Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 28.11.2014

Zollernalbkreis (ots) - (Albstadt-Ebingen) Radfahrer bei Unfall leicht verletzt - (Winterlingen) Brand fordert mehrere zehntausend Euro Schaden - (Balingen) Heckscheibe eines geparkten Autos eingeschlagen und Mülleimer umgeworfen - (Balingen) 14000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall - (Balingen) Knapp 6000 Euro Schaden nach Auffahrunfall - (Balingen) Autofahrer bei Unfall leicht verletzt - (Geislingen) Verpuffung eines Ölofens löst Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften aus - (Schömberg) Beim Abbiegen Unfall verursacht - (Dotternhausen) Unbekannter Fahrzeuglenker beschädigt Zaun des Friedhofs - (Hechingen) Auffahrunfall fordert 5000 Euro Schaden - (Hechingen) Ungebremst gegen geparktes Auto gefahren, 19000 Euro Schaden - (Hechingen) Polizei sucht Zeugen nach begangener Unfallflucht

(Albstadt-Ebingen) Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto leicht verletzt worden ist ein 25-jähriger Fahrer eines Mountain-Bikes am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr, im Bereich einer Parkplatzausfahrt an der Sigmaringer Straße Ecke Ehestetter Weg. Dort wollte ein 55-jähriger Lenker eines VW Kleinbusses vom Parkplatz eines Geschäftes für Industriebedarf auf die Sigmaringer Straße fahren. Hierbei übersah er den von rechts auf dem Gehweg nahenden Biker. Der Radfahrer prallte im Bereich der Beifahrertüre gegen die Seite des VW Multivan und stürzte zu Boden. Hierbei zog sich der Radler Prellungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in das Krankenhaus nach Albstadt-Ebingen gebracht. Durch den Unfall entstand an beiden Fahrzeugen etwa 1500 Euro Sachschaden.

(Winterlingen) Brand fordert mehrere zehntausend Euro Schaden

Ein Brand - vermutlich ausgehend von noch warmer Asche in einer Mülltonne - hat in den frühen Morgenstunden des Freitags, gegen 01.50 Uhr, auf einem Anwesen in der Gartenstraße mehrere zehntausend Euro Sachschaden verursacht. Ein im Bereich eines Holzunterstandes für abgestellte Mülltonnen beginnendes Feuer beschädigte durch bestehende Flammen- und Hitzeeinwirkung einen in der Nähe geparkten Pkw mit Anhänger, die Hausfassade des auf dem Anwesen befindlichen Gebäudes sowie eine Garage des Nachbargrundstücks. Durch das schnelle Eingreifen der Winterlinger Feuerwehr, die unter Kommandant Heinz Rieber mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann anrückte, konnte verhindert werden, dass das Feuer auf das Gebäude übergreift. Personen wurden nicht verletzt. Derzeit dauern die Ermittlungen zur genauen Brandursache an.

(Balingen) Heckscheibe eines geparkten Autos eingeschlagen und Mülleimer umgeworfen

Eine Heckscheibe eines in der Richard-Strauß-Straße geparkten VW Golf eingeschlagen und anschließend noch mehrere Mülleimer in diesem Bereich sowie in der Zeppelinstraße, der Rösslerstraße und in der "Neige" umgeworfen hat ein unbekannter Täter am frühen Freitagmorgen, kurz vor 01.00 Uhr. Ein Anwohner sah gerade noch, wie eine männliche Person, bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Schildmütze grölend von der Richard-Strauß-Straße in Richtung Neige davonlief. Die Polizei Balingen ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen den derzeit noch unbekannten Täter und nimmt weitere Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07433/264-0 entgegen.

(Balingen) 14000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall

Zwei beschädigte Autos und etwa 14000 Euro Sachschaden hat ein Unfall gefordert, der sich am Donnerstagvormittag, gegen 11.10 Uhr, auf der Kreuzung der Schillerstraße mit der Steinachstraße ereignet hat. Ein 72-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Kia war auf der Steinachstraße unterwegs und wollte die bevorrechtigte Schillerstraße überqueren. Zunächst hielt er an der dort befindlichen "Stop"-Stelle an und ließ einige Fahrzeuge auf der Vorfahrtsstraße passieren. Als er dann anfuhr, um die Straße zu überqueren, übersah er einen Mercedes der C-Klasse, dessen 42-jährige Lenkerin in Richtung Innenstadt unterwegs war. In der Folge kam es zwischen beiden Fahrzeugen zu einem Zusammenstoß. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Mercedes-Fahrerin mit über 1,2 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Nun müssen sich der Kia-Fahrer wegen der Verursachung des Unfalls und die Mercedes-Fahrerin in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Nach einer durchgeführten Blutentnahme musste die 42-Jährige ihren Führerschein abgeben.

(Balingen) Knapp 6000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Zwei beschädigte Autos und knapp 6000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, auf der Ostdorfer Straße im Bereich der Einmündung zur Landstraße 415 passiert ist. Eine Fahrerin eines VW Golf - von der Ostdorfer Straße kommend - wollte nach rechts auf die Landstraße 415 in Richtung Geislingen abbiegen. Um bevorrechtigte Fahrzeuge auf der Vorfahrtsstraße durchfahren zu lassen, hielt die Frau ihren Wagen an. Ein nachfolgender Lenker eines Opel Corsas wollte ebenfalls von der Ostdorfer Straße nach rechts in Richtung Geislingen abbiegen. Hierbei übersah er den Wagen vor sich und fuhr in das Fahrzeugheck des stehenden Golfs. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Während der VW Golf bedingt fahrbereit blieb, musste der Corsa des Unfallverursachers abgeschleppt werden.

(Balingen) Autofahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden ist ein 35-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Peugeot am Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, auf der Lange Straße. Eine 71-jährige Autofahrerin war dort mit einem VW Golf in Richtung Frommern unterwegs und musste wegen anderen Autos anhalten. Der 35-jährige Peugeot-Fahrer - ebenfalls in Richtung Frommern unterwegs - reagierte zu spät und prallte mit seinem Wagen in das Heck des anhaltenden Golfs. Hierbei wurde der Peugeot-Fahrer leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. An beiden Autos entstand etwa 4000 Euro Sachschaden. Diese blieben bedingt fahrbereit.

(Geislingen) Verpuffung eines Ölofens löst Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften aus

Eine Verpuffung eines Ölofens mit erheblicher Rauchbildung hat am Donnerstag, gegen 17.20 Uhr, in der Schaalstraße einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ausgelöst. Nach der Meldung eines angeblichen Gebäudevollbrandes in der "Lindenstraße" rückten die Feuerwehren der Abteilungen Geislingen, Erlaheim und Binsdorf unter Kommandant Hans Schenk mit fünf Fahrzeugen, dem Drehleiterfahrzeug von Balingen und über 30 Mann zu dem angegebenen Brandort aus. Unter der Leitung von Heiko Lebherz eilten sofort neun Mann des DRK Geislingen sowie ein Rettungswagen aus Balingen zum Einsatzort. Für anfängliche Verwirrung sorgte zunächst der vom Mitteiler des Brandes mit "Lindenstraße", anstatt der tatsächlichen Örtlichkeit in der benachbarten Schaalstraße angegebene Brandort. Glücklicherweise konnte die Verwechslung der Straßen von den Einsatzkräften schnell festgestellt und schließlich das richtige Wohnhaus bestimmt werden. Dort stellte sich dann heraus, dass es sich um eine heftige Verpuffung eines Ölofens handelte und es zu keinem Brand gekommen war. Durch die Verpuffung wurde das Obergeschoss des Hauses stark eingerußt. Ein Bewohner wurde wegen Verdachts einer leichten Rauchgasvergiftung vorsorglich mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Balingen gebracht. Nach der Durchlüftung des Hauses und Überprüfung der Feuerungsanlage konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

(Schömberg) Beim Abbiegen Unfall verursacht

Einen entgegenkommenden Pkw übersehen und so beim Linksabbiegen einen Unfall verursacht hat eine 70-jährige Fahrerin eines Renault Clio am Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, auf der Wellendinger Straße im Bereich der Einmündung Auf Kochenwinkel. Die Frau fuhr mit ihrem Renault auf der Wellendinger Straße stadtauswärts und wollte an der Einmündung nach links abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Mercedes der A-Klasse und stieß mit diesem zusammen. Personen wurden hierbei nicht verletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

(Dotternhausen) Unbekannter Fahrzeuglenker beschädigt Zaun des Friedhofs

Den Holzzaun des Friedhofs beschädigt hat ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich bei einem Wendemanöver im Laufe des Donnerstagmorgens oder tags zuvor im Erlenweg. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern, fuhr der unbekannte davon. Der Schaden wurde am Donnerstag, gegen 11.00 Uhr, von einem Mitarbeiter des Bauhofs festgestellt und der Polizei gemeldet. Nun ermitteln Beamte der Polizeipostens Schömberg wegen Unfallflucht und bitten unter der Telefonnummer 07427/94003-0 um Hinweise von Zeugen.

(Hechingen) Auffahrunfall fordert 5000 Euro Schaden

Zwei beschädigte Autos und etwa 5000 Euro Sachschaden hat ein Unfall gefordert, der sich am Donnerstagabend, kurz vor 17 Uhr, auf der Bisinger Straße ereignet hat. Dort war ein 40-jähriger Fahrer eines Pkw der Marke Mercedes in Richtung Unterstadt unterwegs, musste dann wegen anderer Fahrzeuge abbremsen und schließlich anhalten. Eine hinter ihm, in gleicher Richtung fahrende 53-jährige Lenkerin eines Pkw-Renault reagierte zu spät und prallte mit ihrem Wagen in das Heck des Mercedes. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Beide Autos blieben bedingt fahrbereit.

(Hechingen) Ungebremst gegen geparktes Auto gefahren, 19000 Euro Schaden

Aus Unachtsamkeit ungebremst gegen ein geparktes Auto gefahren ist ein 27-jähriger Fahrer eines Pkw des Typs Seat Leon am Freitagmorgen, gegen 07.15 Uhr, auf der Rathausstraße. Der 27-Jährige war an diesem Morgen auf der abschüssigen Rathausstraße unterwegs, als er einem Moment abgelenkt war und so zu weit nach rechts kam. Hierbei prallte er ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand geparkten VW-Touran. Glücklicherweise wurde der junge Mann bei dem Unfall nicht verletzt. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 19000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

(Hechingen) Polizei sucht Zeugen nach begangener Unfallflucht

Beim Rangieren mit einem Lastwagen einen Baum beschädigt hat ein unbekannter Lkw-Lenker am Donnerstagmorgen, zwischen 10.00 Uhr und 10.30 Uhr, im Bereich einer Baustelle beim Gebäude Nummer 27 in der Straße "Im Baumgarten". Ohne sich um den verursachten Schaden an dem Baum zu kümmern, fuhr der unbekannte Lastwagenfahrer davon. Der flüchtige Lkw hat vermutlich ein beigefarbenes Führerhaus und einen blauen Planenaufbau. Die Polizei Hechingen ermittelt nun wegen Unfallflucht gegen den unbekannten Lkw und bittet um Zeugenhinweise. Personen, die Angaben zu dem Unfall oder dem Lastwagen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07471/98800 mit dem Polizeirevier Hechingen in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: