Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 17.11.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - St. Georgen im Schwarzwald/Furtwangen: Alkoholisiertem Motorradfahrer wird Blutprobe entnommen; Bad Dürrheim: Aufprall auf stehendes Auto; Bad Dürrheim: Auto überschlägt sich mehrfach; VS-Villingen: Führerschein eines 36-Jährigen wird einbehalten; VS-Schwenningen: 16000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall

St. Georgen im Schwarzwald/Furtwangen: Alkoholisiertem Motorradfahrer wird Blutprobe entnommen

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte des Polizeireviers St. Georgen in den Stadtgebieten von St. Georgen und Furtwangen zwischen 21 Uhr und 2 Uhr zahlreiche Verkehrsteilnehmer und ihre Fahrzeuge. Insgesamt acht Alkoholtests und ein Drogenvortest wurden durchgeführt. Um 21.45 Uhr fiel in der Weidenbächlestraße in St. Georgen ein Motorradfahrer auf, der seinen Motor aufheulen ließ und beim Abstellen seines Zweirades sichtlich Mühe hatte. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht, dass der 38-jährige Fahrer deutlich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Bad Dürrheim: Aufprall auf stehendes Auto

Bei einem Auffahrunfall an der Einmündung Bundesstraße 27/Robert-Bosch-Straße wurden am Sonntag jeweils die Beifahrerin der beteiligten Fahrzeuge leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von ungefähr 9000 Euro. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der Unfallverursacher auf das Auto eines 43-Jährigen, der vor der Ampel in Richtung Villingen verkehrsbedingt wartete. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Wagen fast zwei Meter nach vorne geschoben. Seine 29-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die 83-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers verletzte sich ebenfalls leicht.

Bad Dürrheim: Auto überschlägt sich mehrfach

Am Sonntag kam ein 23-jähriger Autofahrer gegen 21.30 Uhr auf der Bundesstraße 27 zwischen Messegelände und Abzweigung Mühlhausen, Landesstraße 173, aufgrund eines Fahrfehlers nach recht von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach mit seinem Wagen. Er wurde nicht verletzt. Seine leicht verletzt 27-jährige Beifahrerin wurde noch an der Unfallstelle von Angehörigen des Rettungsdiensts versorgt. Am Fahrzeug, das abgeschleppt wurde, entstand Sachschaden von rund 3000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

VS-Villingen: Führerschein eines 36-Jährigen wird einbehalten

Der Führerschein eines 36-jährigen betrunkenen Autofahrers wurde am Montag gegen 1 Uhr von Polizeibeamten des Polizeireviers Villingen einbehalten. Der 36-Jährige wurde am Montag gegen 1 Uhr in der Wieselbergstraße kontrolliert und ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über einer Promille. Die Beamten erhoben eine Blutprobe und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

VS-Schwenningen: 16000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall

Am Sonntag missachtete eine 30-jährige Autofahrerin um 19 Uhr an der Kreuzung Lupfenstraße/Neuffenstraße die Vorfahrt eines Polo-Fahrers. Beim Verkehrsunfall entstand Sachschaden von etwa 16000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Polo in eine Hecke geschoben und erheblich beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die 30-jährige Unfallverursacherin wurde bei der Bußgeldbehörde angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: