Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 17.11.2014

Zollernalbkreis (ots) - Balingen-Engstlatt: Randalierer verursacht Sachschaden, Balingen-Weilstetten: Erneut Geldabhebungen mit entwendeten Bankkarten; Rangendingen: Unbekannte beschädigen Zaun; Hechingen: Verkehrsunfallflucht in der Schalksburgstraße; Burladingen: 25-jähriger Fußgänger stürzt Abhang hinunter; Albstadt-Tailfingen: Farbschmierereien an Sporthalle; Hechingen: 350 Liter Kraftstoff aus Kettenbagger abgepumpt; Nusplingen: Ausweichmanöver verhindert Kollision

Balingen-Engstlatt: Randalierer verursacht Sachschaden

Ein bislang unbekannter Täter verursachte in der Zeit von Freitag, 20 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr, in der Hertenwinkelstraße Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der Unbekannte riss vier Thujen aus dem Boden und zerkratzte einen Renault Laguna. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Balingen (07433 264-0) entgegen.

Balingen-Weilstetten: Erneut Geldabhebungen mit entwendeten Bankkarten

In der Nacht zum Freitag entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem in der Lochstraße abgestellten Pkw mehrere Bankkarten und ließ sich an einem Geldautomat mehrere hundert Euro auszahlen. Die Ermittlungen wurden vom Polizeirevier Balingen übernommen und dauern derzeit an. Im Zusammenhang mit dieser und ähnlicher Straftaten in der Vergangenheit, werden Autofahrer gebeten, grundsätzlich keine Wertgegenstände oder Geldbörsen sowie Taschen im Fahrzeug zurückzulassen. Weiter sollten Geldkarte und PIN niemals zusammen aufbewahrt werden.

Rangendingen: Unbekannte beschädigen Zaun

Unbekannte Täter beschädigten am Sonntag gegen 4.15 Uhr in der Hochegertstraße einen Zaun und verursachten Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Angaben zu den Randalierern machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Hechingen (07471 9880-0) in Verbindung zu setzen.

Hechingen: Verkehrsunfallflucht in der Schalksburgstraße

Am Sonntag leiteten Polizeibeamte des Polizeireviers Hechingen Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht ein. Ein bislang unbekannter Autofahrer streifte vermutlich beim Aus- oder Einparken einen in der Schalksburgstraße abgestellten schwarz lackierten Peugeot und verließ die Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern oder den Unfall der Polizei zu melden. Hinweise zum Unfallhergang und zum geflüchteten Verursacher nimmt das Polizeirevier Hechingen (07471 9880-0) entgegen.

Burladingen: 25-jähriger Fußgänger stürzt Abhang hinunter

Ein 25-jähriger Fußgänger stürzte am Montag gegen 4.30 Uhr zirka 15 Meter einen Abhang hinunter und brach sich das Sprunggelenk. Der Verletzte war am frühen Morgen entlang der Kreisstraße 7102 unterwegs, als ihm etwa 400 Meter nach dem Ortsende Burladingen in Fahrtrichtung Hermannsdorf ein Pkw entgegenkam. Vorsichtshalber kletterte der alkoholisierte Mann über die Leitplanken, erkannte den steilen Abhang jedoch zu spät. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Bergwacht gelang es den Angehörigen des Rettungsdiensts und des Polizeireviers Hechingen, mit dem Verletzten die Böschung hinaufzukraxeln. Der 25-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Albstadt-Tailfingen: Farbschmierereien an Sporthalle

Über das vergangene Wochenende besprühten bislang unbekannte Täter die Fassade der Sporthalle der Lutherschule mit rosa und schwarzer Farbe. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt der Polizeiposten Tailfingen unter der Telefonnummer 07432 984314-0 entgegen.

Hechingen: 350 Liter Kraftstoff aus Kettenbagger abgepumpt

Am Montag stellten Arbeiter einer Baustelle an der Bundesstraße 27 fest, dass unbekannte Täter zirka 350 Liter Diesel aus einem Kettenbagger in ein Behältnis, das unterhalb der Brücke in der Heiligkreuzstraße stand, umgepumpt haben. Dort stellten die Polizeibeamten des Polizeireviers Hechingen Rückstände des Treibstoffes fest. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hechingen (07471 9880-0) in Verbindung zu setzen.

Nusplingen: Ausweichmanöver verhindert Kollision

Nur mit einem Ausweichmanöver auf den Grünstreifen konnte ein 30-jähriger Autofahrer am Montag um 9.15 Uhr eine unmittelbar bevorstehende Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug verhindern. Er befand sich auf dem Weg von Hartheim in Richtung Heidenstadt, als ihm in einer übersichtlichen Rechtskurve ein rot lackiertes Auto entgegenkam, das immer mehr auf seine Fahrspur geriet. Die beiden Fahrzeuge berührten sich nicht. Beim Ausweichen touchierte der 30-Jährige einen Leitpfosten. Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Hinweise zum roten Auto nimmt das Polizeirevier Albstadt (07432 955-0) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: