Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Dietingen / A81 / Rastanlage Neckarburg-Ost: Schwertransport - Zu breit und zu hoch und nur zum Teil mit Ausnahmegenehmigung

POL-TUT: Dietingen / A81 / Rastanlage Neckarburg-Ost: Schwertransport - Zu breit und zu hoch und nur zum Teil mit Ausnahmegenehmigung
Schwertransport: Zu breit und zu hoch und nur zum Teil mit Ausnahmegenehmigung

Landkreis Rottweil (ots) - Dietingen/A81: Beamte der Verkehrsüberwachungsgruppe Villingen stellten am Mittwochnachmittag einen polnischen Schwertransport fest, bei dem Verschiedenes nicht den Vorschriften und Auflagen entsprach. Der Sattelzug wurde auf der Rastanlage Neckarburg-Ost einer Kontrolle unterzogen, da die Plane auf der Fahrerseite stark ausgebeult war (Foto anbei). Die Ladung war seitlich nicht gekennzeichnet. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Horizontal-Maschinenzentrum mit einer Breite von 3,11 Metern transportiert wurde. Hierfür war eine Ausnahmegenehmigung gemäß der Straßenverkehrsordnung vorhanden. Der Fahrer war auf der Fahrt von der Schweiz nach Riga/Lettland. Aus der Ausnahmegenehmigung ging hervor, dass außerhalb der Bundesautobahn, zwischen dem Grenzübergang Bietingen und der Anschlussstelle Gottmadingen zur Absicherung ein privates Begleitfahrzeug mit gelbem Blinklicht erforderlich war. Dieser Auflage wurde nicht nachgekommen. Weiterhin hätte während des Transports eine sachkundige Person anwesend sein müssen, die der deutschen Sprache mächtig ist. Dieser Auflage wurde ebenfalls nicht nachgekommen. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen polnischen Staatsangehörigen, der fast keinerlei Deutschkenntnisse hatte.

Beim Vermessen stellte sich zudem heraus, dass die fahrzeugbedingte Höhe des Sattelanhängers über 4,2 Meter betrug. Eine Ausnahmegenehmigung für die Überschreitung der zulässigen Höhe von vier Metern lag nicht vor. In Absprache mit der Genehmigungsbehörde wurde die Weiterfahrt untersagt. Das Fahrzeug wurde in der Folge soweit verändert, dass eine Weiterfahrt am Donnerstagabend erfolgen konnte. Der Unternehmer wird wegen der Missachtung einschlägiger Vorschriften wohl keinen Gewinn mit dem Transport erzielen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: