Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 21.11.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Oberndorf - Lindenhof: Papiermülltonne in Brand gesetzt; Rottweil: Beim Einparken Sachschaden von 5.000 Euro verursacht; Zimmern ob Rottweil - Neufra: Wohnungseinbrüche; Rottweil-Neukirch: Einbrüche in Grundschule und Kindergarten

Oberndorf - Lindenhof: Papiermülltonne in Brand gesetzt

Eine Papiermülltonne an der Bushaltestelle "Steinbeisstraße" hat am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, ein unbekannter Täter in Brand gesetzt. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde die Papiertonne vom ursprünglichen Standort neben der Haltestellte unter die Haltestellenüberdachung gebracht und angezündet. Durch die Hitzeeinwirkung der nahezu vollständig verbrannten Papiermülltonne platzte eine Glasscheibe der dortigen Bushaltestelle. Die Freiwillige Feuerwehr Oberndorf war im Einsatz und löschte den Brand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Zeugenhinweise zu dieser Straftat nimmt das Polizeirevier Oberndorf, Telefon 07423 8101-0, entgegen.

Rottweil: Beim Einparken Sachschaden von 5.000 Euro verursacht

Beim Einparken beschädigte am Donnerstagvormittag in der Schramberger Straße eine Autofahrerin einen geparkten Pkw. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 5.000 Euro.

Zimmern ob Rottweil - Neufra: Wohnungseinbrüche

Unbekannte Täter brachen am Donnerstag, 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Lembergstraße in Zimmern ob Rottweil ein. Die Täter gelangten über eine aufgehebelte Terrassentüre in das Gebäudeinnere und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Mit vorgefundenem Schmuck verließen die Einbrecher unerkannt die Örtlichkeit. Ein weiterer Wohnungseinbruch ereignete sich ebenfalls am Donnerstag, zwischen 16.30 Uhr und 20.15 Uhr in der Wagnerstraße in Neufra. Auch hier gelangten die Täter durch Aufhebeln einer Terrassentüre in das Innere des Gebäudes. Nach Durchsuchen sämtlicher Behältnisse verließen die Täter mit vorgefundenem Bargeld und Schmuck das Objekt. Beamte des Polizeireviers Rottweil übernahmen in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen. Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind werden gebeten, dies dem Polizeirevier Rottweil, Telefon 0741 477-0, mitzuteilen.

Rottweil-Neukirch: Einbrüche in Grundschule und Kindergarten

In der Nacht zum Freitag brachen unbekannte Täter in die Grundschule und den Städtischen Kindergarten in Rottweil-Neukirch ein. Mit einem Wackerstein warfen die Täter ein Loch in die Fensterscheibe eines Klassenzimmers im Untergeschoß des Schulgebäudes in der Hardtstraße und gelangten so ins Klassenzimmer. Nach Durchsuchen des Lehrerpults traten die Einbrecher mit brachialer Gewalt die verschlossene Klassentür zum Flur auf und begaben sich in das Erdgeschoss, wo sie sich ebenfalls mit Gewalt Zugang in die Räumlichkeiten des Sekretariats, der Schulleitung und des Lehrerzimmers verschafften. Sämtliche Schubladen, Schränke und weitere vorgefundenen Behältnisse wurden teilweise mit Gewalt geöffnet und nach Wertgegenständen durchsucht. Ob und was entwendet worden ist, konnte von der Polizei noch nicht vollständig festgestellt werden. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Ebenfalls in der Nacht zum Freitag drangen unbekannte Täter in den Städtischen Kindergarten. Mit roher Gewalt drangen die Einbrecher durch eine Seitentür in die Räumlichkeiten und durchsuchten sämtliche Räume. Ohne Bargeld vorgefunden zu haben, verschwanden die Täter mit zwei angebrochene Großpackungen Süßigkeiten im Wert von 4 Euro. Der angerichtete Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Einbrüchen aufgenommen. Möglicherweise stehen diese beiden Straftaten im Tatzusammenhang mit einer Serie von Kindergarteneinbrüchen in derselben Nacht im Zollernalbkreis. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Zeugen, denen verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Rottweil, Telefon 0741 477-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: