parkplatz verursacht

In der Freudenstädter Straße hat am Sonntag, gegen 1 Uhr, ein 22-jähriger Autofahrer einen in der Nähe einer Gaststätte abgestellten Pkw beschädigt. Beim Eintreffen der Polizei gab sich der 22-Jährige sofort als Verursacher des Unfalls zu erkennen. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Rottweil: Wohnungseinbruch

Am Freitag, zwischen 15 Uhr und 21 Uhr, hebelte ein unbekannter Einbrecher an einem Wohnhaus in der Hochwaldstraße eine Terrassentür auf und gelangte anschließend ins Gebäude. Hier wurden nach ersten Erkenntnissen lediglich zwei Zimmertüren geöffnet und aus dem Schlafzimmer eine offen abgestellte Schmuckschatulle entwendet. Das geschädigte Ehepaar bemerkte bei seiner Rückkehr am Freitagabend lediglich die nur angelehnte Terrassentür und machte sich zunächst keine weiteren Gedanken. Erst am Samstag wurde der Einbruch festgestellt und bei der Polizei angezeigt. Der Wert des Diebesguts beträgt mehrere hundert Euro, der Sachschaden an der Terrassentür beläuft sich auf etwa 200 Euro. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Rottweil unter Telefon 0741 477-0 entgegen.

Rottweil: 95-Jähriger wird Opfer eines Trickdiebs

Wieder einmal wurde die Hilfsbereitschaft eines betagten Herrn skrupellos von einem Straftäter ausgenutzt. Der Geschädigte wurde in der Oberndorfer Straße, gegenüber der Deutschen Bank Filiale, von einem unbekannten Mann angesprochen und gebeten, ihm doch eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Der Geschädigter öffnete bereitwillig seinen Geldbeutel und er Trickdieb bediente sich selbst. Neben dem Münzgeld, zog er auch zunächst unbemerkt einen 50-Euroschein aus dem Geldbeutel. Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben: etwa 170 Zentimeter groß, etwa 30 Jahre alt, mittellanges, schwarzes Haar, südländisches Aussehen, er war bekleidet mit einer dunklen Hose und einem dunklen Mantel.

Rottweil: Unfallflucht auf Parkplatz vor Elektrogeschäft - Zeugenaufruf

Am Samstag, zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines größeren Elektrogeschäfts in der Tuttlinger Straße von unbekanntem Fahrzeugführer ein dort geparkter Audi A6 beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Audi entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Rottweil unter Telefon 0741 477-0 entgegen.

Rottweil: Unter Alkoholeinwirkung zum Termin bei der Polizei gefahren

Am Samstagvormittag, um 10.30 Uhr, hatte ein 27-jähriger Mann aus Rottweil einen Termin beim Polizeirevier. Im Zuge seiner Vernehmung wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Zum Polizeirevier war er mit seinem Pkw gefahren, der auch in der Kaiserstraße geparkt war. Er wird wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss bei der Bußgeldbehörde angezeigt. Ein Bußgeld, Punkte in der Fahreignungsdatei und ein einmonatiges Fahrverbot werden auf den Betroffenen zukommen.

Rottweil-Neufra: Terrassentüre aufgehebelt - Gebäude vermutlich nicht betreten

An einem noch unbewohnten Einfamilienhaus in der Mozartstraße wurde im Zeitraum zwischen Montag, 24. November und Samstag, 29. November, die hinter dem Haus befindliche Terrassentür aufgehebelt. Ob das Objekt betreten wurde, steht nicht fest. Entwendet wurde nichts, es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Schramberg: Einbrecher kam mit gestohlenem Mountainbike zum Tatort

Am Samstag, zwischen 16.15 Uhr und 18.30 Uhr, fuhr ein bisher unbekannter Täter mit einem als gestohlen registrierten Mountainbike zu einem zweigeschossigen Einfamilienhaus im Wohngebiet "Haldenhof" und stellte das Fahrzeug hinter dem Gebäude in der Helene-Junghans-Straße ab. Anschließend stieg er nach Aufwuchten eines Toilettenfensters in das Objekt ein und durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten gezielt nach Bargeld. Schmuck oder sonstige Wertsachen ließ er zurück. Vermutlich wurde der Einbrecher durch nach Hause zurückkommende Bewohner aufgeschreckt und flüchtete unerkannt vom Tatort mit einer Beute von mehreren hundert Euro Bargeld. Beamte des Polizeireviers Schramberg nahmen Ermittlungen wegen schweren Diebstahls auf. Hinweise zur Straftat nimmt die Polizei unter Telefon 07422 2701-0 entgegen.

Schramberg: Telefonleitung aus Wand gerissen - Zeugenaufruf

In der Nacht zum Sonntag, gegen 2 Uhr, haben bislang unbekannte Täter in der Weihergasse 15 eine Telefonleitung aus der Wandverankerung gerissen. Der Schaden wurde vom Geschädigten erst am Sonntagmorgen entdeckt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Möglicherweise steht die Tat im Zusammenhang mit umgeworfenen Streugutbehältern in der Umgebung des Tatortes. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Schramberg unter Telefon 07422 2701-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: